"Der tugendhafte Hund - er frißt!" oder Wie Heinrich Heine auf den Hund kam

Am 1. Dezember 2007 findet um 10.30 Uhr und um 18.30 Uhr in der Tierklinik Elmer - Kornberg - Schanen in Trier-Feyen (Pellingerstr. 57) ein weiterer "geistesblitz in der Stadt" statt. Dr. des. Nathalie Groß vom "Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften", die zuständig ist für die Einrichtung des Heinrich Heine-Portals im Internet, spricht über Heinrich Heine und den Hund.

Mit dieser Veranstaltung setzt die Initiative "geistesblitze" der geisteswissenschaftlichen Forschungsverbünde an der Universität Trier die Reihe 15minütiger Kurzvorträge an ungewöhnlichen Orten in der Stadt fort, die im September begonnen wurde. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ermöglichen der Öffentlichkeit mit diesem Format in unterhaltsamer und allgemein verständlicher Art Einblicke in ihre Forschungen. Mehr Informationen zur Initiative "geistesblitze" und zur Aktion "geistesblitze in der Stadt" finden sich unter: www.geistesblitze.uni-trier.de 

Der "geistesblitz" zu Heines "tugendhaftem Hund" am Abend findet statt im Rahmen einer Fortbildung für Veterinärmediziner in der Tierklinik. Um 19.00 Uhr hält Prof. Dr. Reinhard Mischke den Abendvortrag zum Thema: "Die Falklandinseln - Pinguine, Seeelefanten - grandiose Fotos von einer geheimnisvollen Inselwelt".

Kontakt und Info:
Ruth Rosenberger
Koordination Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die
geistes- und kulturwissenschaftlichen Forschungsverbünde
E-Mail: rosenberuni-trierde 
Tel: 0651/201-4140
Mobil: 0177/8514714
www.geistesblitze.uni-trier.de