Allgemeine Fragen

Die Fächer können Sie hier einsehen.

Die möglichen Fächerkombinationen finden Sie hier: 

 

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Zunächst gilt: Studieren Sie die Fächer, die Sie später gerne und dauerhaft unterrichten möchten. Das sind die Fächer, für die Sie sich selbst begeistern und für die Sie auch Ihre späteren SchülerInnen begeistern können und wollen! 

Sinnvoll ist es aber auch, ein sogenanntes "Haupt-" und ein "Nebenfach" bzw. Lang- und Kurzfach zu studieren, also z. B. die Kombination Französisch/Biologie. Hauptfächer werden durchgängig in den Klassenstufen unterrichtet, Nebenfächer zumeist nur in bestimmten Klassenstufen. Mit einem Hauptfach unterrichten Sie zudem mehr Wochenstunden in einer Klasse und können auch eine Klassenleitung übernehmen. Sie sind aus der Perspektive einer Schulleitung also mit einer Hauptfach/Nebenfach-Kombination breiter einsetzbar.

Eine zurzeit kritische Fächerkombination ist die Kombination Geschichte/Sozialkunde, von der daher abgeraten werden muss.

Eine weiterführende Informationsbroschüre des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur finden Sie hier.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Im WS 2015/16 sind folgende Bachelor of Education-Studiengänge zulassungsbeschränkt: Biologie, Geografie.

Bitte beachten Sie, dass für folgende Lehramtsstudiengänge Zulassungsvoraussetzungen, wie spez. Fremdsprachenkenntnisse, Latinum bzw. Graecum, gelten: Link


Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Es gilt die Regelung der Masterprüfungsordnung:

"Zu den Masterstudiengängen [...] wird zugelassen, wer [...] eine lehramtsbezogene Bachelorprüfung mit dem entsprechenden lehramtsspezifischen Schwerpunkt an einer Universität in Rheinland-Pfalz bestanden hat oder einen gleichwertigen Studienabschluss nachweist [...]."

Derzeit (03/2012) sind keine Zulassungsbeschränkungen für den MEd geplant.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier, Rund um Module und Abschlüsse im Lehramtsstudium

In folgenden Fächern gibt es Zugangsvoraussetzungen:

 

  • Englisch
  • Französisch
  • Geschichte
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Katholische Religion
  • Latein
  • Russisch
  • Spanisch

Die Voraussetzungen können hier eingesehen werden:

Englisch: Sehr gute Kenntnisse der Sprache.

Französisch: Hinreichende Kenntnisse der französischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme des Masterstudienganges für das Lehramt an Gymnasien setzt das Latinum voraus.

Geschichte: Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums sind hinreichende Kenntnisse in zwei Fremdsprachen. Im Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien werden ausreichende Lateinkenntnisse (Latinum bzw. staatliche Ergänzungsprüfung) vorausgesetzt.
Es ist Aufgabe der Studierenden, sich ggf. über Vorkurse, Begleitkurse, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten Sprachkenntnisse anzueignen.

Griechisch: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Graecums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Latinum nachzuweisen.

Italienisch: hinreichende Kenntnisse der italienischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen.Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

Katholische Religion: Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Realschulen plus sind Grundkenntnisse in Latein erforderlich. Soweit diese Kenntnisse nicht bereits zu Beginn des Studiums vorliegen, sind sie im Verlauf des Bachelorstudiengangs zu erwerben. Die Theologische Fakultät Trier bietet hierfür einen Lateinkurs an. Der Nachweis der Grundkenntnisse in Latein ist durch eine Hochschulprüfung über einen Kurs in Latein im Umfang von 4 SWS zu führen. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Gymnasien sind vertiefte Lateinkenntnisse sowie Grundkenntnisse in Griechisch erforderlich. Die vertieften Lateinkenntnisse sind durch das staatliche Latinum nachzuweisen; die Griechisch-Kenntnisse sind durch das klassische Graecum oder durch den erfolgreichen Abschluss eines Kurses in Bibel-Griechisch im Umfang von 4 SWS, den die Fakultät anbietet, nachzuweisen. Auch dieser Nachweis sollte möglichst schon im Bachelorstudium erworben werden. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Werden die Griechischkenntnisse erst im Studium erworben, kann sich die Regelstudienzeit um ein Semester verlängern.

Latein: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Latinums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Graecum nachzuweisen.

Russisch: Grundkenntnisse der russischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Vorausgesetzt werden außerdem ausreichende Englischkenntnisse.

Spanisch: hinreichende Kenntnisse der spanischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

 

Weitere Informationen unter:

http://www.uni-trier.de/fileadmin/forschung/ZFL/LVO_Erste_Staatspruefung_BA-MA.pdf > Anlage 1: Curriculare Standards der Studienfächer

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Die Aufnahme eines Lehramtsstudiums im Sommersemester ist an der Universität Trier nicht vorgesehen.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Die Fächer können Sie hier einsehen.

Die möglichen Fächerkombinationen finden Sie hier: 

 

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Zunächst gilt: Studieren Sie die Fächer, die Sie später gerne und dauerhaft unterrichten möchten. Das sind die Fächer, für die Sie sich selbst begeistern und für die Sie auch Ihre späteren SchülerInnen begeistern können und wollen! 

Sinnvoll ist es aber auch, ein sogenanntes "Haupt-" und ein "Nebenfach" bzw. Lang- und Kurzfach zu studieren, also z. B. die Kombination Französisch/Biologie. Hauptfächer werden durchgängig in den Klassenstufen unterrichtet, Nebenfächer zumeist nur in bestimmten Klassenstufen. Mit einem Hauptfach unterrichten Sie zudem mehr Wochenstunden in einer Klasse und können auch eine Klassenleitung übernehmen. Sie sind aus der Perspektive einer Schulleitung also mit einer Hauptfach/Nebenfach-Kombination breiter einsetzbar.

Eine zurzeit kritische Fächerkombination ist die Kombination Geschichte/Sozialkunde, von der daher abgeraten werden muss.

Eine weiterführende Informationsbroschüre des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur finden Sie hier.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Im WS 2015/16 sind folgende Bachelor of Education-Studiengänge zulassungsbeschränkt: Biologie, Geografie.

Bitte beachten Sie, dass für folgende Lehramtsstudiengänge Zulassungsvoraussetzungen, wie spez. Fremdsprachenkenntnisse, Latinum bzw. Graecum, gelten: Link


Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Es gilt die Regelung der Masterprüfungsordnung:

"Zu den Masterstudiengängen [...] wird zugelassen, wer [...] eine lehramtsbezogene Bachelorprüfung mit dem entsprechenden lehramtsspezifischen Schwerpunkt an einer Universität in Rheinland-Pfalz bestanden hat oder einen gleichwertigen Studienabschluss nachweist [...]."

Derzeit (03/2012) sind keine Zulassungsbeschränkungen für den MEd geplant.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier, Rund um Module und Abschlüsse im Lehramtsstudium

In folgenden Fächern gibt es Zugangsvoraussetzungen:

 

  • Englisch
  • Französisch
  • Geschichte
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Katholische Religion
  • Latein
  • Russisch
  • Spanisch

Die Voraussetzungen können hier eingesehen werden:

Englisch: Sehr gute Kenntnisse der Sprache.

Französisch: Hinreichende Kenntnisse der französischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme des Masterstudienganges für das Lehramt an Gymnasien setzt das Latinum voraus.

Geschichte: Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums sind hinreichende Kenntnisse in zwei Fremdsprachen. Im Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien werden ausreichende Lateinkenntnisse (Latinum bzw. staatliche Ergänzungsprüfung) vorausgesetzt.
Es ist Aufgabe der Studierenden, sich ggf. über Vorkurse, Begleitkurse, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten Sprachkenntnisse anzueignen.

Griechisch: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Graecums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Latinum nachzuweisen.

Italienisch: hinreichende Kenntnisse der italienischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen.Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

Katholische Religion: Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Realschulen plus sind Grundkenntnisse in Latein erforderlich. Soweit diese Kenntnisse nicht bereits zu Beginn des Studiums vorliegen, sind sie im Verlauf des Bachelorstudiengangs zu erwerben. Die Theologische Fakultät Trier bietet hierfür einen Lateinkurs an. Der Nachweis der Grundkenntnisse in Latein ist durch eine Hochschulprüfung über einen Kurs in Latein im Umfang von 4 SWS zu führen. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Gymnasien sind vertiefte Lateinkenntnisse sowie Grundkenntnisse in Griechisch erforderlich. Die vertieften Lateinkenntnisse sind durch das staatliche Latinum nachzuweisen; die Griechisch-Kenntnisse sind durch das klassische Graecum oder durch den erfolgreichen Abschluss eines Kurses in Bibel-Griechisch im Umfang von 4 SWS, den die Fakultät anbietet, nachzuweisen. Auch dieser Nachweis sollte möglichst schon im Bachelorstudium erworben werden. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Werden die Griechischkenntnisse erst im Studium erworben, kann sich die Regelstudienzeit um ein Semester verlängern.

Latein: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Latinums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Graecum nachzuweisen.

Russisch: Grundkenntnisse der russischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Vorausgesetzt werden außerdem ausreichende Englischkenntnisse.

Spanisch: hinreichende Kenntnisse der spanischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

 

Weitere Informationen unter:

http://www.uni-trier.de/fileadmin/forschung/ZFL/LVO_Erste_Staatspruefung_BA-MA.pdf > Anlage 1: Curriculare Standards der Studienfächer

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Die Aufnahme eines Lehramtsstudiums im Sommersemester ist an der Universität Trier nicht vorgesehen.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Wechsel von oder zu anderen Universitäten

Die Fächer können Sie hier einsehen.

Die möglichen Fächerkombinationen finden Sie hier: 

 

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Zunächst gilt: Studieren Sie die Fächer, die Sie später gerne und dauerhaft unterrichten möchten. Das sind die Fächer, für die Sie sich selbst begeistern und für die Sie auch Ihre späteren SchülerInnen begeistern können und wollen! 

Sinnvoll ist es aber auch, ein sogenanntes "Haupt-" und ein "Nebenfach" bzw. Lang- und Kurzfach zu studieren, also z. B. die Kombination Französisch/Biologie. Hauptfächer werden durchgängig in den Klassenstufen unterrichtet, Nebenfächer zumeist nur in bestimmten Klassenstufen. Mit einem Hauptfach unterrichten Sie zudem mehr Wochenstunden in einer Klasse und können auch eine Klassenleitung übernehmen. Sie sind aus der Perspektive einer Schulleitung also mit einer Hauptfach/Nebenfach-Kombination breiter einsetzbar.

Eine zurzeit kritische Fächerkombination ist die Kombination Geschichte/Sozialkunde, von der daher abgeraten werden muss.

Eine weiterführende Informationsbroschüre des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur finden Sie hier.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Im WS 2015/16 sind folgende Bachelor of Education-Studiengänge zulassungsbeschränkt: Biologie, Geografie.

Bitte beachten Sie, dass für folgende Lehramtsstudiengänge Zulassungsvoraussetzungen, wie spez. Fremdsprachenkenntnisse, Latinum bzw. Graecum, gelten: Link


Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Es gilt die Regelung der Masterprüfungsordnung:

"Zu den Masterstudiengängen [...] wird zugelassen, wer [...] eine lehramtsbezogene Bachelorprüfung mit dem entsprechenden lehramtsspezifischen Schwerpunkt an einer Universität in Rheinland-Pfalz bestanden hat oder einen gleichwertigen Studienabschluss nachweist [...]."

Derzeit (03/2012) sind keine Zulassungsbeschränkungen für den MEd geplant.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier, Rund um Module und Abschlüsse im Lehramtsstudium

In folgenden Fächern gibt es Zugangsvoraussetzungen:

 

  • Englisch
  • Französisch
  • Geschichte
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Katholische Religion
  • Latein
  • Russisch
  • Spanisch

Die Voraussetzungen können hier eingesehen werden:

Englisch: Sehr gute Kenntnisse der Sprache.

Französisch: Hinreichende Kenntnisse der französischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme des Masterstudienganges für das Lehramt an Gymnasien setzt das Latinum voraus.

Geschichte: Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums sind hinreichende Kenntnisse in zwei Fremdsprachen. Im Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien werden ausreichende Lateinkenntnisse (Latinum bzw. staatliche Ergänzungsprüfung) vorausgesetzt.
Es ist Aufgabe der Studierenden, sich ggf. über Vorkurse, Begleitkurse, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten Sprachkenntnisse anzueignen.

Griechisch: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Graecums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Latinum nachzuweisen.

Italienisch: hinreichende Kenntnisse der italienischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen.Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

Katholische Religion: Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Realschulen plus sind Grundkenntnisse in Latein erforderlich. Soweit diese Kenntnisse nicht bereits zu Beginn des Studiums vorliegen, sind sie im Verlauf des Bachelorstudiengangs zu erwerben. Die Theologische Fakultät Trier bietet hierfür einen Lateinkurs an. Der Nachweis der Grundkenntnisse in Latein ist durch eine Hochschulprüfung über einen Kurs in Latein im Umfang von 4 SWS zu führen. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Gymnasien sind vertiefte Lateinkenntnisse sowie Grundkenntnisse in Griechisch erforderlich. Die vertieften Lateinkenntnisse sind durch das staatliche Latinum nachzuweisen; die Griechisch-Kenntnisse sind durch das klassische Graecum oder durch den erfolgreichen Abschluss eines Kurses in Bibel-Griechisch im Umfang von 4 SWS, den die Fakultät anbietet, nachzuweisen. Auch dieser Nachweis sollte möglichst schon im Bachelorstudium erworben werden. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Werden die Griechischkenntnisse erst im Studium erworben, kann sich die Regelstudienzeit um ein Semester verlängern.

Latein: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Latinums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Graecum nachzuweisen.

Russisch: Grundkenntnisse der russischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Vorausgesetzt werden außerdem ausreichende Englischkenntnisse.

Spanisch: hinreichende Kenntnisse der spanischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

 

Weitere Informationen unter:

http://www.uni-trier.de/fileadmin/forschung/ZFL/LVO_Erste_Staatspruefung_BA-MA.pdf > Anlage 1: Curriculare Standards der Studienfächer

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Die Aufnahme eines Lehramtsstudiums im Sommersemester ist an der Universität Trier nicht vorgesehen.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Zielschularten

Die Fächer können Sie hier einsehen.

Die möglichen Fächerkombinationen finden Sie hier: 

 

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Zunächst gilt: Studieren Sie die Fächer, die Sie später gerne und dauerhaft unterrichten möchten. Das sind die Fächer, für die Sie sich selbst begeistern und für die Sie auch Ihre späteren SchülerInnen begeistern können und wollen! 

Sinnvoll ist es aber auch, ein sogenanntes "Haupt-" und ein "Nebenfach" bzw. Lang- und Kurzfach zu studieren, also z. B. die Kombination Französisch/Biologie. Hauptfächer werden durchgängig in den Klassenstufen unterrichtet, Nebenfächer zumeist nur in bestimmten Klassenstufen. Mit einem Hauptfach unterrichten Sie zudem mehr Wochenstunden in einer Klasse und können auch eine Klassenleitung übernehmen. Sie sind aus der Perspektive einer Schulleitung also mit einer Hauptfach/Nebenfach-Kombination breiter einsetzbar.

Eine zurzeit kritische Fächerkombination ist die Kombination Geschichte/Sozialkunde, von der daher abgeraten werden muss.

Eine weiterführende Informationsbroschüre des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur finden Sie hier.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Im WS 2015/16 sind folgende Bachelor of Education-Studiengänge zulassungsbeschränkt: Biologie, Geografie.

Bitte beachten Sie, dass für folgende Lehramtsstudiengänge Zulassungsvoraussetzungen, wie spez. Fremdsprachenkenntnisse, Latinum bzw. Graecum, gelten: Link


Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Es gilt die Regelung der Masterprüfungsordnung:

"Zu den Masterstudiengängen [...] wird zugelassen, wer [...] eine lehramtsbezogene Bachelorprüfung mit dem entsprechenden lehramtsspezifischen Schwerpunkt an einer Universität in Rheinland-Pfalz bestanden hat oder einen gleichwertigen Studienabschluss nachweist [...]."

Derzeit (03/2012) sind keine Zulassungsbeschränkungen für den MEd geplant.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier, Rund um Module und Abschlüsse im Lehramtsstudium

In folgenden Fächern gibt es Zugangsvoraussetzungen:

 

  • Englisch
  • Französisch
  • Geschichte
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Katholische Religion
  • Latein
  • Russisch
  • Spanisch

Die Voraussetzungen können hier eingesehen werden:

Englisch: Sehr gute Kenntnisse der Sprache.

Französisch: Hinreichende Kenntnisse der französischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme des Masterstudienganges für das Lehramt an Gymnasien setzt das Latinum voraus.

Geschichte: Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums sind hinreichende Kenntnisse in zwei Fremdsprachen. Im Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien werden ausreichende Lateinkenntnisse (Latinum bzw. staatliche Ergänzungsprüfung) vorausgesetzt.
Es ist Aufgabe der Studierenden, sich ggf. über Vorkurse, Begleitkurse, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten Sprachkenntnisse anzueignen.

Griechisch: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Graecums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Latinum nachzuweisen.

Italienisch: hinreichende Kenntnisse der italienischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen.Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

Katholische Religion: Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Realschulen plus sind Grundkenntnisse in Latein erforderlich. Soweit diese Kenntnisse nicht bereits zu Beginn des Studiums vorliegen, sind sie im Verlauf des Bachelorstudiengangs zu erwerben. Die Theologische Fakultät Trier bietet hierfür einen Lateinkurs an. Der Nachweis der Grundkenntnisse in Latein ist durch eine Hochschulprüfung über einen Kurs in Latein im Umfang von 4 SWS zu führen. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Gymnasien sind vertiefte Lateinkenntnisse sowie Grundkenntnisse in Griechisch erforderlich. Die vertieften Lateinkenntnisse sind durch das staatliche Latinum nachzuweisen; die Griechisch-Kenntnisse sind durch das klassische Graecum oder durch den erfolgreichen Abschluss eines Kurses in Bibel-Griechisch im Umfang von 4 SWS, den die Fakultät anbietet, nachzuweisen. Auch dieser Nachweis sollte möglichst schon im Bachelorstudium erworben werden. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Werden die Griechischkenntnisse erst im Studium erworben, kann sich die Regelstudienzeit um ein Semester verlängern.

Latein: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Latinums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Graecum nachzuweisen.

Russisch: Grundkenntnisse der russischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Vorausgesetzt werden außerdem ausreichende Englischkenntnisse.

Spanisch: hinreichende Kenntnisse der spanischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

 

Weitere Informationen unter:

http://www.uni-trier.de/fileadmin/forschung/ZFL/LVO_Erste_Staatspruefung_BA-MA.pdf > Anlage 1: Curriculare Standards der Studienfächer

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Die Aufnahme eines Lehramtsstudiums im Sommersemester ist an der Universität Trier nicht vorgesehen.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Rund um Module und Abschlüsse im Lehramtsstudium

Die Fächer können Sie hier einsehen.

Die möglichen Fächerkombinationen finden Sie hier: 

 

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Zunächst gilt: Studieren Sie die Fächer, die Sie später gerne und dauerhaft unterrichten möchten. Das sind die Fächer, für die Sie sich selbst begeistern und für die Sie auch Ihre späteren SchülerInnen begeistern können und wollen! 

Sinnvoll ist es aber auch, ein sogenanntes "Haupt-" und ein "Nebenfach" bzw. Lang- und Kurzfach zu studieren, also z. B. die Kombination Französisch/Biologie. Hauptfächer werden durchgängig in den Klassenstufen unterrichtet, Nebenfächer zumeist nur in bestimmten Klassenstufen. Mit einem Hauptfach unterrichten Sie zudem mehr Wochenstunden in einer Klasse und können auch eine Klassenleitung übernehmen. Sie sind aus der Perspektive einer Schulleitung also mit einer Hauptfach/Nebenfach-Kombination breiter einsetzbar.

Eine zurzeit kritische Fächerkombination ist die Kombination Geschichte/Sozialkunde, von der daher abgeraten werden muss.

Eine weiterführende Informationsbroschüre des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur finden Sie hier.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Im WS 2015/16 sind folgende Bachelor of Education-Studiengänge zulassungsbeschränkt: Biologie, Geografie.

Bitte beachten Sie, dass für folgende Lehramtsstudiengänge Zulassungsvoraussetzungen, wie spez. Fremdsprachenkenntnisse, Latinum bzw. Graecum, gelten: Link


Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Es gilt die Regelung der Masterprüfungsordnung:

"Zu den Masterstudiengängen [...] wird zugelassen, wer [...] eine lehramtsbezogene Bachelorprüfung mit dem entsprechenden lehramtsspezifischen Schwerpunkt an einer Universität in Rheinland-Pfalz bestanden hat oder einen gleichwertigen Studienabschluss nachweist [...]."

Derzeit (03/2012) sind keine Zulassungsbeschränkungen für den MEd geplant.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier, Rund um Module und Abschlüsse im Lehramtsstudium

In folgenden Fächern gibt es Zugangsvoraussetzungen:

 

  • Englisch
  • Französisch
  • Geschichte
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Katholische Religion
  • Latein
  • Russisch
  • Spanisch

Die Voraussetzungen können hier eingesehen werden:

Englisch: Sehr gute Kenntnisse der Sprache.

Französisch: Hinreichende Kenntnisse der französischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme des Masterstudienganges für das Lehramt an Gymnasien setzt das Latinum voraus.

Geschichte: Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums sind hinreichende Kenntnisse in zwei Fremdsprachen. Im Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien werden ausreichende Lateinkenntnisse (Latinum bzw. staatliche Ergänzungsprüfung) vorausgesetzt.
Es ist Aufgabe der Studierenden, sich ggf. über Vorkurse, Begleitkurse, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten Sprachkenntnisse anzueignen.

Griechisch: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Graecums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Latinum nachzuweisen.

Italienisch: hinreichende Kenntnisse der italienischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen.Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

Katholische Religion: Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Realschulen plus sind Grundkenntnisse in Latein erforderlich. Soweit diese Kenntnisse nicht bereits zu Beginn des Studiums vorliegen, sind sie im Verlauf des Bachelorstudiengangs zu erwerben. Die Theologische Fakultät Trier bietet hierfür einen Lateinkurs an. Der Nachweis der Grundkenntnisse in Latein ist durch eine Hochschulprüfung über einen Kurs in Latein im Umfang von 4 SWS zu führen. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Gymnasien sind vertiefte Lateinkenntnisse sowie Grundkenntnisse in Griechisch erforderlich. Die vertieften Lateinkenntnisse sind durch das staatliche Latinum nachzuweisen; die Griechisch-Kenntnisse sind durch das klassische Graecum oder durch den erfolgreichen Abschluss eines Kurses in Bibel-Griechisch im Umfang von 4 SWS, den die Fakultät anbietet, nachzuweisen. Auch dieser Nachweis sollte möglichst schon im Bachelorstudium erworben werden. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Werden die Griechischkenntnisse erst im Studium erworben, kann sich die Regelstudienzeit um ein Semester verlängern.

Latein: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Latinums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Graecum nachzuweisen.

Russisch: Grundkenntnisse der russischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Vorausgesetzt werden außerdem ausreichende Englischkenntnisse.

Spanisch: hinreichende Kenntnisse der spanischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

 

Weitere Informationen unter:

http://www.uni-trier.de/fileadmin/forschung/ZFL/LVO_Erste_Staatspruefung_BA-MA.pdf > Anlage 1: Curriculare Standards der Studienfächer

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Die Aufnahme eines Lehramtsstudiums im Sommersemester ist an der Universität Trier nicht vorgesehen.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Praktika

Die Fächer können Sie hier einsehen.

Die möglichen Fächerkombinationen finden Sie hier: 

 

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Zunächst gilt: Studieren Sie die Fächer, die Sie später gerne und dauerhaft unterrichten möchten. Das sind die Fächer, für die Sie sich selbst begeistern und für die Sie auch Ihre späteren SchülerInnen begeistern können und wollen! 

Sinnvoll ist es aber auch, ein sogenanntes "Haupt-" und ein "Nebenfach" bzw. Lang- und Kurzfach zu studieren, also z. B. die Kombination Französisch/Biologie. Hauptfächer werden durchgängig in den Klassenstufen unterrichtet, Nebenfächer zumeist nur in bestimmten Klassenstufen. Mit einem Hauptfach unterrichten Sie zudem mehr Wochenstunden in einer Klasse und können auch eine Klassenleitung übernehmen. Sie sind aus der Perspektive einer Schulleitung also mit einer Hauptfach/Nebenfach-Kombination breiter einsetzbar.

Eine zurzeit kritische Fächerkombination ist die Kombination Geschichte/Sozialkunde, von der daher abgeraten werden muss.

Eine weiterführende Informationsbroschüre des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur finden Sie hier.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Im WS 2015/16 sind folgende Bachelor of Education-Studiengänge zulassungsbeschränkt: Biologie, Geografie.

Bitte beachten Sie, dass für folgende Lehramtsstudiengänge Zulassungsvoraussetzungen, wie spez. Fremdsprachenkenntnisse, Latinum bzw. Graecum, gelten: Link


Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Es gilt die Regelung der Masterprüfungsordnung:

"Zu den Masterstudiengängen [...] wird zugelassen, wer [...] eine lehramtsbezogene Bachelorprüfung mit dem entsprechenden lehramtsspezifischen Schwerpunkt an einer Universität in Rheinland-Pfalz bestanden hat oder einen gleichwertigen Studienabschluss nachweist [...]."

Derzeit (03/2012) sind keine Zulassungsbeschränkungen für den MEd geplant.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier, Rund um Module und Abschlüsse im Lehramtsstudium

In folgenden Fächern gibt es Zugangsvoraussetzungen:

 

  • Englisch
  • Französisch
  • Geschichte
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Katholische Religion
  • Latein
  • Russisch
  • Spanisch

Die Voraussetzungen können hier eingesehen werden:

Englisch: Sehr gute Kenntnisse der Sprache.

Französisch: Hinreichende Kenntnisse der französischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme des Masterstudienganges für das Lehramt an Gymnasien setzt das Latinum voraus.

Geschichte: Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums sind hinreichende Kenntnisse in zwei Fremdsprachen. Im Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien werden ausreichende Lateinkenntnisse (Latinum bzw. staatliche Ergänzungsprüfung) vorausgesetzt.
Es ist Aufgabe der Studierenden, sich ggf. über Vorkurse, Begleitkurse, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten Sprachkenntnisse anzueignen.

Griechisch: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Graecums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Latinum nachzuweisen.

Italienisch: hinreichende Kenntnisse der italienischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen.Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

Katholische Religion: Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Realschulen plus sind Grundkenntnisse in Latein erforderlich. Soweit diese Kenntnisse nicht bereits zu Beginn des Studiums vorliegen, sind sie im Verlauf des Bachelorstudiengangs zu erwerben. Die Theologische Fakultät Trier bietet hierfür einen Lateinkurs an. Der Nachweis der Grundkenntnisse in Latein ist durch eine Hochschulprüfung über einen Kurs in Latein im Umfang von 4 SWS zu führen. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Gymnasien sind vertiefte Lateinkenntnisse sowie Grundkenntnisse in Griechisch erforderlich. Die vertieften Lateinkenntnisse sind durch das staatliche Latinum nachzuweisen; die Griechisch-Kenntnisse sind durch das klassische Graecum oder durch den erfolgreichen Abschluss eines Kurses in Bibel-Griechisch im Umfang von 4 SWS, den die Fakultät anbietet, nachzuweisen. Auch dieser Nachweis sollte möglichst schon im Bachelorstudium erworben werden. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Werden die Griechischkenntnisse erst im Studium erworben, kann sich die Regelstudienzeit um ein Semester verlängern.

Latein: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Latinums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Graecum nachzuweisen.

Russisch: Grundkenntnisse der russischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Vorausgesetzt werden außerdem ausreichende Englischkenntnisse.

Spanisch: hinreichende Kenntnisse der spanischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

 

Weitere Informationen unter:

http://www.uni-trier.de/fileadmin/forschung/ZFL/LVO_Erste_Staatspruefung_BA-MA.pdf > Anlage 1: Curriculare Standards der Studienfächer

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Die Aufnahme eines Lehramtsstudiums im Sommersemester ist an der Universität Trier nicht vorgesehen.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Auslandsaufenthalte

Die Fächer können Sie hier einsehen.

Die möglichen Fächerkombinationen finden Sie hier: 

 

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Zunächst gilt: Studieren Sie die Fächer, die Sie später gerne und dauerhaft unterrichten möchten. Das sind die Fächer, für die Sie sich selbst begeistern und für die Sie auch Ihre späteren SchülerInnen begeistern können und wollen! 

Sinnvoll ist es aber auch, ein sogenanntes "Haupt-" und ein "Nebenfach" bzw. Lang- und Kurzfach zu studieren, also z. B. die Kombination Französisch/Biologie. Hauptfächer werden durchgängig in den Klassenstufen unterrichtet, Nebenfächer zumeist nur in bestimmten Klassenstufen. Mit einem Hauptfach unterrichten Sie zudem mehr Wochenstunden in einer Klasse und können auch eine Klassenleitung übernehmen. Sie sind aus der Perspektive einer Schulleitung also mit einer Hauptfach/Nebenfach-Kombination breiter einsetzbar.

Eine zurzeit kritische Fächerkombination ist die Kombination Geschichte/Sozialkunde, von der daher abgeraten werden muss.

Eine weiterführende Informationsbroschüre des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur finden Sie hier.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Im WS 2015/16 sind folgende Bachelor of Education-Studiengänge zulassungsbeschränkt: Biologie, Geografie.

Bitte beachten Sie, dass für folgende Lehramtsstudiengänge Zulassungsvoraussetzungen, wie spez. Fremdsprachenkenntnisse, Latinum bzw. Graecum, gelten: Link


Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Es gilt die Regelung der Masterprüfungsordnung:

"Zu den Masterstudiengängen [...] wird zugelassen, wer [...] eine lehramtsbezogene Bachelorprüfung mit dem entsprechenden lehramtsspezifischen Schwerpunkt an einer Universität in Rheinland-Pfalz bestanden hat oder einen gleichwertigen Studienabschluss nachweist [...]."

Derzeit (03/2012) sind keine Zulassungsbeschränkungen für den MEd geplant.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier, Rund um Module und Abschlüsse im Lehramtsstudium

In folgenden Fächern gibt es Zugangsvoraussetzungen:

 

  • Englisch
  • Französisch
  • Geschichte
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Katholische Religion
  • Latein
  • Russisch
  • Spanisch

Die Voraussetzungen können hier eingesehen werden:

Englisch: Sehr gute Kenntnisse der Sprache.

Französisch: Hinreichende Kenntnisse der französischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme des Masterstudienganges für das Lehramt an Gymnasien setzt das Latinum voraus.

Geschichte: Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums sind hinreichende Kenntnisse in zwei Fremdsprachen. Im Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien werden ausreichende Lateinkenntnisse (Latinum bzw. staatliche Ergänzungsprüfung) vorausgesetzt.
Es ist Aufgabe der Studierenden, sich ggf. über Vorkurse, Begleitkurse, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten Sprachkenntnisse anzueignen.

Griechisch: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Graecums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Latinum nachzuweisen.

Italienisch: hinreichende Kenntnisse der italienischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen.Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

Katholische Religion: Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Realschulen plus sind Grundkenntnisse in Latein erforderlich. Soweit diese Kenntnisse nicht bereits zu Beginn des Studiums vorliegen, sind sie im Verlauf des Bachelorstudiengangs zu erwerben. Die Theologische Fakultät Trier bietet hierfür einen Lateinkurs an. Der Nachweis der Grundkenntnisse in Latein ist durch eine Hochschulprüfung über einen Kurs in Latein im Umfang von 4 SWS zu führen. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Im Studiengang Katholischen Religionslehre für das Lehramt an Gymnasien sind vertiefte Lateinkenntnisse sowie Grundkenntnisse in Griechisch erforderlich. Die vertieften Lateinkenntnisse sind durch das staatliche Latinum nachzuweisen; die Griechisch-Kenntnisse sind durch das klassische Graecum oder durch den erfolgreichen Abschluss eines Kurses in Bibel-Griechisch im Umfang von 4 SWS, den die Fakultät anbietet, nachzuweisen. Auch dieser Nachweis sollte möglichst schon im Bachelorstudium erworben werden. Der Nachweis dieser Sprachkenntnisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang. Werden die Griechischkenntnisse erst im Studium erworben, kann sich die Regelstudienzeit um ein Semester verlängern.

Latein: Die Eingangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist der Nachweis des Latinums. Bis zum Ende des 4. Fachsemesters ist das Graecum nachzuweisen.

Russisch: Grundkenntnisse der russischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z.B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Vorausgesetzt werden außerdem ausreichende Englischkenntnisse.

Spanisch: hinreichende Kenntnisse der spanischen Sprache. Es ist Aufgabe der Studierenden, sich in angemessener Zeit, z. B. über Vorkurse, Begleitkurse, Tutorien, Förderkurse an oder außerhalb der Universität die geforderten sprachpraktischen Kenntnisse und Fertigkeiten anzueignen. Die Aufnahme der Masterstudiengänge für das Lehramt setzt das Latinum voraus.

 

Weitere Informationen unter:

http://www.uni-trier.de/fileadmin/forschung/ZFL/LVO_Erste_Staatspruefung_BA-MA.pdf > Anlage 1: Curriculare Standards der Studienfächer

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Die Aufnahme eines Lehramtsstudiums im Sommersemester ist an der Universität Trier nicht vorgesehen.

Kategorie: Fragen zum Lehramtsstudium an der Universität Trier

Wichtige Infos

Wichtige Infos

 

In der vorlesungsfreien Zeit finden die Sprechstunden Dienstags zwischen 14-15 Uhr und Mittwochs zwischen 10-11 Uhr statt.

 

 

Kontakt

Kontakt

Tel:       0651/201-2901
Raum:   A 302
E-Mail:  zfluni-trierde

Sprechstunden:
Di, Mi        10-11 Uhr 
Di, Mi, Do  14-15 Uhr und n.V.

Vorlesungsfreie Zeit:
Di     14-15 Uhr
Mi    10-11 Uhr und n.V.

Facebook