China Institut der Universität Trier

Das von diesem Institut angebotene Zertifikat ist eine Bescheinigung für besondere, interdisziplinär ausgerichtete Studienleistungen, die Studierenden der Universität Trier die Möglichkeit für eine Schwerpunktqualifikation gibt.

Durch das Zertifikat „Ostasiatische Studien“ können insbesondere Lehrveranstaltungen aus den Fachgebieten Sinologie und Japanologie belegt werden. Darüber hinaus kommen Vorlesungen und Seminare anderer Fächer mit Ostasienbezug in Betracht. Eine genauere Aufstellung der Kurse befindet sich momentan noch im Aufbau.

Das Studium zum Erwerb des Zertifikats umfasst 32 Semesterwochenstunden. Davon sind 16 Semesterwochenstunden für Kurse in einer ostasiatischen Fremdsprache vorgesehen. Studierende der Fächer Sinologie und Japanologie müssen die Sprache des jeweils anderen Studiengangs (oder wahlweise Koreanisch, falls im Programm des Sprachenzentrums  vorhanden) erlernen. Die übrigen 16 SWS sind aus dem Lehrangebot der beteiligten Fächer zu wählen und müssen die unten aufgeführten Themenkomplexe abdecken. Alle geforderten Leistungen können im Verlauf des regulären Studiums (§31HochSchG) erbracht werden.

Mehr Informationen findet sich hier.