Bee.Ed - das Bienenprojekt der Universität Trier

Projektbeschreibung und Ziele

Kurzinformation:

Das Bienenprojekt „Bee.Ed“ der Universität Trier mit einem Lehrbienenstand und Trachtgarten auf dem Forschungsfreigelände der Universität möchte bei jungen Menschen sowie bei denjenigen, die zukünftig junge Menschen an der Schule bilden und begleiten, Interesse für den faszinierenden „Superorganismus“ Biene wecken, auf dessen aktuelle Bedrohung aufmerksam machen sowie für Artenvielfalt, Naturschutz und wissenschaftliche Forschung begeistern.

Das Projekt schafft eine deutschlandweit einzigartige Verbindung zwischen den Bildungsangeboten für nachhaltige Entwicklung (BNE) für Schülergruppen, (Lehramts)studierende, Lehrkräfte und ErzieherInnen sowie der fachdidaktischen Forschung  und Öffentlichkeitsarbeit im Raum Trier. „Bee.Ed“ steht als Akronym für „Be(e) Educated“, ist aber auch eine Anspielung auf den  „Bachelor of Education“ (BEd.), den Abschluss der künftigen Biologielehrkräfte.

„Bee.Ed“ ist BNE Bildungspartner in der Großregion und Mitglied im Netzwerk Umweltbildung der Region Trier. „Bee.Ed“ ist ebenfalls Teil des kommunalen Bildungsmanagements „Lernen vor Ort“ und als Mitglied des „MINT Initiativkreises Trier“ offizieller Förderer des naturwissenschaftlich-technischen Lernens (MINT).

 
Image
P1080672

P1080672

P1080755

P1080755

P1080746

P1080746

P1080739

P1080739

P1080724-1

P1080724-1

P1080720

P1080720

P1080716

P1080716

P1080704

P1080704

P1080700

P1080700

P1080697

P1080697

P1080693

P1080693

P1080758

P1080758