Studium

Neues Master-Kernfachstudium im Fach Kunstgeschichte an der Universität Trier

Das neue Masterstudium im Kernfachstudiengang Kunstgeschichte, das zum Wintersemester 2017/18 erstmals angeboten wird, enthält neben gattungs- und  epochenbezogenen Vertiefungsmodulen auch berufsbezogene Elemente aus den Bereichen Museologie, Inventarisierung und Ausstellungswesen. Hinzu kommt als neues Angebot eine Wahloption im Rahmen derer zwischen »Denkmalpflege und Historischer Bauforschung« sowie »Bildwissenschaft« ein weiterer Studienschwerpunkt gesetzt werden kann.

Der sich über drei Semester erstreckende Wahlpflichtschwerpunkt umfasst zwei Module, wobei sich die Angebote zur Denkmalpflege aus einer intensiven Kooperation mit dem Studiengang Architektur der Hochschule Trier (Prof. Spital-Frenking)  speisen. Hier kommen Bestandsaufnahmen kultureller Objekte (Theodolit, Zeichnen, Messen, Bauaufnahme, verformungsgerechte Aufmaße usw.) zusammen mit der theoriegeleiteten Diskussion denkmalpflegerischer Belange.  Im Fokus stehen dabei Baudenkmälern aller Art im historischen Umfeld.

Angesiedelt zwischen der Kunstgeschichte und den Fächern Geschichts- und Politikwissenschaften, Archäologie, Medienwissenschaften und Digital Humanities bietet der Wahlpflichtschwerpunkt Bildwissenschaft eine eigens für Trier entwickelte Plattform, auf der auch all jene Bilder untersucht werden, die nicht dem klassischen Kanon angehören. An konkreten Beispielen wird die Funktion von Bildern in Tagespresse, naturwissenschaftlichen oder technischen Zusammenhängen sowie politischen Plakaten, Karten oder Flugblättern analysiert. Nur so lassen sich Aussagen über die ›Echtheit‹ von Bildern im digitalen Medienzeitalter treffen und historische bzw. gegenwärtige Zusammenhänge nachvollziehen und bewerten.

Zusätzlich ist für das Wintersemester 2018/19 ein weiterer neuer Studiengang mit betont hohem Praxisanteil im Bereich von Ausstellungsplanung und -management in Vorbereitung.

Studium der Kunstgeschichte

Das Fach Kunstgeschichte wird als Bachelor- und Masterstudium im Zwei-Fach-Studiensystem der Universität Trier angeboten. Die Studierenden müssen im Zwei-Fach- Studiensystem jeweils ein Hauptfach mit einem Nebenfach kombinieren. Der zu erwerbende akademische Grad richtet sich nach dem gewählten Hauptfach. Kunstgeschichte wird als Haupt- und Nebenfach angeboten.

Zusätztlich besteht bei gegebenen Voraussetzungen nach wie vor die Möglichkeit der Promotion im Fach Kunstgeschichte.

Bachelor of Arts

Für das Bachelorstudium im Hauptfach werden Sprachkenntnisse in Englisch und einer weiteren modernen Fremdsprache oder in Latein vorausgesetzt.
Das Curriculum im Hauptfach setzt sich zusammen aus einem Einführungsmodul, drei epochenbezogenen Modulen (Kunst des Mittelalters, der frühen Neuzeit und der Moderne und der Gegenwart), den Modulen "Interdisziplinarität", "Kunstgeschichte als Kulturwissenschaft", "Graphik-Ausstellung-Dokumentation", "Kunsthistorische Qualifikation zum BA-Abschluss (HF)" und der Bachelorarbeit.
Im Nebenfach besteht das Curriculum aus einem Einführungsmodul, drei epochenbezogenen Modulen (Kunst des Mittelalters, der frühen Neuzeit und der Moderne und der Gegenwart), dem Modul "Kunst nach Aufgaben" und dem Modul "Kunsthistorische Qualifikation zum BA Abschluss (NF)".

Master of Arts

Das Lehrprogramm des Masterstudiums zielt darauf ab, die Denkmälerkenntnisse zu vertiefen eine erste Spezialisierung auf einzelne Sachgebiete sowie die Einarbeitung in die Forschungspraxis der Disziplin zu ermöglichen. Für das Masterstudium im Hauptfach wird ein Bachelorabschluss aus einem Studium mit mind. 60 CP kunstgeschichtlichen Anteilen und einer Abschlussarbeit mit der Mindestnote 2,7 vorausgesetzt sowie Kenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen und das Latinum. Wenn der Abschluss nicht in einem Fach "Kunstgeschichte" erworben wurde muss eine Eignungsfeststellung erfolgen. Das Curriculum setzt sich im Hauptfach zusammen aus den Modulen "Vertiefung der Gattungs- und Epochenkenntnis", "Interdisziplinarität", "Historische und moderne Medien: Graphik und EDV", "Kunstwissenschaftliche Profilschärfung", "Kulturwissenschaftliche Reflexion und Methodenkritik", "Kunsthistorische Qualifikation zum MA-Abschluss" und der Masterarbeit. Im Nebenfach konzentriert sich das Curriculum auf die Module "Vertiefung der Gattungs- und Epochenkenntnis", "Kunstwissenschaftliche Profilschärfung" und "Kulturwissenschaftliche Reflexion und Methodenkritik".

Bitte beachten Sie die seit dem Wintersemester 2013/14 reakkreditierten Studiengänge.

Zur Übersicht: Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis Fach Kunstgeschichte