Forschungsprojekte

Artikel in "Die Zeit"

  •  19.08.2011: "Wenn es nichts mit uns zu tun hat, geht es uns auch nichts an“. Webfehler in Schlingensiefs Operndorf Afrika von Michael Schönhuth und Kerstin Eckstein.

[Kurzfassung auf Zeit.de]
[Vollständiger Artikel]

Drittmittel-Forschungsprojekte

  • Im Antrag: 2009-2012: Rückkehrstrategien von Spätaussiedlern. Teilprojekt (A8) im Sonderforschungsbereich 600: Wandel von Inklusions- und Exklusionsformen von der Antike bis zur Gegenwart. Universität Trier. Projektleitung: Prof. Dr. Alois Hahn. Projektdurchführung: PD Dr. Michael Schönhuth. In Antragstellung (Begehung 15. - 18.08.2008) - Bundesmittel; Sprecher ist derzeit noch Prof. Raphael (Geschichte; ab 01.01.2009 Prof. Uerlings (Germanistik); Geschäftsführung Frau Minn (Drittmittelgebäude 2. Stock). Mitarbeiter (derzeit): Frau Galina Suppes, C 519
  • 2006-2008: Ethnische und Transethnische Netzwerke als soziales Kapital von Migrantengruppen. Teilprojekt des Projektes "Gesellschaftliche Abhängigkeiten und soziale Netzwerke: Historische Forschungen und Gegenwartsanalysen zu Chancen und Risiken einer sozialen Beziehungsform. Laufzeit 2006-2008. Forschungscluster im Rahmen des Hochschulprogramms "Wissen schafft Zukunft" des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz. Projektleitung: PD Dr. Michael Schönhuth (Verlängerunsantrag läuft). - Landesmittel (Sprecher ist derzeit Herr Prof. Lukas Clemens (Geschichte; GF: Herr Bauerfeld, DM 014). Mitarbeiter: Markus Gamper, Tatjana Dvornikov + Hiwis
  • 2007-2008: Drittmittelprojekt Landesförderung Freiwillige Rückkehr. Forschungsevaluierung des Landes Baden-Würtemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe. Projektleitung. Dr. Michael Schönhuth. Anschlussprojekt beantragt (2008-2009). Mitarbeiter: Markus Gamper, Galina Suppes und drei Externe aus Tübingen + Hiwis (Anna Weber, Sebastian Körtels)
  • 2007-2008: Venn maker 1.0: Entwicklung eines Sortwaretools zur akteursorientieren Darstellung und Analyse von persönlichen Netzwerkbeziehungen, gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Softwaretechnik der Universität Trier. (Pilotvorhaben, gefördert vom Forschungscluster). Projektleitung: Michael Schönhuth. Mitarbeiter Mathias Pohl (Softwareinformatik), Markus Gamper
  • 2005: Kultur und Entwicklung: Ein Vademecum durch den Kulturdschungel. (Gefördert mit Mitteln der GTZ und der DEZA)
  • 2003-04: Pilotforschungsprojekt "Kulturelle Faktoren in Konzeption und Instrumentarium der deutschen Ent-wicklungszusammenarbeit" des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Ent-wicklung (BMZ), Bonn (Gefördert mit Mitteln des BMZ)
  • 1999-2001: Die Identität bei Russlanddeutschen. Ein Lehrforschungsprojekt. (gefördert mit Mitteln des Bundes-ministeriums des Innern und der Bundesanstalt für Arbeit)
  • 1994-97: Wissenschaftliche Beratung und Backstopping eines Ernährungssicherungsprojektes (IFSP) der GTZ in Rukwa Tansania (finanziert von der GTZ GmbH, Eschborn)
  • 1992: Basiserhebung zur Methodik und Verwendung partizipativer Erhebungsinstrumente in den Vorfeldor-ganisationen der deutschen staatlichen Entwicklungszusammenarbeit (finanziert von der GTZ GmbH, Eschborn)
  • 1987: Feldforschung zum Einfluss der Hexereivorstellungen auf die Alltagspraxis im ländlichen Ghana (Feldaufenthalt 6 Monate; Forschungsstipendium des DAAD, Bonn)

Forschung im Inland (Anthropology at home)

  • <b>1992</b> Herrenberg /Baden-Württemberg: dreimonatige Organisationskulturforschung in der Weiterbildungsabteilung des Computerherstellers IBM Deutschland GmbH