Wohngeld

Als Studentin bzw. Student an einer (öffentlichen) Hochschule, haben Sie in der Regel keinen Anspruch auf Wohngeld, da Ihr Studium dem Grunde nach förderungsfähig nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz ist. (§ 20 Absatz 2 Wohngeldgesetz) Dabei ist es unerheblich, ob Sie tatsächlich Leistungen nach dem BAföG erhalten oder nicht. Ausschlaggebend ist lediglich die Förderungsfähigkeit der Ausbildung. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie aber auch während des Studiums Wohngeld beantragen.

Ein Anspruch auf Wohngeld kann bestehen, für

  • Studierende, die dem Grunde nach keinen Anspruch auf Förderung nach dem BAföG haben, z.B. weil ein Urlaubssemester eingelegt wurde oder aufgrund der Altersgrenzüberschreitung, eines Fachwechsels oder der Überschreitung der Förderungshöchstdauer gemäß dem BAföG;
  • Studierende, die BAFöG als verzinsliches Bankdarlehen erhalten
  • Kinder von studierenden Eltern

Hinweis:

Sie sollten den Antrag möglichst frühzeitig stellen, da Wohngeld nicht rückwirkend gezahlt wird, sondern erst ab Antragsmonat. In der Stadt Trier beantragen Sie Wohngeld bei der Wohngeldstelle im Amt für Soziales und Wohnen, im Kreis Trier-Saarburg bei der Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Bereich Allgemeine Sozialhilfe.