Herr Falko Klaes

Kontakt:

Feriensprechstunde:

nach Vereinbarung

Sprechstunde im WS 16/17:

Do 9-10 Uhr mit Voranmeldung in StudIP

Die Sprechstunde findet nur nach vorheriger Anmeldung (StudIP) statt!

 

Anschrift:

Universität Trier
FB II Germanistik
Ältere deutsche Philologie
D-54286 Trier

Raum: A 422
Telefon: +49-651-201-2322
E-Mail: klaesuni-trierde

 

Schwerpunkt Lehre/Forschung  

Dissertationsprojekt

Postervorstellung des Disserta-<br>tionsprojektes anlässlich des International Research Day am 03.12.2010<br> (Prämiert mit dem 2. Platz)

„Trierer Althochdeutsch – Volkssprachige Glossen und Texte aus Trier vom Beginn der Überlieferung bis zum Ende des 11. Jahrhunderts“

Lehre

WS 2008/09
Proseminar: Einführung in die mediävistische Literaturwissenschaft

Seit SS 2009 regelmäßig:
Proseminar: Einführung in die historische Linguistik (meistens 2 Gruppen)

WS 2009/10
Projektseminar: Die ältesten deutschsprachigen Handschriften der Stadtbibliothek Trier - ein Informationsportal im Internet [zur Projekthomepage]

SS 2010
Seminar Historische Linguistik: Historische Semantik

WS 2010/11
Seminar Historische Linguistik: Althochdeutsch

SS 2011
Seminar Historische Linguistik: Historische Phonologie

WS 2011/12
Seminar Historische Linguistik: Die Sprache in Verhörprotokollen zu frühneuzeitlichen Hexenprozesse

SS 2012
Seminar Historische Linguistik: Frühneuhochdeutsch

WS 2012/13
Seminar Historische Linguistik: Historische Textsorten des Deutschen, ihre Überlieferung und Edition im Wandel

SS 2015
Seminar Historische Linguistik: Historische Fachsprache(n)

WS 2015/16
Seminar Historische Linguistik: Historische Wortbildung

 

Vita     
Geb. am 02. November 1982 in Gummersbach.
Abitur im Mai 2002 am Megina Gymnasium in Mayen.
WS 2003 - SS 2008 Studium der Germanistik und der Klassischen Philologie (Latein) an der Universität Trier.
Wissenschaftliche Prüfungsarbeit zum Thema „Kulturgeschichtliche Aspekte der volkssprachigen Glossographie: Die althochdeutschen Glossen zu Hrabanus Maurus“.
Ab SS 2004 Studentische Hilfskraft von Prof. Dr. Claudine Moulin (Ältere deutsche Philologie).
Oktober 2008 - März 2009 Doktorandenstipendiat des HKFZ Trier sowie Lehrbeauftragter an der Universität Trier (Ältere deutsche Philologie).
Seit 01. April 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Trier (Germanistik, Ältere deutsche Philologie/Prof. Dr. Claudine Moulin)


Publikationen (in Auswahl)   

 Aufsätze

  • zusammen mit Claudine Moulin: Wissensraum Glossen: Zur Erschließung der althochdeutschen Glossen zu Hrabanus Maurus, in: Archa Verbi 4 (2007), S. 68-89.
  • zusammen mit Claudine Moulin: Glossierungen zu Hrabanus Maurus und Walahfrid Strabo, in: Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie. Hrsg. von Rolf Bergmann und Stephanie Stricker. Berlin – New York 2009, S. 562-591.
  • Trierer Glossenhandschriften, in: Die althochdeutsche und altsächsische Glossographie. Hrsg. von Rolf Bergmann und Stephanie Stricker. Berlin – New York 2009, S. 1279-1296.

  • Das althochdeutsch glossierte Boethius-Fragment der Stadtbibliothek Trier, in: Die Bibliothek des Mittelalters als dynamischer Prozess. Hrsg. von Michael Embach, Claudine Moulin und Andrea Rapp. Wiesbaden 2012 (= Trierer Beiträge zu den historischen Kulturwissenschaften 3), S. 3-18.
  • Unedierte und übersehene Glossen zu Walahfrid Strabos Bibelkommentaren nach Hrabanus Maurus. Mit einer Liste der Handschriften, in: Sprachwissenschaft 39 (2013), S. 170-210.

 

Artikel in Lexika

  • In: Althochdeutsche und altsächsische Literatur. Hrsg. von Rolf Bergmann. Berlin - Boston 2013:

    'Contra Malum Malannum' (mit Hans-Hugo Steinhoff †), S. 76f.;
    'Hrabanus Maurus, althochdeutsche Glossierung', S. 189-191;
    '‘Lex Salica’, Bruchstu?ck einer althochdeutschen U?bersetzung' (mit Stefan Sonderegger), S. 236-238;
    'Trierer Blutsegen', S. 466f.
    'Trierer Capitulare' (mit Ruth Schmidt-Wiegand), S. 467-469;
    'Trierer Pferdesegen', S. 469f.;
    'Trierer Spruch', S. 470f.;
    'Trierer Verse wider den Teufel', S. 471f.;
    'Walahfrid Strabo, althochdeutsche Glossierung', S. 500-505.

Rezensionen

  • Die Inschriften der Stadt Trier I-II. Gesammelt und bearbeitet von Rüdiger Fuchs. Wiesbaden 2006-2012. In: Beiträge zur Namenforschung 48 (2013), S. 373-376.
  • Schiegg, Markus: Frühmittelalterliche Glossen. Ein Beitrag zur Funktionalität und Kontextualität mittelalterlicher Schriftlichkeit. Heildeberg 2015. In: Modern Language Review 111 (2016) (in Druckvorbereitung).

Mitarbeit

  • Rolf Bergmann, Claudine Moulin und Nikolaus Ruge: Alt- und Mittelhochdeutsch. Arbeitsbuch zur Grammatik der älteren deutschen Sprachstufen und zur deutschen Sprachgeschichte. Unter Mitarbeit von Natalia Filatkina, Falko Klaes und Andrea Rapp. 9. A. Göttingen 2016. (Mitarbeit seit der 8. A. 2011)

Mitarbeit an Ausstellungskatalogen

  • zusammen mit Monika E. Müller und Helmar Härtel: Nr. 6 Prudentius, Opera [Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 56.18 Aug. 8°], in: Schätze im Himmel – Bücher auf Erden. Hrsg. von Monika E. Müller. Wolfenbüttel 2010, S. 273-275. 


Mitarbeit an digitalen Publikationen

  • Bibliographie zur luxemburgischen Linguistik - Bibliographie de la linguistique luxembourgeoise - Lëtzebuerger Linguistik-Bibliographie – Linguistic Bibliography of Luxembourgish. Bearbeitet von Natalia Filatkina, Peter Gilles, Claudine Moulin, Fausto Ravida und Falko Klaes, 2006ff.
  • Inhaltliche Konzeption gemeinsam mit Natalia Filatkina und Nikolaus Ruge, technische Entwicklung mit der Koordinationsstelle E-Learning der Universität Trier: Interaktives Training Alt- und Mittelhochdeutsch. Sprachgeschichte. Phonologie. Flexionsmorphologie. Syntax. Textphilologie. [Computersoftware] [App für Android] [iOS-App]

Kontakt

Kontakt

Geschäftsführung

Tel.: +49-651-201-2324
Fax: +49-651-201-3909
Mail: gfgermanistikuni-trierde

Postanschrift

Universität Trier
FB II - Germanistik
D-54286 Trier