05.10.2017 - 17:08

Erntezeit im Uni-Weinberg

Über 30 Erntehelfer haben Bücher und Termine gegen Gummihandschuhe und Gartenscheren eingetauscht. Studierende, Mitarbeiter, Professoren und Freunde der Universität Trier haben die Trauben im hauseigenen Weinberg handverlesen. Der neue Jahrgang ist vielversprechend. Ein großes Dankeschön an alle Erntehelfer!

Vize-Kanzler Thomas Künzel und Psychologiestudentin Natalie Agular

Um 10 Uhr starteten die Erntehelfer am Mittwochmorgen in den Uni-Weinberg und drei Stunden später hatten sie die gesamte Ernte eingefahren (Eindrücke im Video von Alina Lobbe). Die ging direkt in die Hände der Mitarbeiter des Sozialwerks des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) über und landete in der Saftpresse. Aus dem trüben Fruchtsaft schöpfte der Weinkellermeister, Carsten Schwab, direkt etwas Flüssigkeit für eine Messprobe ab und zeigte sich zufrieden: „Es ist in diesem Jahr wenig in der Menge, aber dafür hat die eine gute Qualität“. Das Sozialwerk des DRK bewirtschaftet den Weinberg und die Universität Trier unterhält eine Patenschaft über zwei Parzellen. Beide stimmen sich eng miteinander ab, um den Uni-Wein zu keltern.

Nach der erfreulichen Prognose, konnten sich die Erntehelfer zurücklehnen. Thomas Künzel, Vize-Kanzler und Koordinator des Weinberg-Projektes, spendierte ihnen Kaffee, Tee, Kuchen und sogar ein Schluck Wein, den Uni-Wein des Jahrgangs 2016. Bislang ist der Jahrgang noch nicht erhältlich. Die Helfer waren die ersten, die ihn verkosten konnten. Ihr Testurteil: „kräftig“, „fruchtig“, „würzig“, „mineralisch“, “prickelnd“, „vielschichtig“, „unruhig“ soll er sein, auf jeden Fall „Körper und Struktur“ haben. Insgesamt meint Thomas Künzel, wäre der Jahrgang 2016 ein guter Essensbegleiter, denn er bestehe Speisen, aber man könne ihn auch so jederzeit trinken.

Der Weinbau hat in der Region eine wichtige kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung. Weine von der Mosel gehören zu den besten weltweit. Deswegen hast sich auch die Universität Trier der Tradition angenommen. Universitätsmitglieder haben hier die Möglichkeit Einblicke in den Weinbau zu bekommen. Freunde der Universität sind auch immer herzlich in den Weinberg eingeladen. Für den Präsidenten und den Vize-Kanzler der Universität ist der Uni-Weinberg eine Herzensangelegenheit, die zur Universität Trier gehört. Mit den gerade geernteten Trauben wird die Universität im nächsten Jahr den fünften Uni-Wein-Jahrgang feiern können.

Wer neugierig geworden ist, in mehr Fotos und Informationen gibt es in den CAMPUSnews "Das größte Vergnügen im Uni-Weinberg" und auf weinberg.uni-trier.de.

Wer regelmäßig Informationen über den Uni-Weinberg erhalten möchte, melde sich für den Infoverteiler von Thomas Künzel mit einer Email an kuenzeluni-trierde an.