Master Kernfach Phonetik

Das Kernfach „Phonetik“ führt die Studierenden zu einem qualifizierten Abschluss, der zum einen eine weiterführende wissenschaftliche Beschäftigung mit der Phonetik ermöglicht und zum anderen durch die studiengangsspezifischen Schwerpunkte zu Anstellungen in den Bereichen forensische und klinische Phonetik befähigt. Gleichzeitig qualifiziert der Studiengang für interdisziplinär ausgerichtete Anwendungen in allen Bereichen, die gesprochene Sprache zum Gegenstand haben:

  • Ausspracheschulung, Sprecherziehung, Rhetorik
  • Sprachheilkunde
  • Ausbildung von Hörgeräteakustikern und Logopäden
  • Mensch-Maschine-Kommunikation, Automatische Sprachverarbeitung, Sprachsynthese
  • Automatische Sprach-/ Sprechererkennung
  • Forschung (Phonetik, Variationslinguistik, Psycholinguistik, Psychoakustik etc.)

Zugangsvoraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss des BA-Nebenfachs Phonetik oder äquivalente Studienleistungen im Umfang von 60 Leistungspunkten/Credit Points. Darüber hinaus werden sprachwissenschaftliche Kenntnisse vorausgesetzt.

Studienverlauf

Eine detaillierte Übersicht des Studienverlaufsplans findet sich hier.

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung für den Studiengang Master Kernfach Phonetik finden Sie hier.