Wahlen an der Uni Trier

Vom 10. bis 12. Dezember 2019 sind Studierende und Mitarbeitende zum Wählen aufgerufen. Senat, Fachbereichsräte und Studierendenparlament setzen sich neu zusammen.

Jedes Jahr können alle an der Uni Trier eingeschriebenen Studierenden – auch alle internationalen Studierenden –  ihre Vertreterinnen und Vertreter für den Senat, Fachbereichsräte und Studierendenparlament wählen. Alle drei Jahre dürfen auch Mitarbeitende ihre jeweiligen Vertreterinnen und Vertreter für den Senat und die Fachbereichsräte bestimmen. In diesem Wintersemester ist es wieder soweit.


Studierendenparlament (StuPa)

Wie der Name schon sagt, sitzen im StuPa ausschließlich Studierende. Es hat in der Regel 25 Sitze, davon werden 13 Sitze über zentrale Wahllisten und 12 über fachbereichsbezogene Wahllisten vergeben. Das StuPa stellt unter anderem den allgemeinen Studierendenausschuss (AStA). Der AStA ist die Exekutive, also sozusagen die Regierung. Der AStA wiederum hat spezielle Referate – sozusagen Ministerien –, die sich beispielsweise mit Themen wie Finanzen, Soziales und Nachhaltigkeit beschäftigen.

Das Studierendenparlament beschließt außerdem den Haushalt, der knapp eine halbe Million Euro umfasst, und damit die Ausrichtung der Arbeit des AStA für die kommenden zwei Semester bis zu den nächsten Wahlen. Das Geld stammt aus den Semesterbeiträgen. Jeder Studierende zahlt aktuell 12 Euro Studierendenschaftsbeitrag pro Semester. Damit werden die Angebote des AStA finanziert, wie beispielsweise Sozialdarlehen für Studierende in finanziellen Schwierigkeiten, Kinovorstellungen des CineAStA, bildungspolitische Vorträge oder Beratungsangebote für schwule, trans* und queere Identitäten. Wer wählen geht, entscheidet mit, welche Schwerpunkte in der nächsten Legislaturperiode gesetzt werden.

► Mehr Infos zur Wahl des Studierendenparlaments

Infos zum Wahlprogramm der Listen

Der Wahlausschuss stellt auf seiner Facebook-Seite die Positionen der Listen vor.

► Zur Facebook-Seite des Wahlausschusses


Senat

Der Senat ist das oberste Entscheidungsgremium an der Uni Trier. Er setzt sich aus Hochschullehrkräften, akademischen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeitenden und Studierenden sowie dem Präsidenten der Uni Trier zusammen. Der Senat berät beispielsweise über die Änderungen von Studiengängen, erlässt die Bibliotheksordnung, beruft neue Professoren / Professorinnen und wählt den Präsidenten / die Präsidentin der Uni Trier.

Studierende können vier studentische Vertreter/innen in den Senat wählen. Zur Wahl treten sieben Listen an. Wird aus einer Liste eine Person markiert, die weiter unten steht, rückt sie an erste Stelle. Die anderen folgen.

Mitarbeitende haben, je nachdem welcher „Statusgruppe“ sie angehören, unterschiedliche Wahl-Optionen.

  • Hochschullehrkräfte (Professoren/Professorinnen) wählen – innerhalb ihres Fachbereichs – je ein Mitglied in den Senat. Außerdem ist jeder Fachbereich durch die Dekanin oder den Dekan per Amt im Senat vertreten
  • Akademische Mitarbeitende wählen über Fachbereichsgrenzen hinweg vier Kandidaten aus ihrer Statusgruppe in den Senat
  • Nicht-wissenschaftliche Mitarbeitende wählen einen Vertreter aus ihrer Statusgruppe in den Senat

► Mehr Infos zu den Wahlen für den Senat


Fachbereichsräte

Jeder der sechs Fachbereichsräte hat 17 Mitglieder. Sie setzen sich jeweils aus Hochschullehrkräften, akademischen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeitenden sowie Studierenden zusammen. Die Fachbereichsräte entscheiden beispielsweise über Änderungen von Prüfungsprozessen oder die Schaffung neuer Stellen.

Jeder Studierende kann bis zu acht Stimmen verteilen (Mehrheitswahl). Wenn sich keine acht Personen vor der Wahl aufgestellt haben, ist es möglich, einen beziehungsweise mehrere Namen in ein freies Feld einzutragen. Liegen mehrere Wahlvorschläge vor, besteht die Möglichkeit, einer Person auf einer Liste die Stimme zu geben (Verhältniswahl).

Die Mitarbeitenden haben folgende Wahl-Optionen:

  • Hochschullehrkräfte wählen neun Vertreter/innen in den Fachbereichsrat ihres Fachbereichs
  • Akademische Mitarbeitende wählen drei Vertreter/innen aus ihrer Statusgruppe in den jeweiligen Fachbereichsrat
  • In Fachbereichen tätige nicht-wissenschaftliche Mitarbeitende wählen jeweils einen Vertreter aus ihren Reihen in den Fachbereichsrat ihres Fachbereichs

► Mehr Infos zu den Wahlen für den Senat


Wahltermin

Datum: Di., 10.12.2019–Do., 12.12.2019
Uhrzeit: jeweils 10:00–16:00 Uhr
Ort: Foyer Mensa-Audimax/Gästeraum der Universität (Campus I)  und Gebäude F, Raum F57 (Campus II)