Informationen zum Erasmus-Programm

1. Studierendenaustausch

2. Postgraduiertenstudium

3. Bewerbung, Finanzierung

4. Beurlaubung

5. ECTS-Informationen

6. Downloads

1. Studierendenaustausch

Im Rahmen des ERASMUS-Programms der Europäischen Union stehen - vorbehaltlich der Genehmigung durch Brüssel - für den Fachbereich Rechtswissenschaft im akademischen Jahr 2017/2018 insgesamt 131 Studienplätze an 51 verschiedenen europäischen Universitäten für jeweils ein oder zwei Semester zur Verfügung. 
An allen Partneruniversitäten besteht die Möglichkeit, Leistungsnachweise zu erwerben. Einige Universitäten verleihen am Ende des Aufenthalts ein besonderes Diplom, wenn an den entsprechenden Kursen erfolgreich teilgenommen wurde (z.B. Nancy, Lyon, Antwerpen).

Ein im Ausland erworbener Leistungsnachweis kann vom Justizprüfungsamt in Mainz anerkannt werden, sofern eine überprüfte Leistung, die aus einer Klausur, Hausarbeit, einem Referat oder auch ausnahmsweise aus einer "anspruchsvollen mündlichen Prüfung" bestehen kann, erbracht und mit mindestens "ausreichend" bewertet wurde. Leistungsnachweise können als Grundlagenschein anerkannt werden, wenn sie in einem Bereich erbracht wurden, der unseren Grundlagenfächern entspricht.

Näheres entnehmen Sie bitte dem Merkblatt des LPA Mainz zum Auslandsstudium.

Darüberhinaus werden Prüfungen während des Auslandsstudiums auf die FFA in der jeweiligen Sprache anerkannt. Wer ein Semester im Ausland studiert und dort Prüfungen bestanden hat, erhält dies auf ein komplettes Jahr der FFA I oder FFA II angerechnet. Die in den Prüfungen erzielten Noten werden von Frau Dr. Goergen umgerechnet. Es lohnt sich also, sich bei den Prüfungen etwas anzustrengen! Sie sollten allerdings vor Auswahl Ihrer Kurse an der Gastuniversität mit Frau Dr. Goergen sprechen.

§ 14 Abs. 5 der Teilstudien- und Prüfungsordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaft vom 23.09.2004 bestimmt hinsichtlich Prüfungsleistungen in den Schwerpunktbereichen, dass nicht am Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Trier erworbene gleichwertige Studien- und Prüfungsleistungen anerkannt werden. Hinsichtlich der Anerkennungsmodalitäten liegen bisher noch keine Erfahrungswerte vor.

2. Postgraduiertenstudium

Leider werden im Rahmen des ERASMUS-Programmes keine Plätze für graduierte Juristen angeboten.

Hingewiesen sei jedoch auf das LL.M. Programm an der University of East Anglia, Norwich. Von Absolventen der FFA Anglo-Amerikanisches Recht werden dort 20% geringere Studiengebühren erhoben und die FFA auf 25% des LL.M. Programms anerkannt. Weitere Informationen zu den Bewerbungsterminen und die nötigen Unterlagen erhalten Sie bei Frau Dr. Goergen (Sprechstunde montags und freitags von 9.30 bis 11.30 Uhr in Raum C 106c, ansonsten erreichbar unter Tel.: 0651-201-2530 oder per E-mail: goergenuuni-trierde ).

3. Bewerbung und Finanzierung

Die Bewerbungsfrist für das Studienjahr 2017/2018 endet am 09.02.2017. Nachfolgende Bewerbungstermine werden zum gegebenen Zeitpunkt veröffentlicht. Bewerbungsformulare können jedoch bereits unter 6. Downloads (s.u.) abgerufen, ausgefüllt und ausgedruckt werden.

Bewerbungsvoraussetzung für die Teilnahme am ERASMUS-Programm ist die bestandene Zwischenprüfung im Strafrecht, Zivilrecht und Öffentlichen Recht sowie eine bestandene Hausarbeit nach Wahl. Bei der Ermittlung des Durchschnitts werden jeweils eine eingebrachte Klausur pro Fach einfach, sowie die eingebrachten Hausarbeiten doppelt gewertet. Es kann pro Fach nur eine Hausarbeit eingebracht werden. Die Summe der Punkte wird - je nach Zahl der eingebrachten Hausarbeiten - durch 5, 7 oder 9 dividiert und ergibt den Gesamtdurchschnitt. Besondere fachbezogene Leistungen, insbesondere die FFA, werden mit bis zu 0,5 Punkten, in Ausnahmefällen bis zu 1,0 Punkten berücksichtigt und dem Gesamtdurchschnitt hinzugefügt. Für eine abgeschlossene FFA I oder FFA II werden dem Gesamtdurchschnitt 0,5 Punkte hinzugerechnet. Für eine mit mindestens "gut" (ab 76/100 Punkten) bestandene FFA I  oder FFA II wird ein ganzer Punkt zum Gesamtdurchschnitt hinzugerechnet. Der Durchschnitt sollte sich im Bereich der Note " befriedigend" bewegen. Auch wer einen niedrigeren Schnitt hat, kann sich bewerben, sollte aber vorher unbedingt mit Frau Leich sprechen.

Die für ein Auslandsstudium erforderliche Sprachkompetenz gilt durch die erfolgreiche Teilnahme an der FFA I in der Unterrichtssprache der Gastuniversität als erbracht. Die Sprachkompetenz kann aber auch in anderer Form nachgewiesen werden (Schulzeugnisse, Sprachkursbescheinigungen, Sprachtest etc).

Die EU leistet finanzielle Beihilfe zum Auslandsstudium. Die sog. Teilstipendien oder Mobilitätszuschüsse sind als Ausgleich für die durch einen Auslandsaufenthalt entstehenden Mehrkosten zu verstehen und daher nicht kostendeckend. Es werden Zuschüsse von monatlich ca. 300€ gewährt. Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von dem Land, in dem der Erasmusaufenthalt stattfindet. Demanch erhält man etwas mehr als 300€, wenn man z.B. in Finnland oder Großbritannien und etwas weniger als 300€, wenn man z.B. in Estland oder Ungarn den Aufenthalt plant. Die ca. 300€ stellen nur einen Teil der Auslandsfinanzierung dar, daher muss die Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes sorgfältig geplant werden. Ein Auslandssemester ist teuer (insbesondere in Frankreich, U.K., Schweden und Norwegen)!

BAföG-Empfänger können Auslands-BAföG beantragen; dies muß auf dem Bewerbungsformular kenntlich gemacht werden! Die ERASMUS-Förderung wird auf das Auslands-BaFöG nicht mehr angerechnet. Der Auslandsaufenthalt muß auf jeden Fall dem BAföG-Amt gemeldet werden! Wer von anderen Stellen gefördert wird (politische Stiftungen, Cusanuswerk etc.) muß dies auf dem Bewerbungsformular kenntlich machen. Eine ERASMUS-Förderung erfolgt dann in Abstimmung mit den sonstigen Geldgebern.

4. Beurlaubung

Wer ein Auslandssemester absolviert, muss sich für das Semester hier in Trier zurückmelden, sprich auch den Semesterbeitrag zahlen. Weiter kann man sich auch für das Auslandssemester beurlauben lassen. Eine Beurlaubung ist aber nicht verpflichtend. Nähere Infos erhalten Sie zu den Sprechzeiten.

5. ECTS-Informationen

Das Formular für das ECTS Learning Agreement, das ERASMUS Studierende benötigen, ist unter 6. Downloads (s.u.) abrufbar. Es sollte sobald wie möglich (d.h. sobald das Studienprogramm feststeht) ausgefüllt, vom Programmbeauftragten der Gastuniversität unterschrieben und an Universität Trier, Fachbereich Rechtswissenschaft, D-54286 Trier geschickt werden.

weitere Auskünfte erteilt: das Dekanat dekanatfb5@uni-trier.de

6. Downloads

Bewerbungsformular bitte ausgefüllt in Raum C 17 einreichen.