02.02.2018 - 17:51

Exotisches Klassik-Konzert an Karneval

Am Karnevalssonntag werden 200 Musiker der Region ihre Zuhörer auf eine Konzert-Reise bis nach Südamerika mitnehmen. Das Collegium Musicum der Universität Trier lädt zum Semesterabschlusskonzert ein.

Bald live und in Farbe in der ehemaligen Reichsabtei St. Maximin

Wer sich an Karneval brasilianische oder argentinische Klänge wünscht, ist bei dem Klassik-Konzert der Universität Trier genau richtig. Der musikalische Leiter des Uni-Chors und -Orchesters Mariano Chiacchiarini wird die Gäste auf eine Entdeckungsreise mit dem brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos und dem tschechischen Komponisten Antonin Dvorák entführen.

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag Kartenverkauf auf Campus I
11.30 Uhr bis 14 Uhr im Mensafoyer Tarforst

Von Dvorák wird die 9. Sinfonie zu hören sein, die er während seines dreijährigen Amerika-Aufenthalts geschrieben hat. Zu erwarten ist die Klangfarbe böhmischen, indianischen und afroamerikanischen Liedguts. Eine noch größere Herausforderung für das Collegium Musicum ist der Chôros No.10 des Brasilianers Villa-Lobos. Denn die musikalische Collage Brasiliens klingt exotisch und gewaltig zugleich. Ein enormer Aufwand ist nötig, um die Stücke in der ehemaligen Reichsabtei St. Maximin beben zu lassen: ein Schlagzeugapparat wird aufgebaut, Chor und Orchester werden zusammen zweihundert Personen stark sein.

Auf Villa-Lobos freut sich deswegen Dirigent Chiacchiarini ganz besonders: „15 Minuten Musik, die unglaublich aufregend sind. Sehr wahrscheinlich ist es die trierische Uraufführung, wie viele andere Stücke, die durch uns zum ersten Mal in der Region zu hören waren.“

YouTube: Dirigent und musikalischer Leiter
Mariano Chiacchiarini über das Konzert

Zwischen Villa-Lobos und Dvorák’s Dschungel von Klängen aus der neuen Welt wird der Chor des Collegium Musicums Gospel und zwei weitere Chorwerke aus den USA anstimmen, die vielleicht auch die Zuhörer nicht mehr ruhig auf ihren Plätzen sitzen lassen werden. Die fünfte Jahreszeit möchte Dirigent Chiacchiarini, der selbst Italiener und Argentinier ist, auch mit dem Publikum in St. Maximin genießen: „Es muss gefeiert werden. Denn es kommt die Fastenzeit.“

Konzertdaten

"Werke aus der neuen Welt"
11. Februar 2018 um 17:00 Uhr
in St. Maximin, Maximinstraße 18B, 54292 Trier

Karten

Karten gibt es in den Musikhäusern Kessler und Reiser in der Trierer Innenstadt, so lang der Vorrat reicht. Außerdem verkauft das Collegium Musicum Konzertkarten an der Universität Trier, vom 5. bis 7. Februar im Foyer der Mensa Tarforst. Das Konzert wird unter anderem gefördert von dem Freundeskreis Trierer Universität e.V. und dem Studierendenwerk SWT.
Zum Facebookevent

Preise

Erwachsene 15€/18€/20€
Ermäßigt 10€/12€/15€