Checkliste für den Zugriff auf elektronische Medien

Beim Zugriff auf elektronische Medien kann es zu verschiedenen Problemen kommen. Anhand folgender Checkliste können Sie die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Zugriff prüfen.

  1. Ist das Produkt für die Universität Trier lizensiert?
  2. Befindet sich Ihr Rechner im Netz der Universität  Trier?
  3. Drucken / Exportieren
  4. Gibt es Zugriffsbeschränkungen?
  5. Benutzen Sie einen Proxy-Server oder liegt Ihr PC hinter einer Firewall?
  6. Sind Cookies aktiviert? 
  7. Ist JavaScript aktiviert?
  8. Können Sie PDF-Dateien nicht öffnen?
  9. Trotzdem kein Zugriff?

Ist das Produkt an der Universität Trier lizenziert?

Neben einigen frei im Netz verfügbaren Angeboten ist die Nutzung zahlreicher Produkte nur nach Abschluss eines kostenpflichtigen Lizenzvertrages möglich. Bitte prüfen Sie deshalb, ob die UB Trier für das gewünschte Produkt eine Lizenz erworben hat.

Befindet sich Ihr Rechner im Netz der Universität Trier?

Der Zugriff auf das elektronische Medienangebot der Universitätsbibliothek Trier ist aus lizenzrechtlichen Gründen den Angehörigen der Universität Trier vorbehalten.

Die Anbieter überprüfen die Zugriffsberechtigung auf lizenzierte elektronische Medien in der Regel über die IP-Adresse Ihres Rechners. Für einen erfolgreichen Zugriff muss sich der Rechner daher im Campusnetz der Universität Trier befinden.

Für viele elektronische Produkte ist für Angehörige der Universität Trier auch der Zugriff auf lizenzpflichtige elektronische Medien von außerhalb des Campus möglich.  Je nach Verlag / Anbieter ist der Zugriff über folgende Verfahren einzurichten:

1.) Externer Zugang mit Shibboleth:

Mithilfe des internetbasierten Authentifizierungs- und Autorisierungsverfahrens -> Shibboleth wird Angehörigen der Universität Trier der Zugang zu lizenzierten elektronischen Angeboten (Datenbanken, E-Zeitschriften oder E-Books) unabhängig vom Endgerät und ohne Installation notwendiger Software ermöglicht. Voraussetzung ist, dass die Verlage diese Technik unterstützen. Für den Login benötigen Sie eine gültige ZIMK-Kennung.

So funktioniert die Anmeldung:

  • Sie rufen die Publikation über den Bibliothekskatalog (TRiCAT), die EZB oder DBIS auf.
  • Auf der Login-Seite der Publikation finden Sie eine Formulierung wie Institutional Login, Select your region or group, Login für Organisationen/ Institutionen oder Shibboleth Login.
  • Wählen Sie aus der angebotenen Liste möglicher Einrichtungen die Universität Trier aus. Manchmal wird eine Suchmaske angeboten oder Sie müssen eine Vorauswahl treffen (nach German Higher Education and Research oder Deutschland DFN-AAI).
  • Sie werden nun auf die Anmeldeseite des Shibboleth-Dienstes umgeleitet, dort melden Sie sich mit Ihrer ZIMK-Kennung und Passwort an.
  • Die Teilnahmebedingungen für Shibboleth werden bei der ersten Anmeldung angezeigt, die Sie akzeptieren müssen. Anschließend wird bei der Erstanmeldung bei einem Anbieter eine Notiz zu den übertragenen Daten (Digitale ID-Karte) angezeigt, die nochmals bestätigt werden muss.
  • Nach dieser Bestätigung werden Sie wieder auf die Seite des jeweiligen Anbieters geleitet.
  • Im Datenbank-Informationssystem (DBIS) sind die Shibboleth-fähigen Datenbanken gekennzeichnet und in einer Übersicht zusammengefasst.

Beispielsweise kann der Login über Shibboleth für eine Datenbank so erfolgen:
Bilderstrecke „MLA Directory of Periodicals“

2.) Externer Zugang mit VPN

Dazu benötigen Sie einen auf Ihrem Rechner installierten VPN-Client, über den Sie sich mit Ihrer ZIMK-Kennung ins Campusnetz einloggen. Die meisten elektronischen Ressourcen in TRiCAT, DBIS und EZB können Sie so aufrufen.

Falls dies nicht funktionieren sollte, wählen Sie bitte je nach Medium einen der folgenden Zugänge:

  1. Sie suchen eine elektronische Zeitschrift bzw. einen Aufsatz daraus, dann gehen Sie über die Homepage der UB Trier, Top-Links – Elektronische Zeitschriften (EZB), wählen den „Zugang zur EZB von außerhalb“ und suchen dort nach dem gewünschten Zeitschriftentitel.
  2. Wenn Sie ein E-Book eines bestimmten Verlages suchen, gehen Sie über die Homepage der UB Trier, Top-Links – Datenbanken (DBIS), und suchen dort nach dem Verlagsnamen. Wählen Sie dann den Treffer, der mit dem Zugang „Campus“ gekennzeichnet ist und klicken auf den Titel. Eine Vollansicht mit Beschreibung öffnet sich. Klicken Sie nun den Start-Button „Für den externen Zugriff über VPN“. Nachdem sich das Portal des entsprechenden Verlages geöffnet hat, müssen Sie dort nochmals nach dem gewünschten E-Book suchen.
  3. Datenbanken finden Sie über die Homepage der UB Trier, Top-Links – Datenbanken (DBIS). Für den Zugriff auf die Datenbanken von außerhalb des Campus nutzen Sie bitte den Zugang: „Recherche starten“ oder, falls bei der 2./3. Zugriffsmöglichkeit ausdrücklich steht „Für den externen Zugriff via VPN“, diesen Link.

Drucken / Exportieren

Wenn Sie einen der 3 Zugänge gewählt haben, kann der Export bzw. Ausdruck von Suchergebnissen nur mit Hilfe des "NetMan® PDF-Printers" aus dem Druckmenü der jeweiligen Datenbank erfolgen. Siehe Abbildung.

Gibt es Zugriffsbeschränkungen?

Einige Anbieter erlauben den Zugriff auf ihr Produkt nur direkt am Campus der Universität Trier.

Lizenz-Informationen hierzu finden Sie über die Detailansicht einer Datenbank in DBIS oder in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) bei der Volltitelanzeige, wenn Sie auf das Info-Icon klicken.

An den genannten Stellen finden Sie auch Hinweise, welche Jahrgänge einer Zeitschrift bzw. welche Module einer Datenbank abonniert sind und ob es zeitliche Beschränkungen gibt.

Benutzen Sie einen Proxy-Server oder liegt Ihr Rechner hinter einer Firewall?

Erfolgt der Zugriff aufs Internet über einen Proxy-Server bzw. liegt Ihr Rechner zwar innerhalb des Campusnetzes, jedoch hinter einer Firewall, kann es Probleme beim IP-Check (Kontrolle der Netzwerkadresse) durch den Anbieter geben. Einige Anbieter akzeptieren durch Proxy-Server vergebene IP-Adressen nicht. In diesem Fall müssen Sie in Ihrer Browserkonfiguration den direkten Zugang zum Netz einstellen. Auch bestimmte Einstellungen an einer Firewall können den Zugang zu einer lizenzierten Datenbank verhindern.

Sind Cookies aktiviert?

Einige wenige Verlage verlangen zwingend die Akzeptanz von Cookies. Stellen Sie Ihren Browser in diesem Fall so ein, dass er Cookies akzeptiert.

Ist JavaScript aktiviert?

Einige wenige Anbieter verlangen die Aktivierung von JavaScript. Internet-Browser, bei denen JavaScript ausgeschaltet ist, werden abgewiesen. Stellen Sie Ihren Browser in diesem Fall so ein, dass JavaScript aktiviert ist.

Sie können die PDF-Dateien nicht laden?

Sollten Sie Probleme mit dem Öffnen von PDF-Dateien haben, empfiehlt es sich, über die Download-Seite von Adobe die aktuellste Version des Adobe Readers zu installieren. In einigen Fällen kann es notwendig sein, den Adobe Reader als Plug-In in den Browser zu integrieren.

Einige Anbieter öffnen die PDF-Dateien in Pop-Up Fenstern. Falls Sie Pop-Ups in Ihrem Browser blockiert haben, müssen Sie diese Funktion deaktivieren, um den Aufruf der PDF-Dateien zu ermöglichen.

Trotzdem kein Zugriff möglich?

Sollte der Zugriff auf eine lizenzierte elektronische Zeitschrift, Datenbank oder ein lizenziertes E-Book trotzdem nicht möglich sein, lassen Sie uns bitte eine Nachricht zukommen. Wir werden uns bemühen, das Problem so schnell wie möglich zu lösen.

Ihre Ansprechpartner in der Bibliothek: