Elternzeit

Die Elternzeit ermöglicht es Ihnen eine Zeit lang beruflich kürzer zu treten, damit Sie mehr Zeit zur Betreuung Ihres Kindes haben. Einen Anspruch auf Elternzeit haben Mütter und Väter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen. Jedem Elternteil stehen drei Jahre Elternzeit zu - unabhängig davon, wie der Partner die Elternzeit nutzt. Für den Anspruch auf Elternzeit gelten folgende Voraussetzungen:

  • Das Kind lebt mit Ihnen im selben Haushalt.
  • Sie betreuen und erziehen es überwiegend selbst.
  • Sie arbeiten während der Elternzeit nicht mehr als 30 Wochenstunden.

Elternzeit kann in jedem Arbeitsverhältnis genommen werden, bei befristeten Verträgen, Teilzeitarbeitsverträgen und geringfügigen Beschäftigungen. Auch Beamtinnen und Beamte des Landes Rheinland-Pfalz haben gemäß der Urlaubsverordnung für Beamte Anspruch auf Elternzeit.

Die Inanspruchnahme von Elternzeit ist grundsätzlich unabhängig vom Bezug des Elterngeldes möglich.

Hinweis

Suchen Sie frühzeitig das Gespräch mit Ihren Vorgesetzten und der Personalabteilung. Hilfreiche Informationen zur Vorbereitung auf diese Gespräche finden Sie in dem Leitfaden  Wie sag ich's meinen Vorgesetzten - Elternzeit, Wiedereinstieg und flexible Arbeitsmodelle erfolgreich vereinbaren (Hrsg.: BMFSJF), der u.a. auf folgende Fragen eingeht:

  • Welche Vorschläge kann ich einbringen?
  • Was sind meine Rechte?
  • Wie sollte ich mich auf das Gespräch vorbereiten?

Wer berät zur Elternzeit?

Die Elterngeldstellen beraten über die Bedingungen und Wirkungen der Elternzeit. In Trier sind das Jugendamt der Stadt Trier und die Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Bereich wirtschaftliche Hilfen, zuständig.

Das Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt eine Online-Suche für die zuständigen Elterngeldstellen zur Verfügung:
www.familien-wegweiser.de/wegweiser/Familie-regional/Elterngeld/elterngeld.html

Außerdem können Sie sich an das Servicetelefon des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wenden.