Das Foto von Student Dominik Rettkowski ist Teil der Fotoausstellung „Ghana in Perspektive“: Fischer am Strand von Cape Coast in Ghana.

Ghana im Globalisierungs-Wettlauf

Vom Regenwald bis zur Millionenstadt - Studierende der Uni Trier verarbeiten Eindrücke ihrer Afrika-Exkursion in einer Fotoausstellung.

Zwei Wochen waren zwölf Studierende der Uni Trier in Ghana unterwegs. Sie haben mit den Menschen vor Ort gesprochen und sich selbst ein Bild vom Land gemacht. Erstaunt darüber, wie viel Einfluss global agierende Unternehmen haben, riefen die Bachelorstudierenden des Studiengangs Angewandte Geographie die Fotoausstellung „Ghana in Perspektive – Umkämpfte Räume, Ideale und Ressourcen“ ins Leben und möchten ihre Erkenntnisse mit den Besuchern diskutieren.

Eigentlich war Lennart Kerl mit seinen Kommilitonen nach Ghana aufgebrochen, um die Urbanisierung zu beobachten und mit Menschen vor Ort über Konflikte bei der Verteilung von Ressourcen zu reden. Jetzt ist es ihm ein Anliegen, Besucher durch die Fotoausstellung mit auf eine Reise durch das westafrikanische Land zu nehmen: „Die Exkursion war so erlebnisreich: Wir waren im Regenwald, auf einer Kautschukplantage und in einer Kautschuk-Fabrik, in Kumasi auf dem größten Markt Westafrikas, an der Küste bei Fischern und vieles mehr. Das müssen wir teilen.“

Die Forschungsreise ist Teil des Geographiestudiums und ist von Prof. Dr. Antje Bruns, die den Lehrstuhl für Nachhaltige räumliche Entwicklung und Governance leitet, gemeinsam mit ihrer Doktorandin Lara Bartels organisiert worden. Exkursionen sind nicht nur elementarer Bestandteil, sondern auch absoluter Höhepunkt des Geographiestudiums.

Die Vernissage findet am 28.01.2019 um 18:00 im Foyer der Sparkasse am Viehmarkt in Trier statt. Nach einer kurzen Einführung bieten die Studierenden den Besuchern die Möglichkeit, mit ihnen über Ghana, seine Konflikte und den Einfluss globaler Machtstrukturen zu sprechen. Unterstützt wird die Ausstellung von der Sparkasse Trier, die die Räumlichkeiten zur Verfügung steht. Die Exkursion der Studierenden fand in enger Abstimmung an das Forschungsprojekt WaterPower statt, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird und wodurch auf viele Kontakte sowie auf Kooperationen in Ghana zurückgegriffen werden konnte.

Fotoausstellung „Ghana in Perspektive“
Vernissage: Montag, 28. Januar um 18 Uhr
Öffnungszeiten: ganztägig Montag bis Freitag, 28. Januar bis 1. Februar 2019
Ort: Kundenhalle der Sparkasse am Viehmarkt, Viehmarktplatz 20, 54290 Trier.
Kostenloser Eintritt

Kontakt

Prof. Dr. Antje Bruns
Raum- und Umweltwissenschaften - Nachhaltige Raumentwicklung und Governance
E-Mail: brunsauni-trierde
Tel. 0651 201-4550