So funktioniert die Preisvergabe

Die wichtigsten Fragen zum Verfahren der Preisvergabe "Lehre lieber ungewöhnlich!" 2020/21 werden hier beantwortet:

Wer ist vorschlagsberechtigt?

Alle Studierenden und Lehrenden der Universität Trier können Vorschläge einreichen.

Wer kann vorgeschlagen werden?

Für die Auszeichnungen "Lehre lieber ungewöhnlich!" können alle Lehrenden nominiert werden, die im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21 und/oder Sommersemester 2021 Lehrveranstaltungen an der Universität Trier abgehalten haben. Vorgeschlagen werden können sowohl einzelne Lehrende als auch ganze Gruppen oder Teams.

Wie erfolgt die Auswahl?

Die eingereichten Nominierungen werden in einem ersten Schritt von einer Expert*innenrunde, bestehend aus drei Studierenden, zwei Mitarbeiter*innen aus dem Bereich Lehrunterstützung (AGIL) und zwei ehemaligen Lehrpreisträger*innen, gesichtet und vorausgewählt. Im weiteren Verfahren werden Vorschläge berücksichtigt, die entweder von einer (relativ) hohen Anzahl an Personen nominiert wurden oder eine schlüssige und aussagekräftige Begründung aufweisen.

Die ausgewählten Lehrenden werden in einem zweiten Schritt gebeten, ein Kurzprofil Ihrer Lehre einzureichen. Die Kurzprofile und die Begründungen bilden dann die Grundlage für die finale Auswahl der Preisträger*innen durch die Senatskommission für Qualitätssicherung.

Was sind die Preiskategorien und die Beurteilungskriterien?

Ausgezeichnet werden sollen Lehrende, die sich durch ein außergewöhnliches Engagement und eine besondere Motivation in der Zeit digitaler Lehre ausgezeichnet haben.

Kategorie „Brücken gebaut“ – Kommunikation & Zusammenarbeit
Den Nominierten ist es in hervorragender Weise gelungen, die Distanz zu den Studierenden und der Studierenden untereinander erfolgreich zu überbrücken, z.B. durch

  • Herstellung eines Wir-Gefühls und einer konstruktiven Arbeitsatmosphäre;
  • aktive Beteiligung von Studierenden innerhalb digital durchgeführter Veranstaltungen;
  • Förderung von teamorientiertem Arbeiten und Lernen (z.B. durch Gruppenarbeiten und kollaborative Arbeitsweisen);
  • besonders gute Erreichbarkeit in Sprechstunden und rasche Beantwortung von Fragen;
  • besondere Motivation und positive Einstellung hinsichtlich ihrer Lehre.

Kategorie „Hervorragend gelehrt“ – Didaktische Konzeption & Umsetzung
Die Nominierten haben exzellente didaktische Konzepte erstellt und technisch zielführend umgesetzt:

  • strukturierte Durchführung digitaler Lehrveranstaltungen mit innovativen Lehrkonzepten;
  • sinnvolle und gut nachvollziehbare Organisation der eigenen Lehre;
  • Einsatz vielfältiger und lernförderlicher didaktischer Methoden und Tools;
  • professionelle Lehrvideos und andere Lerninhalte mit hoher Verständlichkeit und Anschaulichkeit;
  • Unterstützung von Reflexions- und Feedbackprozessen in der Lehre.

Kategorie „Grenzen überwunden“ – Sichtbarkeit und Reichweite
Die Nominierten haben in besonderem Maße über die Grenzen ihrer Veranstaltungen und der Universität hinaus gewirkt und Sichtbarkeit erreicht:

  • offene Konzeption der digitalen Lehrformate im Sinne der Idee von einer „öffentlichen Wissenschaft“;
  • Nutzung öffentlicher Kommunikationskanäle und Medien zur Verbreitung von Lerninhalten;
  • leichte Verfügbarkeit und Zugänglichkeit von Lerninhalten;
  • Erschließung und Einbeziehung neuer Zielgruppen in die Veranstaltung;
  • Offenheit für Studierende anderer Institutionen;
  • Einbeziehung von externen Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis.

In jeder der Kategorien wird ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro vergeben, das für die zweckgebundene Verwendung zur Verbesserung von Lehre und Studium bestimmt ist.

Wie kann der Nominierungsvorschlag eingereicht werden?

Der Nominierungsvorschlag kann über das Online-Formular bis zum 31. August 2021 eingereicht werden. Es können die Namen von einzelnen Lehrenden oder von größeren Gruppen und Teams angegeben werden. Dazu muss die Kategorie der Auszeichnung und eine möglichst aussagekräftige, kurze Begründung eingereicht werden (bis zu 1.000 Zeichen).

Wann endet die Nominierungsfrist?

Nominierungsvorschläge können bis zum 31. August 2021 über das Online-Formular eingereicht werden.

 

Haben Sie Fragen zum Verfahren?

Bei Fragen können Sie sich gerne an Herrn Martin Schreiber (schreiberuni-trierde) aus der Stabsstelle Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung wenden.