Exkursion nach Luxemburg

Im Rahmen des Hauptseminars „Erinnerungskultur in der Großregion“ planten und erprobten Studierende der Universität Trier eine Exkursion mit Schülerinnen und Schülern der Waldorfschoul Luxemburg. Unter dem Thema „Europa zwischen Integration und neuer Re-Nationalisierung“ erkundeten die Teilnehmenden an unterschiedlichen Orten in Luxemburg-Stadt das Spannungsverhältnis von nationalen und europäischen Interessen in Geschichte und Gegenwart der Europäischen Union. So simulierten die Schülerinnen und Schüler beispielsweise am historischen Originalschauplatz – dem Sitzungssaal des Hôtel de ville (Foto) – die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) und diskutierten in der polnischen Botschaft mit dem polnischen Botschafter über aktuelle Konflikte zwischen Polen und der Europäischen Union. (Seminarleitung: Prof. Dr. Matthias Busch und Prof. Dr. Stephan Laux)