Einrichtungen

Die Nennung der einzelnen Einrichtungen erfolgt in alphabetischer Reihenfolge.

Forschungstelle Mittelstand

Die Forschungsstelle Mittelstand wurde 2016 als Teil der Wissenschaftsallianz Trier gegründet. Sie verfolgt das Ziel einen praxisorientierten Austausch zwischen der regionalen Wirtschaft und der Universität Trier rund um die Themengebiete Mittelstand, Gründung und Innovation zu organisieren und zu fördern. Finanziert wird die Forschungsstelle aus dem Strategiefonds der Universität Trier und von verschiedenen Institutionen der Region Trier. Sie wirbt zudem aktiv Drittmittel auf nationaler und internationaler Ebene ein. Zu den Aufgaben der Forschungsstelle gehören die Einbindung von regionalen Unternehmen in Studium und Lehre (beispielsweise in Form von praxisorientierten Abschlussarbeiten oder Gastvorträgen) sowie der fachliche Austausch und Wissenstransfer mit Unternehmern durch Praxisvorträge und Firmenevents. Der Fokus der Forschung liegt auf praxisnahen Themen mit Mittelstandsbezug. Weitere Informationen hier

Institut für europäisches Verfassungsrecht - IEVR

Im IEVR wurden Forschungsarbeiten zum vergleichenden Verfassungsrecht auf europäischer und internationaler Ebene sowie zum Staatskirchenrecht durchgeführt.  Weitere informationen hier

 

Institut für Deutsches und Europäisches Strafprozessrecht und Polizeirecht - ISP

Aufgabe des Instituts ist die Förderung und Vertiefung der interdisziplinären Forschung sowie der Lehre im Bereich der nationalen und internationalen rechtlichen Grundlagen für die Verfolgung von Straftaten und die kriminalitätsbezogene Gefahrenabwehr. Seine Arbeit folgt der Überzeugung, dass man im Bereich der sog. Inneren Sicherheit Disziplinen wie das Strafrecht, das Polizeirecht oder auch das Nachrichtendienstrecht im Informations- und Globalisierungszeitalter nicht mehr sinnvoll isoliert voneinander betreiben kann. Weitere Informationen hier

Institut für Rechtspolitik e.V. - IRP

Das Institut für Rechtspolitik (IRP) an der Universität Trier wurde am 29. November 2000 eröffnet und ist bislang das einzige seiner Art in Deutschland. Es wird getragen von dem Anfang 2000 unter Mitwirkung des Landes Rheinland Pfalz gegründeten Verein „Institut für Rechtspolitik e. V.“
Seinen Forschungsschwerpunkt hat das IRP auf dem Gebiet der Rechtspolitik und den damit verbundenen Nebenbereichen. Rechtspolitik behandelt dabei immer auch die Frage, wie künftiges Recht gestaltet werden soll und kann dem Gesetzgeber eine Klärungs- und Begründungskraft liefern. Weitere Informationen hier

Kant-Forschungsstelle

Die Kant-Forschungsstelle ist der institutionelle Ausdruck des Forschungsschwerpunkts, den Prof. Dr. Bernd Dörflinger und seine Mitarbeiter an der Universität Trier entwickeln und ausbauen. Nicht zuletzt aufgrund der Funktion des Leiters der Forschungsstelle als Mitherausgeber der renommierten philosophischen Zeitschrift "Kant-Studien" und einer der Philosophie Kants gewidmeten Buchreihe ist die Forschungsstelle eines der Zentren der international vernetzten Kant-Forschung. Weitere Informationen hier

Mercator Institute for China Studies (MERICS)

Das Mercator Institute for China Studies (MERICS) ist ein 2013 gegründetes Institut der gegenwartsbezogenen und praxisorientierten China-Forschung mit Sitz in Berlin.

Sebastian Heilmann ist Gründungsdirektor des Mercator Instituts für China-Studien und Professor für Vergleichende Regierungslehre/ Politik und Wirtschaft Chinas an der Universität Trier (derzeit beurlaubt).

MERICS erforscht wichtige Themen- und Handlungsfelder der Beziehungen mit China, vermittelt Erkenntnisse aus der Forschung in die Öffentlichkeit hinein und stellt Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft China-Expertise zur Verfügung. Weitere Informationen hier

Zentrum für europäische Studien - ZES

Die Aufgaben des ZES sind bestimmt durch interdisziplinäre Fragen der europäischen Integration im Kontext globaler Entwicklungen.

Das Zentrum für europäische Studien hat folgende Aufgaben:
Durchführung, Anregung und Unterstützung interdisziplinärer Forschung und Lehre mit europäischem Bezug; Aufbau und Betreuung eines Studium Integrale über europäische Fragen für Studierende aller Fachbereiche und im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterbildung, Vergabe des Zertifikats "Europäische Studien" auf der Grundlage der dafür erlassenen Ordnung; Übernahme von Forschungs-, Beratungs- und Gutachteraufgaben; Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen des In- und Auslands sowie mit internationalen Institutionen. Weitere Informationen hier

Rheinland-pfälzisches Zentrum für Insolvenzrecht und Sanierungspraxis - ZEFIS

Das ZEFIS ist seit dem 20. Oktober 2009 eine Kooperation der Universität Trier und der Fachhochschulen Trier und Koblenz und das erste dem Insolvenz- und Sanierungsrecht gewidmete wissenschaftliche Forschungsinstitut in Rheinland-Pfalz. Es verbindet Forschungsaktivitäten der rechtswissenschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Disziplinen der beteiligten Hochschulen mit dem Ziel der empirischen Aufarbeitung und der unterstützenden Begleitung der Rechtsentwicklung auf dem Gebiet des Insolvenz- und Sanierungswesens sowie des Wissenstransfers zugunsten der betrieblichen und justiziellen Praxis. Weitere Informationen hier

Zentrum für Lehrerbildung - ZfL

Im Jahr 2005 wurden im Zuge der Reform der Lehrerausbildung an den rheinland-pfälzischen Universitäten Zentren für Lehrerbildung (ZfL) als zentrale wissenschaftliche Einrichtungen implementiert. Sie dienen der Wahrnehmung der Verantwortung für die fachbereichsübergreifenden Lehramtsstudiengänge und deren Verbindung mit der berufspraktischen Ausbildung. Weitere Informationen hier

 

Zentrum für Ostasien-Pazifik-Studien - ZOPS

Das Zentrum für Ostasien- Pazifik-Studien (ZOPS) ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Trier. Unter seinem Dach versammeln sich an Ostasien und dem asiatisch-pazifischen Raum interessierte Wissenschaftler der Universität Trier aus mehreren Disziplinen und bemühen sich darum, die Kenntnisse über die Region zu vertiefen und den Austausch mit ihr zu intensivieren. Das Zentrum bildet also ein Forum für interdisziplinäre Forschung und Lehre zu Ostasien und koordiniert den Dialog und die Zusammenarbeit mit der Region. Weitere Informationen hier

Research at a glance

Research at a glance
Image

Rückmeldung zum Wintersemester 2017/18

Bis 15. September 2017 Semesterbeitrag zahlen!

Contact

Contact

Office for Research

Katharina Brodauf

EU-Office / Transfer

Dr. Christel Egner-Duppich

Continuing Education

Michael Hewera