Nachruf Prof. Dr. Hermann Künzel

Gestern hat uns die Nachricht erreicht, dass Prof. Dr. Hermann Künzel am 18. Oktober im Alter von 72 Jahren verstorben ist. Er hat die forensische Phonetik am Bundeskriminalamt begründet und sie über Jahrzehnte hinweg wie kaum ein anderer geprägt. Dabei hat er sich gleichermaßen in der praktischen Fallarbeit und als Forscher einen Namen gemacht. Die thematische Breite seiner Forschung ist beeindruckend. Bei der Wahl seiner Themen, sei es die Wirkung von Alkohol auf Stimme und Sprache, sei es der Einfluss des Telefonkanals auf Formantmessungen, sei es die Rolle automatischer Verfahren in der forensischen Sprechererkennung, hatte er stets den Anwendungsbezug im Blick. Sein hohes internationales Ansehen wird u.a. dadurch deutlich, dass er über viele Jahre Präsident der International Association for Forensic Phonetics and Acoustics war. Auch als akademischer Lehrer hat er das Fach mit großem Engagement vertreten und viele Studierende für die forensische Phonetik begeistert. So lehrte er u.a. von 1994 bis 2001 als Honorarprofessor an der Universität Trier. Er wird uns fehlen.

Anstehende Aktivitäten

Vorträge:

Juni 2021

  • 24.06.2021 – Anja Gampe (University of Duisburg / Essen), Katharina Zahner-Ritter (University of Trier): "Differences between human- and robot-directed speech and communication: Evidence from 5-year-olds"  – Postervortrag im Rahmen der Devomocon Development and Motion Conference
  • 30.06.2021 – Angelika Braun: "The speaking individual - Research in the forensic phonetics context" – Eingeladener Vortrag an der LMU München

Juli 2021

  • 02.07.2021: Katharina Zahner: "Empirisches Arbeiten: Grundlagen der Methodik und Statistik" – Seminareinheit im Rahmen des Seminar "Aktuelle Fragestellungen und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens in der Musikvermittlung/Musikpädagogik" an der Universität Augsburg (Prof. Dr. Henriette Gärtner)
  • 08.07.2021: Katharina Zahner: "Replicating the familiar word effect using an App and automatic coding of fixations" – Geladener Vortrag an der Universität Potsdam

August 2021

  • 27.08.2021 – Angelika Braun: "Leaving the ivory tower. How real-life events have impacted phonetics throughout history" – Geladener Vortrag beim "Workshop on the History of the Communication Sciences Research", Prague

 

Konferenzbeiträge

Juni 2021

Phonetics and Phonology in Europe (PaPE 2021) in Barcelona (virtuell) – 21-23. Juni 2021

Katharina Zahner wird mit folgenden Beiträgen auf der PaPE2021 vertreten sein:

  • Phonological variability in child-directed-speech is not affected by recording setting: Preliminary results on Southern German and Swiss German - Katharina Zahner, Moritz Jakob, Monika Lindauer, Bettina Braun 
  • Do features of child-directed speech correlate with children’s success in building towers? -  Bettina Braun, Ursula Fischer, Katharina Zahner
  • Different pitch accents affect perceived focus position in German wh-questions - Sophie Kutscheid, Katharina Zahner, Adrian Leemann, Bettina Braun

August / September

Interspeech 2021 in Brno (Präsenz und virtuell) – 30.8 bis 3.9.2021

Katharina Zahner wird mit folgenden Beiträgen auf der Interspeech 2021 vertreten sein:

  • Braun, B., Dehé, N., Einfeldt, M., Wochner, D. & Zahner-Ritter, K. (2021). Testing acoustic voice quality classification across languages and speech styles. Interspeech. Brno, Czechia
  • Jakob, M., Braun, B., Zahner-Ritter, K. (2021). In-group advantage in the perception of emotions: Evidence from three varieties of German. Interspeech. Brno, Czechia
  • Einfeldt, M., Sevastjanova, R., Zahner-Ritter, K., Kazak, Ekaterina, Braun, B. (2021). Reliable estimates of interpretable cue effects with Active Learning in psycholinguistic research. Interspeech. Brno, Czechia

 

Konferenzorganisation

Oktober 2021