Detailansicht der Veranstaltung

Ulrich Delius: Burmas Rohingya kämpfen um ihr Überleben

Typ:
Vortrag
Termine:
Am 14.06.2018 von 18:00 bis 20:00
Ort:
Universität Trier
Gebäude:
Campus 1 - Gebäude B
Raumnummer:
B22

Entrechtet, vertrieben,vergessen - Burmas Rohingya kämpfen um ihr Überleben

Mehr als 700.000 Rohingya wurden im Spätsommer 2017 von Burmas Armee vertrieben und haben im Nachbarland Bangladesch Zufflucht gesucht. Sie wurden Opfer von Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord. Viele Frauen beklagen sexualisierte Gewalt. Burmas Regierung und Militär leugnen jede Verantwortung für die schweren Menschenrechtsverletzungen. Niemand will der muslimischen Minderheit dauerhaft Schutz gewähren.

Die internationale Staatengemeinschaft tut sich schwer, der verfolgten muslimischen Minderheit mehr als humanitäre Hilfe zu leisten. Denn die Rohingya sind zum Spielball von Interessen geworden. Humanität und Menschenrechte bleiben dabei auf der Strecke. Über die Hintergründe der Verfolgung und des Exodus der Rohingya berichtet Ulrich Delius von der Gesellschaft für bedrohte Völker. Warum werden Rohingya von allen Seiten instrumentalisiert? Welche Zukunft hat die am meisten verfolgte Minderheit der Welt?