Öffentlicher Abendvortrag in englischer Sprache im Rahmen der Klara Marie Faßbinder-Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung am 05. Juli 2022, 18 Uhr c.t. an der Universität Trier, Campus I, Gebäude A, Raum A9/10

Public Evening Lecture by the Klara Marie Faßbinder Guest Professor for Women and Gender Studies

Prof.in Dr.in Linda Morra

Foto: Prof.in Dr.in Linda Morra, Bishop‘s University in Quebec, Kanada

The Archeology of Gender in Literature in Canada

This public lecture will recalibrate our understanding of contemporary Canadian literary production by examining its history in relation to gender and sexuality, which have transformed significantly over the past two centuries in North America. The lecture will explore how gender essentialism has been increasingly resisted over time, such that rigid identificatory binaries are no longer a satisfactory means of apprehending or interpreting depictions of gender and sexuality—ultimately informing and playing a vital role in the shape that literature in Canada assumes.

Zur Person: Linda Morra ist Professorin für Englisch, ehemaliger Craig Dobbin Chair am University College Dublin (2016-17) sowie die derzeitige Farley Distinguished Visiting Professor der Simon Fraser University in British Columbia. Ihre Forschung wird zentral von der Frage nach dem Platz von Frauen und Autorinnen in der Öffentlichkeit angetrieben, wie bereits ihre Edition der Memoiren Jane Rules, Taking My Life (2011, nominiert für den LAMBDA Preis), beweist. Die Forschungsfrage ist auch das Thema ihrer Monografie Unarrested Archives (UTP 2014), die Forschungsperspektiven auf das Konzept der agency von Autorinnen im zwanzigsten Jahrhundert rekalibriert. Besonders im Fokus steht dabei, wie sich agency in den persönlichen Archiven von Autorinnen und den damit verbunden Politiken darstellt. Unarrested Archives war 2015 Finalist des angesehenen Gabrielle Roy Preises. Auch die Essaysammlung Moving Archives (2020), ausgezeichnet mit dem Gabrielle Roy Preis 2020, diskutiert die Rolle der Archive von Autorinnen. Ihr Band On the Other Side(s) of 150 (2021), herausgegeben mit Sarah Henzi zum 150. Jahrestag der kanadischen Konföderation, wurde mit dem Canadian Studies Network Preis 2021 ausgezeichnet.

Die internationale und interdisziplinäre Klara Marie Faßbinder-Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung wird vom Land Rheinland-Pfalz gefördert. Weitere Informationen über die Gastprofessur und vorhergehende Inhaberinnen finden sich hier:

Bei Fragen und Anregungen kontaktieren Sie bitte JProf.in Dr.in Nele Sawallisch: sawallischuni-trierde