Studierende Bibliothek Uni Trier CHE-Ranking Politikwissenschaft
Im CHE-Ranking haben Studierende der Politikwissenschaft sehr gute Noten gegeben.

Politikwissenschaft erreicht Spitzenplatzierungen im Ranking

Studierende der Universität Trier bewerten die allgemeine Studiensituation und die Studienorganisation als hervorragend.

Wer an der Universität Trier Politikwissenschaft studiert, findet erstklassige Bedingungen vor. Das hat der gerade veröffentlichte Fächervergleich des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) ergeben. Nach eigenen Angaben handelt es sich um das umfassendste und detaillierteste Ranking von Universitäten, Hochschulen und Berufsakademien im deutschsprachigen Raum. Im aktuellen Ranking wurden unter anderem die Fächer Politikwissenschaft und Mathematik bewertet. In die Bewertung fließen sowohl das Urteil von Studierenden als auch Fakten zu Lehre und Forschung ein.

Wahlmöglichkeiten und Seminare in Kleingruppen

Die Politikwissenschaft der Universität Trier konnte gleich in drei Kategorien Spitzenplatzierungen erzielen: der allgemeinen Studiensituation, der Studienorganisation und der Unterstützung am Studienanfang. Politikwissenschaftsprofessorin Claudia Ritzi: „Nur an wenigen anderen Universitäten haben Bachelorstudierende so viele Wahlmöglichkeiten wie in Trier und können damit ihre Studienschwerpunkte selbst setzen. Wir bieten Seminare in Kleingruppen und eine tolle Studienatmosphäre. Ich freue mich sehr, dass sich das auch im CHE-Ranking widerspiegelt“.

Dass Lehrveranstaltungen aufeinander abgestimmt sind und der Zugang zu diesen sehr gut ist, bescheinigen die Studierenden mit ihrer Spitzenbewertung in der Kategorie Studienorganisation. Das Ranking bestätigt dem Fach außerdem, dass es seine Studierenden zu Studienbeginn hervorragend unterstützt. Bei einer Orientierungswoche und fachspezifischen Einführungsveranstaltungen erhalten Studienanfänger alle notwendigen Informationen. Fachstudienberater Dr. Lasse Cronqvist: „Wir legen viel Wert auf Studienberatung, was auch für den Studienanfang besonders wichtig ist. Dadurch dass wir für jeden Studiengang jeweils eine Beraterin beziehungsweise einen Berater haben, können wir sehr gezielt und persönlich Fragen beantworten und in der besonderen Studiensituation während der Corona-Pandemie Unterstützung leisten.“

Bachelor- und Masterstudiengänge

Rund 1000 Personen studieren Politikwissenschaft an der Universität Trier. Im Bachelor kann Politikwissenschaft als Haupt- und Nebenfach gewählt werden. Neben dem Master of Arts „Politikwissenschaft“ bietet das Fach noch die spezialisierten Masterstudiengänge „Internationale Beziehungen und Diplomatie“, „International Economics & Public Policy“, „European and East Asian Governance“ und „Demokratische Politik und Kommunikation“.

Auch die Mathematik an der Universität Trier erreichte im CHE-Ranking eine Spitzenplatzierung: bei den Promotionen je Professorin und Professor. Unter anderem durch das Graduiertenkolleg „Algorithmic Optimization“ (ALOP) finden Promovierende der Mathematik an der Universität Trier ideale Bedingungen.

Das CHE-Ranking ist auf ZEIT CAMPUS ONLINE abrufbar: www.zeit.de/che-ranking

Kontakt

Dr. phil. Lasse Cronqvist
Fachstudienberater Politikwissenschaft
Mail: cronqvistuni-trierde