04.05.2017 - 13:01

Anmeldung zum Campus Talk Arbeitsrecht

Der 8. Handelsblatt Campus Talk zum Thema „Neue Medien und Arbeitsrecht" findet am 18. Mai 2017 um 16.00 Uhr an der Universität Trier statt. Teilnehmer der Podiumsdiskussion ist unter anderem Thomas Raab, Professor für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht an der Universität Trier.

Die Veranstaltungsreihe wird vom Handelsblatt im Wechsel an unterschiedlichen Universitäten ausgerichtet und hat zum Ziel, den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern und zu stärken. Studierende sollen mit praktisch relevanten juristischen Fragen bekannt gemacht werden und Gelegenheit erhalten, mit Vertretern aus Wissenschaft und Praxis eine Fachdiskussion zu führen und mit diesen ins Gespräch zu kommen.

Im Mittelpunkt des „Campus Talk“ an der Universität Trier steht eine Thematik aus dem Arbeitsrecht. Aktueller Anlass ist ein vor kurzem ergangener Beschluss des Bundesarbeitsgerichts, der Fragen der Mitbestimmung des Betriebsrates bei Facebook-Auftritten des Arbeitgebers zum Gegenstand hatte. Die Entscheidung soll Gelegenheit geben, Fragen rund um die Thematik "Neue Medien und Arbeitsrecht" und die Bedeutung von Social Media für das Arbeitsrecht zu diskutieren.

Die Veranstaltung beginnt mit einer Podiumsdiskussion unter der Moderation von Dieter Fockenbrock (Handelsblatt). Teilnehmer sind Dr. Jürgen Treber (Richter am Bundesarbeitsgericht), Prof. Dr. Thomas Raab (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht, Universität Trier), Dr. Angela Emmert (Partnerin der Kanzlei CMS Hasche Sigle) und Rafael Schiwietz (Associate der Kanzlei CMS Hasche Sigle). In einem zweiten Teil sollen die Studierenden und die übrigen Teilnehmer Gelegenheit zu Fragen und Diskussionsbeiträgen erhalten. Danach besteht bei einem Umtrunk die Möglichkeit zu weiteren Gesprächen und zum gegenseitigen Kennenlernen.

8. Handelsblatt Campus Talk: „Neue Medien und Arbeitsrecht"

Donnerstag, 18. Mai 2017, 16.00 Uhr, Universität Trier, Campus 2, Raum K101 (Kapelle)

Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an Studierende, Dozenten und juristisch Interessierte. Eine Anmeldung ist erwünscht: hochschulinitiative.handelsblatt.com/cms/




Kontakt Pressestelle

Kontakt Pressestelle

Besucheradresse

Universitätsring 15
54296 Trier | Raum V2

Tel.: 0049 (0)651 / 201 - 4239
Fax: 0049 (0)651 / 201 - 4247

presseuni-trierde
www.pressestelle.uni-trier.de 

Sind Kampfdrohnen-Einsätze Kriegsverbrechen?

Dienstag, 04.07.2017, 12:15 Uhr, HS 4

Universität Trier folgen

Universität Trier folgen