Elementare Sicherungsmaßnahmen

Für Benutzer der Domäne URT besteht die einfachste Sicherungsmaßnahme darin, die persönlichen Dateien und ganz besonders diejenigen, an denen Sie aktuell arbeiten, im Homeverzeichnis (Laufwerk U:) oder auf Gruppenlaufwerken zu speichern; solche Daten werden vom ZIMK ca. 6 Wochen lang gesichert. Auf Poolrechnern liegen die persönlichen Profilordner (Eigene Dateien usw.) automatisch auf U:; auf Bürorechnern mit Windows 7 liegen diese Profilordner jedoch auf der lokalen Festplatte, und die Dateien müssen explizit auf U: kopiert werden!

Empfehlenswert ist es darüber hinaus, eine weitere Sicherungskopie Ihrer Daten auf einem mobilen Datenträger anzulegen, z.B. auf einer USB-Festplatte; oft bieten auch Smartphones eine vergleichbare Funktionalität.

Wenn es darum geht, einfach schnell mal eine Datei zu sichern, können Sie diese auch als Anhang an eine Mail an Ihre eigene Adresse anfügen (wobei die Anhanggröße allerdings meist beschränkt ist, bei Webmail z.B. auf 2 MB).

Schließlich gibt es auch zahlreiche Online-Speicheranbieter in der "Cloud". Inwieweit Sie diese nutzen möchten, hängt insbesondere von der Sensibilität Ihrer Daten ab.

Daten, die nur auf Ihrer lokalen Festplatte gespeichert sind - dazu gehören je nach Konfiguration z.B. auch Outlook- oder Thunderbird-Mails und -Adressbücher! - müssen auf jeden Fall gesichert werden! Nutzen Sie dafür die genannten Möglichkeiten, und setzen Sie eventuell ein spezielles Backup-Programm ein!

Ein weiterer Sicherheitsaspekt ist die langfristige Datensicherung (Archivierung), womit unter anderem auch das Sichern mehrerer Generationen Ihrer Daten gemeint ist. Das ist oftmals nützlich und wichtig, wenn Sie (in Teilen oder vollständig) auf einen älteren Zustand Ihrer Daten zurückgreifen müssen. Dafür eignet sich neben dem Sichern auf externen Festplatten insbesondere das Brennen auf CD oder DVD.