Aktuelles in der Germanistik

Die Universität Trier trauert um

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Frühwald

Professor Frühwald, geb. am 2. August 1935 in Augsburg, wurde 1961 im Fach Germanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München promoviert und dort auch im Jahr 1969 mit einer Arbeit über Clemens Brentano habilitiert. Von 1970 bis 1974 hatte Prof. Frühwald die Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der neu gegründeten Universität Trier-Kaiserslautern inne und war in dieser Zeit auch Dekan des Fachbereiches Sprach- und Literaturwissenschaften. 1974 folgte er einem Ruf an die LMU München, wo er 2003 emeritiert wurde.

Durch sein Wirken in der Gründungszeit unserer Universität war er maßgeblich an Aufbau und Ausgestaltung des Faches Germanistik beteiligt. In Trier legte er den Grundstein dafür, dass er zu einem der wichtigsten und auch in der Öffentlichkeit angesehensten Germanisten seiner Generation wurde. Außer für sein Fach hat sich Prof. Frühwald u.a. als Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft große Verdienste im Wissenschaftsmanagement erworben.

Professor Frühwald ist am 18. Januar 2019 im Alter von 83 Jahren in seiner Heimatstadt Augsburg verstorben.

Wir werden ihn als engagierten und geschätzten Hochschullehrer in guter Erinnerung
behalten. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

Studienanfänger

Informationen für Studienanfänger im Sommersemester 2019 finden Sie hier.
 

Auslaufende Prüfungsordnung

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass mit Ende des Wintersemesters 2015/16 planmäßig die alte Prüfungsordnung des Studiengangs MA Germanistik (Haupt- und Nebenfach) 2007 ausläuft. Das Ablegen von Prüfungsleistungen nach dieser Ordnung ist gemäß der verabschiedeten Änderungsordnung nach diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich. Für alle Studierenden gilt dann die reakkreditierte, neue Prüfungsordnung. Die Studierenden werden in die neue Studienordnung umgeschrieben und müssen ihre Leistungen im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens auf die neue Studienordnung anrechnen lassen.

 

Latinum

Wir weisen darauf hin, dass für alle germanistischen Studiengänge KEIN Latinum mehr erforderlich ist. (Stand: Januar 2014)
 

Hinweis zu Master of Education

Modul 11 (MA2GER500 u. MA2GER550) "Gegenwartsliteratur und ihre Vermittlung (Literaturwissenschaft/Literaturdidaktik)" sowie Modul 12 (MA2GER501 u. MA2GER551) "Mehrsprachigkeit (Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik)" können in den Studiensemestern 1 und 2 belegt werden. Vgl. Modulhandbücher M.Ed. Gymnasium und M.Ed. Realschule Plus. (Stand: September 2011)