Forschungseinrichtungen mit Beteiligung der Soziologie

zurück

AG sozialwissenschaftliche Forschung und Weiterbildung e. V. - asw

Die asw e. V. ist ein An-Institut an der Universität Trier. Die Zusammenarbeit umfasst die Forschung und Lehre auf dem Gebiet der sozialwissenschaftlichen Medien-, Kultur-, Gewalt- und Konfliktforschung und wurde in den letzten Jahren durch die Bereiche „Schule“ und „demographischer Wandel“ erweitert. mehr

SFB 600 Fremdheit und Armut. Wandel von Inklusions und Exklusionsformen von der Antike bis zur Gegenwart.

Der Sonderforschungsbereich 600 wurde von 2002 bis 2012 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Universität Trier gefördert.

Am Verbund, der dem Forschungszentrum Europa zugeordnet war,  waren die Fächer Ethnologie, Geschichte, Germanistik, Kunstgeschichte, Medienwissenschaft, Politikwissenschaft, Rechtsgeschichte, Soziologie und Katholische Theologie beteiligt.

Die Forschungsarbeit war in 27 Teilprojekten organisiert, die die Themenbereiche A: Fremdheit, B: Armut und Armenfürsorge und C: Kollektive Repräsentation und die historische Semantik von Fremdheit und Armut behandelten.

 Weitere Informationen zum Projektverbund finden Sie  hier 

Eine Verzeichnis der Publikationen ist zugänglich unter

 

MGK / Integriertes Graduiertenkolleg am SFB 600

Fremdheit und Armut. Wandel von Inklusions- und Exklusionsformen von der Antike bis zur Gegenwart. mehr

Centrum für Postcolonial und Gender Studies - CePoG

Institutionelle Schnittstelle für die vielfältigen Aktivitäten in verschiedenen Fächern der Universität Trier in den Gender und Postcolonial Studies ist das Centrum für Postcolonial und Gender Studies (CePoG). Angesiedelt in den Fachbereichen II und III, steht das CePoG allen Fächern der Universität Trier zur interdisziplinären Zusammenarbeit offen und bildet ein Forum des inhaltlichen Austauschs über Fächergrenzen hinweg. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen des CePoG zählen Vorträge, die Forschungsprojekte aus den Gender und Postcolonial Studies vorstellen, sowie internationale Tagungen, Workshops und Netzwerktage. Außerdem koordiniert das Centrum die Lehrangebote in den Gender Studies an der Universität Trier: das studienbegleitende Zertifikat Interdisziplinäre Geschlechterstudien und den Master-Nebenfach-Studiengang Interkulturelle Gender Studies (IKGS).

mehr

 

Landesforschungscluster der Universitäten Trier und Mainz: Gesellschaftliche Abhängigkeiten und soziale Netzwerke

Historische Forschungen und Gegenwartsanalysen zu Chancen und Risiken einer sozialen Beziehungsform - Im Exzellenzcluster beschäftigen wir uns mit der Genese und Dynamik sozialer Bindungen und Netzwerke in Phasen gesellschaftlicher Transformation/Strukturwandels in den drei Dimensionen: Ausweitung ökonomischer Interdependenzen, Wandel kultureller Identitäten und Prozesse sozialer Exklusion bzw. Marginalisierung. mehr

Forschungszentrum Europa - FZE: Strukturen langer Dauer und Gegenwartsprobleme

Das Forschungszentrum ist der organisatorische Zusammenschluss von Forschungsverbünden und Forschungsinitiativen. In ihm arbeiten Geistes- und Sozialwissenschaftler aus mehr als 10 Fächern in Projekten oder Projektverbünden ganz unterschiedlicher Größe zusammen. Diese Verbünde sind autonom und verfügen über eigene Forschungsmittel (DFG, Land, Universität). Das Forschungszentrum übernimmt für laufende Projekte Management-aufgaben und Öffentlichkeitsarbeit. Gleichzeitig unterstützt es diese Verbünde bei ihren laufenden Forschungen und fördert neue Forschungsinitiativen in ihrer Startphase. mehr

Zentrum für europäische Studien - ZES

Die Aufgaben des ZES sind bestimmt durch interdisziplinäre Fragen der europäischen Integration im Kontext globaler Entwicklungen.

Zu den Aufgaben des Zentrums gehören:
Die Durchführung, Anregung und Unterstützung interdisziplinärer Forschung und Lehre mit europäischem Bezug; Aufbau und Betreuung eines Studium Integrale über europäische Fragen für Studierende aller Fachbereiche und im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterbildung, Vergabe des Zertifikats "Europäische Studien" auf der Grundlage der dafür erlassenen Ordnung; Übernahme von Forschungs-, Beratungs- und Gutachteraufgaben; Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen des In- und Auslands sowie mit internationalen Institutionen. mehr

Zentrum für Kanada-Studien - ZKS

Das Zentrum für Kanada-Studien (ZKS) ist eine der zentralen Einrichtungen der Universität Trier. Seine Aufgaben umfassen vornehmlich die interdisziplinäre Erschließung Kanadas, die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kanadistischen Institutionen des In- und Auslandes, die Umsetzung der Forschungsergebnisse in die Lehre sowie die Dokumentation und Auswertung der wissenschaftlichen Literatur zum Studium Kanadas. mehr

Competence Center E-Business - ceb

Das ceb bildet den Rahmen einer interdisziplinären Forschung und eines intensiven Austausches zwischen Wissenschaft und Praxis an der Schnittstelle zwischen Mensch und Technologie. mehr

Zentrum für Gesundheitsökonomie - ZfG

Das ZfG hat zum Ziel, den Forschungs- und Wissenstransfer über die ökonomischen und sozialwissenschaftlichen Grundlagen von Gesundheitsdienstleistungen zu fördern und die gemeinsamen Kenntnisse sowohl in die Ausbildung der Studierenden des Fachbereichs IV als auch in die Weiterbildung der in Einrichtungen des Gesund­heitswesens Beschäftigten einzubringen. mehr

Trierer Arbeitsgemeinschaft für Umwelt-, Regional- und Strukturforschung e. V. - TAURUS

Der gemeinnützige Verein betreibt Forschung und Wissenstransfer im Bereich der Umwelt-, Regional- und Strukturpolitik. Das Institut präsentiert sich aufgrund der Spezialisierung und der Konzentration auf bestimmte Tätigkeitsfelder in drei Organisationen aufgegliedert; den TAURUS e. V., die TAURUS ECO Consulting GmbH und TAURUSpro. mehr