Agnes Schindler - Abstract des Dissertationsvorhabens

Gegenstand meines Dissertationsvorhabens ist der isländische Gegenwartsfilm, speziell die seit 1979 produzierten isländischen Spielfilme. Im Fokus steht ihre Bedeutung für die Konstruktion der nationalen Identität und für das kulturelle Selbstverständnis der isländischen Bevölkerung.

Meine Analyse isländischer Spielfilme sowie isländischer und deutscher Filmkritiken verfolgt zwei Perspektiven: Ich untersuche einerseits das Aushandeln von nationalen Merkmalen bzw. Identitätskonstruktionen anhand der Filmproduktion und -rezeption in Island selbst, andererseits Selbstdarstellung und Fremdwahrnehmung im Hinblick auf die Verbreitung isländischer Filme im Ausland. Meine Leitthese lautet: Der isländische Spielfilm ist seit 1979 durchgehend ein relevanter Diskurs für das 'negotiating' von Merkmalen der nationalen Identität; zugleich hat er eine maßgebliche Funktion für das Island-Image im Ausland.

Dem isländischen Film wurde bislang nur wenig wissenschaftliches Interesse entgegengebracht. Innerhalb Europas ist er jedoch ein außergewöhnliches Beispiel für die zeitlich kompakte Entwicklung einer nationalen Filmproduktion: Deshalb eignet er sich hervorragend für die kulturwissenschaftliche Erforschung von Darstellung und Konstruktion nationaler Identität im Film und deren Einfluss auf das nationale Image.

Agnes Schindler - Kurzbiografie

Agnes Schindler ist seit Januar 2008 Promotionsstipendiatin des Evangelischen Studienwerkes Villigst mit dem Thema „How do you like Iceland? Isländischer Film und nationale Identität". Sie studierte von

1997 bis 2004 an der Universität Trier Medienwissenschaft, Japanologie und Deutsch als Fremdsprache. Von 2002 bis 2003 absolvierte sie ein Auslandsstudienjahr an der University of Iceland.

In Ihrer Magisterarbeit (2004) beschäftigte sie sich mit dem isländischen Spielfilm "Cold Fever" des Regisseurs Fridrik Thor Fridriksson.

Während des Studiums arbeitete sie als wissenschaftliche Hilfskraft in der Medienwissenschaft bei Prof. Loiperdinger und in der Japanologie bei Prof. Gössmann. Seit 1999 ist sie Lehrbeauftragte im Fach Deutsch als Fremdsprache, seit 2005 wissenschaftliche Hilfskraft mit Abschluss im Internationalen Graduiertenzentrum der Universität Trier und seit 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Akademischen Auslandsamt. Im Herbst

2007 absolvierte sie einen Forschungsaufenthalt an der University of Iceland.

Diskussion mit den Kandidaten

Diskussion mit den Kandidaten
Image

Semestertermine

Semestertermine

Einschreibung verlängert
bis 24. September 2014
(außer NC-Fächer und Jura)

Rückmeldung Wintersemester
bis 3. Oktober 2014 (Frist für
NC-Fächer bereits abgelaufen) 

Vorlesungszeit Winter
27.10.2014 bis 14.02.2015

Weitere Termine

Internationale Studierende