Neue Website erleichtert Zugang zu Frauenhäusern (PM des Ministeriums für Familie, Frauen, Kultur und Integration)

"Gewaltbetroffene Frauen haben so die Möglichkeit, auf einen Blick zu sehen, wo es noch freie Frauenhausplätze in Rheinland-Pfalz gibt und können sich gezielt an diese Häuser wenden", erläuterte Frauenministerin Katharina Binz die Funktion.

Stoppschild mit weißer Hand

Bild: Colourbox

„Die Webseite bietet Hilfe suchenden Frauen und Fachkräften – wie beispielsweise der Polizei – die Möglichkeit, zu jeder Tages- und Nachtzeit die aktuelle Belegung der Frauenhäuser in Rheinland-Pfalz einzusehen", sagte Frauenministerin Binz. "Darüber hinaus informiert frauenhaeuser-rheinlandpfalz.de auch über weitere Unterstützungsmöglichkeiten."
Anhand eines einfachen Ampelsystems kann man auf einen Blick erfassen wo es Kapazitäten gibt. Rot steht für "voll belegtes Haus", gelb für "freie Plätze für Frauen ohne Kinder" und grün steht für "freie Plätze für Frauen mit Kindern".

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier!