Go-Freundschaftsturnier Wuhan-Trier

Aus Anlass der Corona-Krise wurde zwischen dem 30. April und dem 03. Mai ein digitales Freundschaftsturnier zwischen der chinesischen Metropole Wuhan und Trier im chinesischen Brettspiel Go ausgetragen. Es spielten jeweils drei Spieler pro Team nacheinander an einer Partie (Staffel-Go, jeder Spieler 35 Züge).

Nach dem ersten Spiel am Donnerstag führte Trier mit 1-0, die beiden Begegnungen am Samstag und Sonntag konnte Wuhan für sich entscheiden. Glückwunsch zum Turniersieg!

Beim ersten Spiel traf Prof. Marc Oliver Rieger, Direktor des Konfuzius-Instituts in Trier, auf Wu Genyou, Dekan der philosophischen Fakultät der Wuhan Universität. Am Start waren jedoch nicht nur Trierer, sondern auch zwei deutsche Meister: Benjamin Teuber (der aktuelle Meister) und Jonas Welticke (der Vorjahresmeister). Bei der Spielstärkte gemischte Teams sorgten für Unterhaltung.

Weitere Informationen zu Turnier, Spielern und Ergebnissen gibt es beim Deutschen Go-Bund (DGoB).

Das Turnier wurde live auf Weiquitv.com übertragen. Einige Impressionen finden Sie in einem kleinen Nachbericht auf unserem YouTube-Kanal: