Aktuelle Veröffentlichungen

Das Gesamtverzeichnis (PDF).

Monographien und Sammelbände:


Abhandlungen in Zeitschriften und Sammelbänden:

  • (2020): Party Democracies in Europe under Threat? (mit Sebastian Bukow). In: Change and Continuity of Party Democracies in Europe, a.a.O., S. 1-27.
  • (2020): Die Krise der SPD: Kaum Licht am Ende des Tunnels. In: Parteien nach der Bundestagswahl 2017, Wiesbaden: Springer VS, S. 71-104.
  • (2020): Die FDP zwischen Wahlerfolgen, Regierungsflucht und Stagnation (mit Benjamin Höhne). In: Parteien nach der Bundestagswahl 2017, Wiesbaden: Springer: VS, S. 133-157.
  • (2020): Der Wandel des Parteienwettbewerbs in Rheinland-Pfalz. Von der CDU-Dominanz zur SPD geprägten Landespolitik. (mit Lasse Cronqvist) In: Manuela Glaab, Hendrik Hering, Michael Kißener, Dieter Schiffmann und Monika Storm (Hrsg.), 70 Jahre Rheinland-Pfalz. Historische Perspektiven und politikwissenschaftliche Analyse, Wiesbaden: Springer VS, S. 305-328.
  • (2019): Soziale Bewegungen, Parteien und Bewegungsparteien. Neue Herausforderer im Parteienwettbewerb. In: INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft Heft 3/2019, S. 83-91.
  • (2019): Die Wiederauferstehung der FDP (mit Benjamin Höhne). In: Karl-Rudolf Korte und Jan Schoofs (Hrsg.), Die Bundestagswahl 2017, Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung, Wiesbaden: Springer VS, S. 225 –244.
  • (2019): Spitzenakteure der Parteien. In: Svenja Falk, Manuela Glaab, Andrea Römmele, Henrik Schober und Martin Thunert (Hrsg.), Handbuch Politikberatung, Wiesbaden: Springer VS, S. 221-231.
  • (2019): Die SPD in der Ära Merkel: Eine Partei auf der Suche nach sich selbst. In: Reimut Zohlnhöfer und Thomas Saalfeld (Hrsg.), Zwischen Stillstand, Politikwandel und Krisenmanagement. Eine Bilanz der Regierung Merkel III, Wiesbaden: Springer VS, S. 39-62.
  • (2018): Direkte innerparteiliche Demokratie in der parlamentarischen Demokratie: Das Beispiel der Mitgliederpartei SPD, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 49. Jg., Heft 4, S. 940-950.
  • (2018): Die SPD nach der Bundestagswahl 2017. Raus aus der GroKo, rein in die Groko, in: Karsten Grabow, Viola Neu (Hrsg.), Das Ende der Stabilität? Parteien und Parteiensystem in Deutschland, Berlin, Heft 3, S.- 5-60.
  • (2018): Parteienwettbewerb und Koalitionsbildung in Deutschland 2017/18: Eine Analyse der Wahlprogramme, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 49. Jg., Heft 2, S. 265-285 (mit Simon Jakobs).
  • (2018): The Labour Party in Transition: From Miliband to Corbyn. In: Klaus Detterbeck/Klaus Stolz (Hrsg.), The End of Duopoly? The Transformation of the British Party System, Augsburg: Wißner-Verlag, S. 113-132.
  • (2018): Populismus. In: Praxis Politik, Ausgabe 1/2018, S. 4-9.
  • (2018): Regierungskommunikation im Wandel – Politikwissenschaftliche Perspektiven (mit Isabelle Borucki). In: Juliana Raupp, Jan Niklas Kocks und Kim Murphy (Hrsg.), Regierungskommunikation und staatliche Öffentlichkeitsarbeit. Implikationen des technisch induzierten Medienwandels, Wiesbaden: Springer VS, S. 25-46.
  • (2018): Germany: little hope in times of crisis. In: Rob Manwaring und Paul Kennedy (Hrsg.), Why the left loses. The decline of the centre-left in comparative perspective, Bristol: Policy Press, S. 103-121.
  • (2018): Sozialdemokratische Partei Deutschlands. In: Frank Decker und Viola Neu (Hrsg.), Handbuch der deutschen Parteien, Wiesbaden: Springer VS.
  • (2017): Repräsentation durch Parteien. Zur Entwicklung des deutschen Parteiensystems und Parteienwettbewerbs nach 1945. In: Carsten Koschmieder (Hrsg.), Parteien, Parteiensysteme und politische Orientierungen. Aktuelle Beiträge der Parteienforschung, Wiesbaden: Springer VS, S. 87-113.
  • (2017): Parteien unter Wettbewerbsdruck (mit Sebastian Bukow). In: Parteien unter Wettbewerbsdruck, a.a.O., S. 1-11.
  • (2017): Die Repräsentation von Armut durch politische Parteien (mit Tilman Heisterhagen und Simon Stratmann). In: Elmar Wiesendahl (Hrsg.), Parteien und soziale Ungleichheit, Wiesbaden: Springer VS, S. 359-389.
  • (2016): Parteien und moderne Staatlichkeit (mit Sebastian Bukow). In: Parteien in Gesellschaft und Staat, a.a.O., S. 3-13.
  • (2016): Parteien und Medien. In: Gesellschaft-Wirtschaft-Politik, 65. Jg./Heft 1, S. 31-40.
  • (2015): Medialisierung von politischen Parteien – strategische Notwendigkeiten und ihre Wirkungen. In: Wandel und Kontinuität der politischen Kommunikation, a.a.O., S. 17-44.
  • (2015): Kontinuität und Wandel der politischen Kommunikation – eine kurze Einleitung (mit Michael Jäckel). In: Wandel und Kontinuität der politischen Kommunikation, a.a.O., S. 7-13.
  • (2015): Der elektorale Verlierer der Regierung Merkel II: Gründe für den Absturz der FDP. In: Thomas Saalfeld und Reimut Zohlnhöfer (Hrsg.), Politik im Schatten der Krise, Eine Bilanz der Regierung Merkel 2009-2013, Wiesbaden: Springer VS, S. 113-135.
  • (2015) Programmatic change in the two main parties: CDU and SPD on their way to the grand coalition (mit Simon Jakobs). In: Gabriele D' Ottavio und Thomas Saalfeld (Hrsg.), Germany After the 2013 Elections Breaking the Mould of Post-Unification Politics?, Surrey: Ashgate, S. 129-154.
  • (2015): I programmi di Cdu e Spd a confronto: verso la Grande coalizione (mit Simon Jakobs). In: Gabriele D' Ottavio und Thomas Saalfeld (Hrsg.), La Germania della Cancelliera. Le elezioni del 2013 all'ombra della crisi europea, Bologna: Il Mulino (italienische Version).
  • (2014): Klaus von Beyme (geboren 1934) (mit Klaus Ziemer). In: Eckhard Jesse und Sebastian Liebold (Hrsg.), Deutsche Politikwissenschaftler – Werk und Wirkung. Von Abendroth bis Zellentin, Baden-Baden: Nomos, S. 113-127.
  • (2014) Weshalb verlor die SPD die Wahl? Personal, Organisation, Programmatik, Koalitionsstrategie, Wahlergebnis (mit Alexander Berzel). In: Eckhard Jesse und Roland Sturm (Hrsg.), Bilanz der Bundestagswahl 2013, Voraussetzungen, Ergebnisse, Folgen, Wiesbaden: Nomos, S. 205-229.
  • (2013) Sind Länderkoalitionen präjudizierend für den Bund? Die Interdependenz von Regierungsbildungen im föderalen System (mit Lasse Cronqvist). In: Frank Decker und Eckhard Jesse (Hrsg.), Die deutsche Koalitionsdemokratie vor der Bundestagswahl 2013, Baden-Baden: Nomos, S. 215-240.
  • (2013) Die Piraten – Bedingungen und Ursachen des plötzlichen Auf- und Abstiegs einer Internet- und Protestpartei. In: Abkehr von den Parteien, a.a.O., S. 261-288.
  • (2013) Typen und Funktionen von Parteien. In: Oskar Niedermayer (Hrsg.), Handbuch Parteienforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 119-144.
  • (2013) Parteien und Medien (mit Isabelle Borucki und Daniel Reichard). In: Oskar Niedermayer (Hrsg.), Handbuch Parteienforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 349-385.
  • (2013) Die Piraten. Internet-, Bewegungs- und Protestpartei. In: Karlheinz Sonntag (Hrsg.), E-Protest: neue soziale Bewegungen und Revolutionen, Heidelberg: Universitätsverlag Winter, S. 55-84.