Universität Trier  >  ...  > Dörflinger  >  Professur  >  Kontakt  >  Zur Person

Prof. Dr. Bernd Dörflinger

  • 11.09.1953 geb. in Freiburg/Brsg.
  • Staatsangehörigkeit: deutsch
  • Eltern: Ernst Dörflinger, Feinmechaniker (verstorben 1960); Katharina Dörflinger, geb. Schneider
  • Kinder: Carla und Lisa Dörflinger
  • 1960: Besuch der Volksschule in Freiburg-Waltershofen
  • 1961-1964: Besuch der Volksschule in Horhausen (Westerwald)
  • 1964-1972: Besuch des Gymnasiums in Neuwied/Rh.
  • 1972-1974: Dienst bei der Bundeswehr
  • 1974-1980: Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, abgeschlossen mit dem 1. Staatsexamen f. d. Lehramt an Gymnasien in Philosophie und Deutsch
  • 1981-1983: Promotionsstipendien der Landesgraduiertenförderung Rheinland-Pfalz und der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 1983-1988: Wissenschaftlicher Angestellter am Philosophischen Seminar der Universität Mainz
  • 1986: Promotion mit einer Arbeit über Kants "Kritik der Urteilskraft"
  • 1988-1994: Wissenschaftlicher Assistent (Beamter auf Zeit, C 1) am Philosophischen Seminar der Universität Mainz
  • 1994-1995: Wissenschaftlicher Angestellter an der Kant-Forschungsstelle des Philosophischen Seminars in der Funktion des Redakteurs der "Kant-Studien"
  • Nov. 1995: Habilitation/Venia legendi für Philosophie. Titel der Habilitationsschrift: "Das Leben theoretischer Vernunft. Teleologische und praktische Aspekte der Erfahrungs-theorie Kants"
  • Dez. 1995: Verbeamtung als Akademischer Rat an der Kant-Forschungsstelle des Philosophischen Seminars in der Funktion des Redakteurs der "Kant-Studien"
  • seit 1996: Herausgeber (zusammen mit Gerhard Funke) der Reihe "Studien und Materialien zur Geschichte der Philosophie" im Verlag Olms/Hildesheim 
  • Okt. 1997: Wahl zum Mitglied des Vorstandes der Kant-Gesellschaft
  • Mai 1998: Ernennung zum Akademischen Oberrat
  • seit April 1999: Herausgeber (zusammen mit G. Funke, M. Baum, Th. Seebohm) der "Kant-Studien" und der "Kantstudien-Ergänzungshefte"
  • Juli 1999: Wahl in die Fichte-Kommission der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  • Okt. 1999: Wahl zum 2. Vorsitzenden der Kant-Gesellschaft
  • Jan. 2000: Ruf auf C 4-Professur an der Universität Trier
  • Okt. 2000-April 2002: Vertretung C 4-Professur Universität Trier
  • April 2002: Ernennung zum C 4-Professor an der Universität Trier
  • Juni 2002: Leiter der Kant-Forschungsstelle am Fachbereich I der Universität Trier
  • seit Okt. 2004: Erster Vorsitzender der Kant-Gesellschaft
  • 2005-2008: Dekan des Fachbereichs I der Universität Trier
  • 2008-2011: Prodekan des Fachbereichs I der Universität Trier