ACHTUNG: Sie befinden sich auf der Seite des alten Veranstaltungskalenders.

Hier gelangen Sie zum neuen Veranstaltungskalender.

Detailansicht der Veranstaltung

Geld und Arbeit. Nikolaus von Kues und das ökonomische Denken im 15. Jahrhundert

Typ:
Konferenz
Termine:
Am 19.10.2018 von 09:00 bis 20:00
Ort:
Keine Angabe

Internationales Symposion des Wissenschaftlichen Beirats der Cusanus-Gesellschaft und des Instituts für Cusanus-Forschung an der Universität und Theologischen Fakultät Trier

vom 18. bis 20. Oktober 2018 in Trier

Geld und Arbeit.

Nikolaus von Kues und das ökonomische Denken im 15. Jahrhundert

In seiner kurzen Autobiographie, die er am 21. Oktober 1449 in Kues schrieb, betonte Nikolaus von Kues, dass – wie alle wüssten – die heilige römische Kirche nicht auf den Geburtsort und die soziale Herkunft des Einzelnen schaue, sondern dessen Tugenden großzügig entlohne. Cusanus war sich bewusst, dass seine bisherige Karriere auf seiner Bildung und seinen Leistungen beruhte. Ferner war er ein ökonomisch denkender Mensch, der das eigene Vermögen und das der Kirche zu mehren versuchte. Der Kaufmannssohn und studierte Jurist Nikolaus von Kues, der als päpstlicher Legat, Fürstbischof und Kardinal tätig war, agierte in verschiedenen Rollen und Funktionen. Durch sein Handeln und die Bilder, die er jeweils von sich entwarf, wirkte er an der Aushandlung der im 15. Jahrhundert unscharfen und umstrittenen Grenzen des im Umgang mit Reichtum moralisch Vertretbaren mit. Zugleich, und das macht den besonderen Reiz der Beschäftigung mit Cusanus aus, reflektierte er die Phänomene seiner Lebenswelt auf einer philosophischen und theologischen Ebene. Die sich im Leben und Werk des Nikolaus von Kues widerspiegelnden Facetten der Konzepte von Geld und Arbeit im interdisziplinären Gespräch erstmals zusammenzuführen, in ihrer Zeit zu verorten und in ihrer epochen­übergreifenden Relevanz zu analysieren, ist das zentrale Anliegen der Jahrestagung. Vortragende sind u. a. Prof. Dr. Markus Denzel (Universität Leipzig), Prof. Dr. Isabelle Mandrella (LMU München), Prof. Dr. Claudia Märtl (LMU München), Prof. Dr. Cary Nederman (Texas A & M University) und Prof. Dr. Petra Schulte (Universität Trier).

Hier geht's zum Programm und zum Plakat.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Um Anmeldung wird gebeten.

Leitung und Organisation:

Prof. Dr. Isabelle Mandrella (LMU München) / Prof. Dr. Petra Schulte (Universität Trier)

Ort: Vortragssal der Dom-Information Trier, Liebfrauenstr. 12/Ecke Domfreihof

Die Anmeldung richten Sie bitte

an das Sekretariat des Instituts für Cusanus-Forschung, Domfreihof 3, 54290 Trier

Mail: cusanus@uni-trier.de

Tel.: 0651-14551-10

Weitere Informationen unter: https://cusanus-institut.de/ und https://cusanus.hypotheses.org