08.11.2017 - 09:42

Dies academicus am 15. November: Ausgezeichnete Forschung und Lehre

Beim Dies academicus am 15. November zeichnet die Universität Trier ihre besten Lehrenden und Nachwuchsforschenden aus. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit zu feiern. Den Abschluss bildet traditionell das Konzert des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier.

Wer sind unsere besten Dozentinnen und Dozenten? Bis zum Ende des Sommersemesters waren Studierende der Universität Trier aufgerufen, Vorschläge für die Lehrpreise einzureichen. Gerade tagte die Jury, um aus jedem Fachbereich einen Namen auszuwählen. Prof. Dr. Andre Klump, Mitglied der Lehrpreis-Kommission und selbst Preisträger aus dem Jahr 2013, als die Auszeichnung zum ersten Mal vergeben wurde, sagte vor der Sitzung: „Wir haben an der Universität eine ganze Menge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die nicht nur an wichtigen Forschungsprojekten arbeiten, sondern gleichzeitig ihr Fach auch hervorragend vermitteln können.“ Auch wenn inzwischen feststeht, wer das Rennen macht: „Die Namen werden erst am Dies academicus öffentlich bekannt gegeben. Wer also wissen will, bei wem man unbedingt mal ein Seminar belegt haben sollte, darf den akademischen Feiertag nicht verpassen!“

Zum Video: Die Bedeutung der Lehrpreise

Dies academicus am 15. November 2017
im Audimax der Universität Trier
16 Uhr Festvortrag: Dr. Thomas Bagger – Wie China unseren Blick auf die Welt verändert
17 Uhr Preisverleihungen
20 Uhr Universitätskonzert:
Philharmonisches Orchester der Stadt Trier

Auch sonst lohnt sich der Besuch der Festveranstaltung, mit der die Universität Trier den Beginn des Wintersemesters feiert. So konnte Universitätspräsident Michael Jäckel in diesem Jahr den Leiter der Abteilung Außenpolitik im Bundespräsidialamt, Ministerialdirektor Dr. Thomas Bagger, für den Festvortrag gewinnen. Er spricht darüber, „Wie China unseren Blick auf die Welt verändert".

Eingerahmt werden die Festreden und Auszeichnungen – außer dem Lehrpreis gibt es noch den DAAD-Preis und die Nachwuchsförderpreise des Freundeskreises Trierer Universität - vom Gesang des Collegium Musicum und einem Konzert des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier mit der Manfred Ouvertüre von Robert Schumann und der Sinfonie Nr. 4 von Johannes Brahms. Dazwischen ist Gelegenheit, beim Empfang von Freundeskreis und Universität mit einem Glas Uni-Wein auf die Preisträgerinnen und Preisträger und ein erfolgreiches akademisches Jahr anzustoßen.

Zum Video: Warum sich der Besuch des Dies academicus lohnt

Karten für das Universitätskonzert sind für 5 Euro erhältlich in der Buchhandlung Stephanus im Treff.