Detailansicht der Veranstaltung

Design- und Kulturtage

Typ:
Ausstellung
Termine:
Am 12.10.2018 von 19:00 bis 23:00
Ort:
Keine Angabe

Ausstellung: Zur Konstruktion von Gemeinschaften

Gemeinsames Projekt des Faches Soziologie/Empirische Sozialforschung (Prof. Dr. Kopp, Prof. Dr. Jacob) der Universität Trier und des Faches Architektur (Prof. Hafke, Prof. Thum) der Hochschule Trier

Im Rahmen eines interdisziplinären Projekts mit der Universität Trier wurden Formen des gemeinschaftlichen sozialen Wohnens untersucht. Ein Stadtquartier ist mehr als umbauter Raum oder ein Ensemble aus Gebäuden, Straßen, Plätzen und Funktionsbereichen. Diese Aspekte werden vielfach als die primäre Domäne (und häufig auch einzige Aufgabe) der Stadtplaner und Architekten angesehen. Dabei stehen - wie auch immer definierte - ästhetische Standards oder schlicht auch ökomische Zwänge im Vordergrund. Die Frage, welche Bedürfnisse welche Nutzergruppen selbst wann haben und wie diese sich im Zeitverlauf wandeln, steht dagegen nur selten im Fokus der Aufmerksamkeit von Architekten und Stadtplanern. Dabei ist diese gerade auch von Marx behandelte Thematik entscheidend für die Wohn- und Lebensqualität und die Entwicklung von Gemeinschaften. Ein in diesem Sinn nicht entfremdetes Leben betrifft deshalb nicht nur die Arbeitswelt, sondern auch und gerade Wohnen und Rekreation. Für das Projekt „Vom Kloster zum Cluster“ wurden als regionale Beispiele für gelungene, aber auch gescheiterte Formen gemeinschaftlichen Wohnens die Quartiere Schammatdorf, Bobinet und der Stadtteile Mariahof sowie die Benediktinerabtei Sankt Matthias in Trier analysiert.

Design- und Kulturtage 12. bis 14. Oktober, Paulusplatz