Supervision (PhDs and Master's thesis)

 

PhDs / completed doctoral dissertations (under my supervision and review)

Natalia Filatkina, Phraseologie des Luxemburgischen. Empirische Untersuchungen zu strukturellen, semantisch-pragmatischen und bildlichen Aspekten (Universität Bamberg 2003)

Fausto Ravida, Sprachwissenschaftliche Erschließung der Luxemburger Kontenbücher 1388-1500 (Universität Trier 2008; gefördert durch ein PhD-Stipendium des FNR/Luxembourg)

Kerstin Knop, "Die Phraseologie des Pfälzischen. Semantisch-pragmatische, bildliche und lexikographische Aspekte" (Universität Trier 2010; digitale Version)

Andreas Gniffke, Städtisches Wissen – Städtische Kommunikation: Entstehung und Typologie der Familiennamen in der Stadt Luxembourg seit dem 14. Jahrhundert (Cotutelle Universität Trier/ Université du Luxembourg 2010)

Marco Brösch, Die Klausener Klosterbibliothek und ihre Bestände von den Anfängen bis zum 16.Jh. (Universität Trier 2011; digitale Version)

Joshgun Sirajzade, Das luxemburgische Oeuvre von Michel Rodange (1827-1876). Editionsphilologische und korpuslinguistische Analyse (Universität Trier 2012; gefördert durch ein PhD-Stipendium des FNR/Luxembourg)

Thomas Jäger, Vf gance rime setzen. Untersuchungen zur mittelhochdeutschen Syntax unter den Bedingungen des epischen Reimpaarverses am Beispiel der "Yolanda von Vianden" (Universität Trier 2016; gefördert durch ein PhD-Stipendium des FNR/Luxembourg)

Falko Klaes, Die volkssprachige Überlieferung in Glossen und Texten aus Trier von den Anfängen bis zum Ende des 11. Jahrhunderts (Universität Trier 2016)

 

Ongoing PhDs/ doctoral dissertations (working titles)

Verena Teschke, Homophonie in den historischen Grammatiken des Deutschen (seit 2008)

Stephan Lauer, Urbaner Wortschatz im mittelalterlichen Luxembourg (Universität Trier, seit 2009; gefördert durch ein PhD-Stipendium des FNR/Luxembourg)

Jörg Röpke, Agent System for Philology Hypercube Based of Intelligent Analysis. Ein in TextGrid integriertes intelligentes Analyseverfahren (Universität Trier, seit 2010)

Dominic Harion, Mehrsprachigkeit und Sprachkontakt in der Stadt Luxembourg in der Frühen Neuzeit (Universität Trier, seit 2011; geförder durch ein PhD-Stipendium des FNR/Luxembourg)

Robert Clees, Formelhafte Sprache und politischer Sprachgebrauch - Eine Untersuchung der Sitzungsprotokolle der luxemburgischen Abgeordnetenkammer (seit 2012; gefördert durch ein PhD-Stipendium des FNR/Luxembourg)

Christian Griesinger, Lexikographische Erschließung der Überlieferung des 'Parzival' Wolframs von Eschenbach (seit 2015, Cotutelle mit Prof. Dr. Michael Stolz, Universität Bern)

Sooyun Oh, Wortbildung und Lyrik. Eine Analyse der Epoche des Symbolismus  (seit 2016)

 

Completed Students' Thesis (Magister, Master, Staatsexamen, Universität Trier)

Katrin Borger, 'Schicksal' im Althochdeutschen (Staatsexamensarbeit WS 2004/05)

Valentin Bentner, Funktion und Gebrauch des Sprichworts im Luxemburgischen (Staatsexamensarbeit, SS 2005)

Sabrina Prinzen, Historische Phraseologie des Deutschen am Beispiel der Rechtssprache (Magisterarbeit WS 2005/06)

Stephan Lorse, Zur Fremdwortgraphie bei den älteren Grammatikern des Deutschen (Staatsexamensarbeit, SS 2006)

Adrienne Humbert, Die Fugenelemente in den Substantivkomposita des Luxemburgischen (Magisterarbeit WS 2006/07)

Annina Maria Münster, Die Entwicklung der Pluralflexion der Substantive im Deutschen (Staatsexamensarbeit SS 2007)

Falko Klaes, Kulturgeschichtliche Aspekte der volkssprachigen Glossographie: Die althochdeutschen Glossen zu Hrabanus Maurus (Staatsexamensarbeit SS 2007)

Martine Schreiber-Bleurvacq, Die Anfänge der Grammatikschreibung des Luxemburgischen im 19. Jahrhundert (Staatsexamensarbeit SS 2007)

Carolin Rößger, Phraseologie des Althochdeutschen (Staatsexamensarbeit WS 2007/08)

Carolin Simon, Präteritumschwund und Perfektexpansion im Deutschen. Mit einer empirischen Untersuchung der Gemeinde Nohfelden/Saarland (Staatsexamensarbeit WS 2007/08)

Kathrin Anne Noesen, Die Geschichte der Orthographienormierung des Lëtzebuergeschen von den Anfängen bis zur heutigen Reform (Magisterarbeit SS 2008)

Thomas Jäger, Präpositionalphrasen im Spannungsfeld von Syntax und Metrik. Untersuchungen am Beispiel der Yolanda von Vianden (Magisterarbeit SS 2008)

Simon Görgen, Verbstellung im Nebensatz – eine historische Analyse (Staatsexamensarbeit WS 2008/09)

Angèle Gaasch, Orthographienormierung und Schreibusus im Luxemburgischen. Eine empirische Untersuchung anhand luxemburgischer Schülerzeitungen (Magisterarbeit WS 2008/09)

Caroline Molitor, "Die nationale Variante des Hochdeutschen in Luxemburg (Magisterarbeit SS 2010)

Fabienne Kohl, „Die Nominalkomposition im Luxemburgischen. Eine kontrastive Betrachtung der substantivischen Kopulativ- und Determinativkomposita in Roger Manderscheids de papagei um käschtebam und der deutschsprachigen Übersetzung.“ (Magisterarbeit SS 2010)

Anne Sara Jahr, "Joseph Furttenbach, Architectura civilis: Das ist: Eigentliche Beschreibungwie man nach bester form, vnd gerechter Regul, Fürs Erste: Palläst mit dero Lust- vnd Thiergarten, darbey auch Grotten: So dann Gemeine Bewohnungen: Zum Andern Kirchen/ Capellen [...] aufführen vnnd erbawen soll, Ulm 1628.“ Studien zum italienischen Lehnwortschatz des Barock" (SS 2010)

Martina Wallmen, Andreas Habelius Orthographia Misnica oder Teutsche Rechtschreibung, Leipzig o. J.. Eine Studie zur Orthographiegeschichte des 17. Jahrhunderts“ (Staatsexamensarbeit SS 2010)

Dominic Harion, Mehrsprachigkeit und Sprachverwendung im Verwaltungsschriftgut der Stadt Luxemburg des 17. Jahrhunderts (Magisterarbeit WS 2010)

Ellen Rodemers, Der Fach- und Lehnwortschatz im Hebammenbuch des Eucharius Rösslin (Magisterarbeit WS 2010)

Marc Theobald, Formelhaftigkeit im Hildebrandslied und im Ludwigslied (Magisterarbeit WS 2010)

Armin Wagner, Schwankungen in der Präpositionalrektion - eine corpusbasierte Analyse zur nationalen Variante des Deutschen in Luxembourg (Staatsexamensarbeit SS 2011)

Julia Kißling, Festtagsbezeichnungen im Pfälzischen (Magisterarbeit SS 2011)

Agnes Kruszynski, Ontologien in der Linguistik. Eine ontologiebasierte Wissensrepräsentation der Morphematik des Deutschen (Magisterarbeit SS 2011)

Jacques Muller, Polyglossie in Luxemburg – Eine Untersuchung zur Spracheinstellung zum Deutschen in einer mehrsprachigen Gesellschaft (Masterarbeit SS 2011)

Fabian Reker, Normschwankungen bei der Pluralbildung von Substantiven. Eine corpusbasierte Untersuchung anhand von Pressetexten nach 1945 (Staatsexamensarbeit, WS 2011)

Robert Clees, Die frühneuhochdeutsche Substantivflexion in den Kontenbüchern der Stadt Luxemburg (Magisterarbeit, WS 2011)

Sören Stumpf, Auf der Suche nach dem Prototyp. Eine korpusanalytische Kategorisierung von phraseologisch gebundenen Formativen (Staatsexamensarbeit SS 2012)

Xiang Yin, Mädchenlektüre und Wissensvermittlung. Eine linguistische Untersuchung der Mädchenzeitung „Das Kränzchen“ zwischen 1888 und 1934".(Magisterarbeit, SS 2012)

Katharina Morbach, „Schwierige Verben?!“ Zur Entstehung von grammatischen Zweifelsfällen des Gegenwartsdeutschen und zum Umgang damit im Deutschunterricht (Staatsexamensarbeit WS 2012)

Barbara Engel, Flexionsklassenschwankungen starker und schwacher Verben unter Berücksichtigung der Entwicklung der Präfixverben (Magisterarbeit, WS2012)

Swenja Broschart, Der Steigerungsumlaut bei Adjektiven als Sprachwandelphänomen. Diachrone Betrachtung und Korpusanalyse der Zweifelsfälle im gegenwärtigen Deutsch (Magisterarbeit, WS2012)

Kira Alina Drees, Lesen, Schreiben und Grammatik in der Schule – Die Bedeutung von Valentin Ickelsamer und Tilman Olearius für die Tradition der heutigen Schulpraxis (Staatsexamensarbeit, WS 2012)

Christian Kirst, Programmatik oder Pragmatismus. Vergleichende Analyse der Wörterbücher von Johann Christoph Adelung und Joachim Heinrich Campe (Staatsexamensarbeit, SS 2013)

Terezia Kreuter, Ernst Schwarz und Emil Skála. Zwei böhmische Germanisten (Magisterarbeit, SS 2013)

Nadine Pasch, Gestochene Paratexte fürs Leben? Tätowierungen als grafisch fixierte Erklärung und Ergänzung menschlicher Persönlichkeitsdarstellung (Masterarbeit, SS 2013)

Julian Greve, Auf den Spuren Trierer Studierender. Eine linguistische Fallstudie zur annotatorischen Praxis in der Universitätsbibliothek Trier (Masterarbeit, SS 2013)

Christian Griesinger, Von der Handschrift zum Volltext – Methoden und Perspektiven altgermanistischer Editionswissenschaft im digitalen Zeitalter. Mit einer Edition der Texte des 'Elsässischen Anonymus'. (Magisterarbeit SS 2014)

Julia Schütze, Dialekt als Kulturgut oder Sprachbarriere? Eine Untersuchung zur Rolle des Moselfränkischen in der Grundschule (Masterarbeit, SS 2016)

Soyun Oh, Wortbildung und Lyrik. Sprachwissenschaftliche Analyse ausgewählter Gedichte Christian Morgensterns (Masterarbeit, SS 2016)

Miriam Ehlen, "Ürziger Würzgarten", "Goldtröpfchen" oder doch lieber ein Glas "Casanova"? Linguistische Untersuchung der Namensgebungsstrategien moderner Weinetiketten (Masterarbeit, SS 2016)

Simon Eultgen, Ein frühneuhochdeutsches Gebetbuch mit Luthertexten (Toronto, Fisher Rare Book Library Ms. 01000). Erschließung und Edition (Masterarbeit SS 2016)

Ursula Schultze, Von Print zu Digital: Ein Ordnungs- und Beschreibungssystem für retrospektiv digitalisierte Wörterbücher im Internet (Masterarbeit WS 2016)

 

 

Kontakt

Kontakt

Geschäftsführung

Tel.: +49-651-201-2324
Fax: +49-651-201-3909
Mail: gfgermanistikuni-trierde

Postanschrift

Universität Trier
FB II - Germanistik
D-54286 Trier