Prof. Rieger: Umfrage und Analyse zum sozialen Bonitätssystem

Im China Monitor„Ansichten junger Chinesen über soziale Bonität: ein komplexes Bild“(in englischer Sprache) untersucht MERICS-Expertin Mareike Ohlberg in Zusammenarbeit mit Prof. Marc Oliver Rieger von der Universität Trier und Mei Wang von der Otto Beisheim School of Management ein Thema, das auch hierzulande für Diskussionen sorgt: In einer anonymen Online-Umfrage unter mehr als 550 Studierenden aus China, Taiwan und Deutschland erkundeten sie Ansichten über das Soziale Bonitätssystem (Social Credit System), mit dem China Wohlverhalten und Verstöße von Bürgern und Unternehmen bewerten und gegebenenfalls belohnen oder sanktionieren will.

Die Erhebung widerlegt die häufig vertretene These, dass Menschen in China solche Kontrollsysteme eher gutheißen, weil ihnen Sicherheit wichtiger ist als der Schutz ihrer Privatsphäre und Daten. Denn die Zustimmung zu solchen Ratings fiel unter den chinesischen Befragten demnach signifikant (von 53 auf 29 Prozent), sobald diese detaillierter über deren Vor- und Nachteile informiert worden seien. Derzeit wird die Akzeptanz des Sozialen Bonitätssystems in China auch durch die Covid-19-Krise auf die Probe gestellt. Denn es wird genutzt, um Menschen zu sanktionieren, die Krankheitssymptome zu verbergen suchen.