Liegestürz

Ausgangsstellung: Langer Liegestütz. Die Hände sind unter den Schultern, die Arme nicht ganz durchgedrückt und die Fußspitzen nebeneinander auf dem Boden aufgestellt. Schulter, Hüfte und Knöchel bilden eine Linie.(s. Abb 1) 

Bewegungsausführung: Der Oberkörper wird abgesenkt, indem die Arme gebeugt werden. (s. ABB.2) Je mehr die Arme gebeugt werden, um so intensiver wird die Übung. Beim Absenken einatmen und beim Hochdrücken ausatmen. Werden die Arme höher als die Beine gelagert, werden verstärkt die unteren Anteile der Brustmuskulatur beansprucht und bei höher gelagerten Beinen vermehrt die Anteile in Schlüsselbeinnähe.

Beachte: Den Rücken gerade halten. Dies kann durch Anspannen der Bauchmuskulatur erreicht werden.

Beanspruchte Muskulatur: Knorrenmuskel - M. anconeus
Armstrecker - M. triceps brachii
Schultermuskulatur - M. deltoideus
großer Brustmuskel - M. pectoralis majorAbb.1

Abb. 2