Erasmus- und Magisterstudierende

Hinweise für Erasmusstudierende

Erasmusstudierende, die am Ende einer meiner Vorlesungen eine Prüfung ablegen wollen, müssen sich hierfür bis spätestens zum 31.05.2016 per E-Mail unter isenberguni-trierde verbindlich anmelden. Diese Anmeldung muss den Namen, die Heimatuniversität und die betreffende Vorlesung, die Sie bei mir besuchen, enthalten.

In der mündlichen ERASMUS–Prüfung sind folgende Hilfsmittel zugelassen:

-          ein deutschsprachiger Gesetzestext des BGB (zwingend mitzubringen!)

Nicht erlaubt sind alle sonstigen Hilfsmittel, wie etwa Wörterbücher, systematische Markierungen, handschriftliche Anmerkungen im Gesetzestext, Prüfungsschemata oder Mitschriften aus der Vorlesung. Verstöße hiergegen werden entsprechend geahndet und führen zum Nichtbestehen der Prüfung und ggf. zum Ausschluss von künftigen Prüfungen.

Hinweise für Magisterstudierende (Klausur und Hausarbeit im SoSe 2017)

Für Magisterstudierende wird im Sommersemester 2017 eine Klausur und eine Hausarbeit angeboten. Sowohl für die Klausur als auch die Hausarbeit ist wiederum eine verbindliche Anmeldung per E-Mail an isenberg@uni-trier.de bis zum 26.04.2017 unter Nennung des Namens, der Heimatuniversität und der betreffenden Vorlesung erforderlich.

Zeitpunkt und Ort der Klausur: 23.06.2017 von 14 - 17 Uhr in C 22.

Bearbeitungszeitraum der Hausarbeit: 29.05. - 16.06.2017.

Den Sachverhalt der Hausarbeit erhalten Sie im StudIP in der "Einführung in das Zivilrecht II"-SoSe 2017 oder am Lehrstuhl von Herrn Professor Reiff (C 212 - 214) zu den angegebenen Öffnungszeiten. Zur Abgabe siehe die auf dem Sachverhalt abgedruckten Hinweise.

Weitere Hinweise: Schreibmaterialien, ein entsprechender Gesetzestext (diesbezüglich s.u.) und Klausurblätter sind von den Studierenden selbst mitzubringen. Es ist 1/3 Korrekturrand LINKS auf jeder Seite der schriftlichen Arbeit frei zu lassen. Das Papier ist nur einseitig zu beschriften! Die schriftliche Arbeit ist auf der letzten noch beschriebenen Seite zu unterschreiben. Täuschungsversuche, die Benutzung nicht zugelassener Hilfsmittel oder sonstige erhebliche Ordnungsverstöße führen unmittelbar zu einem Ausschluss von der Klausur und dem Nichtbestehen (0 Punkte). Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist zwingend Folge zu leisten.

In den schriftlichen Magisterprüfungen (WS 2016/17 und SoSe 2017) sind folgende Hilfsmittel zugelassen:

-          ein deutschsprachiger Gesetzestext des BGB (zwingend mitzubringen)

-          ein allgemeines Wörterbücher zur deutschen Sprache

Nicht erlaubt sind insbesondere fremdsprachliche Übersetzungen des BGB, juristische Wörterbücher, systematische Markierungen in den Hilfsmitteln sowie Ergänzungen in den Hilfsmitteln wie handschriftliche Bemerkungen, Prüfungsschemata etc.

Ein Verwenden nicht zugelassener Hilfsmittel, führt unmittelbar zum Nichtbestehen der Prüfung und, je nach Schwere des Verstoßes, zum Ausschluss von weiteren Prüfungen. Um den Ablauf der Prüfung nicht zu verzögern, sind alle Teilnehmer angehalten, ihre Hilfsmittel auf die oben genannten Aspekte im Vorfeld hin zu überprüfen. In Zweifelsfragen wenden Sie sich bitte an die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Lehrstuhls Herrn Kau oder Herrn Weber.

Hinweise zu der Verwendung von Gesetzestexten in den Klausuren

Einfache, nicht einer Systematik folgende Unterstreichungen oder ähnliche Hervorhebungen (z.B. farbige Markierungen)  in den zugelassenen Gesetzessammlungen (insb. BGB - Beck-Texte im dtv, Deutsche Gesetze von Schönfelder oder Zivilrecht: Wirtschaftsrecht, Nomos Verlag) werden nicht beanstandet. Hingegen sind (Rand-)Notizen aller Art (Texte, Wörter oder §§) nicht erlaubt. Registerfahnen bzw. Griffregister sind - unabhängig davon, ob käuflich erworben oder selbst hergestellt - nur insoweit zulässig, als mit ihnen auf Gesetze als solche (z.B. BGB, HGB) hingewiesen wird. Insbesondere nicht gestattet sind Hinweise auf einzelne Paragraphen (z.B. § 433), Abschnitte des Gesetzes (z.B. Allgemeiner Teil, Geschäftsfähigkeit etc.) oder Ähnliches. Unzulässig sind zudem Hinweise, die Texte, Notizen oder Wörter enthalten.

Es ist Sache jeder/s Kandidatin/en, sich einwandfreie Exemplare der Gesetzestextausgaben zu besorgen. Ein Verwenden nicht zugelassener Hilfsmittel, führt unmittelbar zum Nichtbestehen der Prüfung und, je nach Schwere des Verstoßes, zum Ausschluss von weiteren Prüfungen. Um den Ablauf der Prüfung nicht zu verzögern, sind alle Teilnehmer angehalten, ihren Gesetzestext auf die oben genannten Aspekte im Vorfeld hin zu überprüfen.

Adresse

Adresse

Postanschrift:

Prof. Dr. Peter Reiff
Universität Trier
FB V, Rechtswissenschaft
54286 Trier

Besucheranschrift: 
Trier, Universitätsring 15 
Gebäude C, Raum C 210
Anmeldung in C 212 
Anfahrt

Kontakt

Kontakt

Tel.: 0651-201-2546
Fax: 0651-201-3964

E-Mail: reiffuni-trierde 

Homepage: www.versicherungsrecht.uni-trier.de

Sprechstunde:

nach Vereinbarung mit dem Sekretariat der Professur

Sekretariat

Sekretariat

Heike Isenberg

Raum C 212

Tel.: 0651-201-2547

E-Mail: isenberguni-trierde

Bürozeiten:

Mo - Do 12.30 - 16.00 Uhr

Fr 12.00 - 14.00 Uhr