Preisträgerin Julia Manecke mit dem Betreuer ihrer Master-Arbeit, Prof. Dr. Ralf Münnich.

Europäischer Preis für die beste Masterarbeit

Julia Manecke von der Universität Trier ist in Brüssel mit dem erstmals vergebenen EMOS Master Thesis Award ausgezeichnet worden.

Der EMOS Master Thesis Award wurde im Rahmen des European Master in Official Statistics (EMOS) des Statistischen Amtes der Europäischen Kommission (Eurostat) als Wettbewerb für Masterarbeiten neu aufgelegt. Die fünf Preisträger haben die besten Abschlussarbeiten in dem Netzwerk von Masterstudiengängen vorgelegt, die mit dem EMOS-Label ausgezeichnet sind. Im März wurden die Preise bei einer Konferenz in Brüssel überreicht. Die weiteren Gewinner kommen von Universitäten in Italien, Frankreich, Belgien und Berlin.

Julia Maneckes Arbeit wurde an der Universität Trier von Prof. Dr. Ralf Münnich, Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik, und Dr. Jan Pablo Burgard betreut. Unter dem Titel „Regionale Auswertung von Unternehmensstatistiken: Methoden und Anwendungen im Kontext der Small Area-Statistik“ hat sie in ihrer Masterarbeit die Regionalisierung von Unternehmensstatistiken unter Berücksichtigung von Inkonsistenzen zwischen den Ergebnissen und Unternehmensregistern untersucht. Im Rahmen des EMOS-Programms absolvierte sie einen Forschungsaufenthalt beim Hessischen Statistischen Landesamt, bei dem das Thema der Masterarbeit entstanden ist. Julia Manecke hat an der Universität Trier den Masterstudiengang Survey Statistics abgeschlossen und promoviert seit 2017 an der Professur für Wirtschafts- und Sozialstatistik unter der Betreuung von Prof. Dr. Ralf Münnich.

Innovativer Forschungsbeitrag

Alle im Rahmen des EMOS Masterarbeiten-Wettbewerbs eingereichten Arbeiten wurden von einem Auswahlgremium des EMOS Boards bewertet. Dieses setzt sich aus 14 Mitgliedern aus Universitäten und statistischen Bundesämtern aus ganz Europa, dem Europäischen System der Zentralbanken (ESZB), dem Europäischen Beratenden Ausschuss für Statistik (ESAC) und Eurostat zusammen. Neben klar herausgearbeiteten Zielsetzungen und Methoden sollten die Arbeiten einen innovativen Forschungsbeitrag mit Bezug zu dem Aufgaben- und Methodenspektrum der amtlichen Statistik leisten.

Die Universität Trier war die erste deutsche Universität, an der Studierende dieses internationale Zertifikat erwerben können. Inzwischen wurde dieses bereits an sieben Trierer Absolventen verliehen. Ziel des gemeinsamen EMOS-Programms, an dem Eurostat, die Institutionen der amtlichen Statistiken und Zentralbanken und europäische Universitäten beteiligt sind, ist die Integration von praxisnahen und zeitgemäßen amtsstatistischen Methoden in das Studium.

Kontakt
Julia Manecke
Volkswirtschaftslehre
E-Mail: maneckeuni-trierde
Tel. +49 651 201-2047