Zugangsvoraussetzungen (Bachelor/Master) - Ein Überblick

Hier finden Sie zu Ihrer Orientierung einen ersten Überblick über Nachweise und Voraussetzungen für den Zugang zu den Bachelor- und Master-Studiengängen. 

Beachten Sie!

Vorausgesetzte Kenntnisse werden nicht überprüft, können aber, wenn sie fehlen, das Studium deutlich erschweren. Klären Sie gegebenenfalls in der Fachstudienberatung, wie sie die fehlenden Kenntnisse schnellstmöglich aufholen.

Werden Nachweise gefordert, so müssen diese gegebenenfalls bereits bei der Bewerbung vorgelegt werden. Häufig sind Nachweise aber nicht bei der Einschreibung in den Studiengang, sondern erst im Laufe des Studiums zu erbringen. Fehlende Sprachkenntnisse können so an der Universität Trier - neben dem Studium - nachgeholt werden.

Den genauen Wortlaut der jeweiligen Regelungen finden Sie in § 2 der aktuell gültigen Prüfungs-ordnungen, bei den Lehramtsordnungen auch in den Anhängen.

Für die Zulassung zu einem Bachelor-Studiengang werden neben der Hochschulzugangsberechtigung (i.d.R. das Abitur-Zeugnis) in einigen Studiengängen weitere Nachweise gefordert oder Kenntnisse vorausgesetzt.

 

Für die Zulassung zu einem Master-Studiengang wird zunächst ein Bachelor-Zeugnis benötigt. Hinzu kommen können Einschränkungen in den zugelassenen Bachelor-Abschlüssen, eine Mindestnote, bestimmte Leistungspunktverteilungen usw.

 

Für die Zulassung zum Bachelor of Education in einem Lehramtsstudiengang werden neben der Hochschulzugangsberechtigung (i.d.R. das Abitur-Zeugnis) in einigen Studiengängen weitere Nachweise gefordert oder Kenntnisse vorausgesetzt.

Für die Zulassung zum Master of Education ist i.d.R. der Bachelor of Education die Voraussetzung.

Abkürzungen

Abkürzungen

BArts - Bachelor of Arts
BSc - Bachelor of Sciences
BEd - Bachelor of Education

MArts - Master of Arts
MSc - Master of Sciences
MEd - Master of Education

R+ - Lehramt Realschule Plus
G   - Lehramt Gymnasium