Herzlich willkommen auf den Seiten des Fachs Romanistik an der Universität Trier

Studium

Das Fach Romanistik gliedert sich in drei Studienrichtungen:

Französisch, Italienisch, Spanisch (mit den Abschlüssen Bachelor und Master of Education und Bachelor und Master of Arts je im Haupt- und Nebenfach. Daneben wird ein übergreifender Master Romanische Philologie als Kernfach angeboten).

Lehrkräfte aus den romanischen Ländern in und außerhalb Europas erteilen sprachpraktische Übungen und führen in fremdsprachigen Kursen in die Kulturen und Zivilisationen ihrer Länder ein.

Für jede der oben genannten Studienrichtungen gibt es die Unterteilung in Sprach- und Literaturwissenschaft.

Gegenstandsbereich der Sprachwissenschaft ist die geschichtliche und gegenwartsbezogene Analyse der romanischen Sprachen in ihren sozialen, regionalen und kontextuellen Zusammenhängen innerhalb und außerhalb Europas.

Gegenstandsbereich der Literaturwissenschaft ist die kritische Auseinandersetzung mit den Texten von romanisch-sprachigen Autoren und ihren Kontexten vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Forschung

Die Trierer Romanistik weist sich in der Forschung durch die folgenden Schwerpunkte aus:

Kooperationen

  • CePoG (Dr. C. Felbeck, Univ.-Prof. Dr. F. Gernert, Univ.-Prof. Dr. A Klump)
  • HKFZ (Univ.-Prof. Dr. F. Gernert, Dr. A. Demeulenaere, P. Strohmaier M.A.)
  • IRTG Diversity (Dr. A. Demeulenaere)
  • Zentrum für Kanada-Studien (Dr. A. Demeulenaere, Dr. C. Felbeck)

Die Romanistik beteiligt sich durch den Export von Lehrveranstaltungen am Fach Phonetik, am Studiengang Interkulturelle Gender Studies sowie am Zusatzzertifikat des Zentrums für Lehrerbildung "Leben und Lernen in der Großregion".