Schwerpunkte in Forschungs- und Entwicklungsprojekten

© Marko Greitschus / www.pixelio.de

Diversität in der Arbeitswelt

Diversität steht für Vielfalt oder Unterschiede und ist ein charakteristisches Merkmal gegenwärtiger und vor allem zukünftiger Arbeitsprozesse und Organisationsstrukturen. Die Wahrnehmung, der Umgang und die Auswirkungen von Diversität werden aus verschiedenen Perspektiven untersucht sowie Handlungsmodelle für die Praxis abgeleitet und implementiert.

Demografische Veränderungen in Teams und Gesellschaft

Führung und flexible Leitungsstrukturen

Adaptation, Resilienz und Gesundheit

Organisationen, Unternehmen und Teams müssen in einer komplexen und dynamischen Umwelt kritische Signale erkennen, Strategien und Pläne anpassen und verändern. Wir untersuchen Formen der Unterstützung bei Veränderungsprozessen als auch Auswirkungen auf die Resilienz und die Gesundheit in Arbeitssystemen. 

Adaptive Prozess- und Rollengestaltung in Organisationen

Situative Anpassungsfähigkeit von Teams

  • Teamprozesse, Shared Mental Models, Informationsüberlastung, Resilienz
    Projekt DEIG
    "Evaluation von Elektroschockpistolen im Polizeieinsatz"
    Projekt TiKAS
    "Teams in kritischen Ausnahmesituationen"
    Projekt MIO
    "Management of information overload" (Schweizerischer Nationalfonds)

Informationsüberflutung bei digitaler Arbeit

  • Ursachen, Wirkung, Interventionen

Berufliche Kompetenzen

Im Schwerpunkt Kompetenzen und Kompetenzwahrnehmung widmen wir uns der Diagnostik und Entwicklung individueller berufsbezogener Kompetenzen zur Vorbereitung auf die spätere Berufstätigkeit.

Förderung und Kommunikation berufsbezogener Kompetenzen

  • Systematik aufgabenbezogener Kompetenzen zukünftiger Berufsfelder
  • Diagnostik und Training im Studienverlauf
  • Kommunikation mit dem Arbeitsmarkt
    Projekt CoCheck
    "Kommunikation und Förderung beruflicher Kompetenzen" (N. Koch Stiftung)