Kurzer Lebenslauf

Geboren am 11. Dezember 1941 in Verden / Aller, Abitur am Städtischen Gymnasium Hagen, Banklehre bei der Deutschen Bank AG, Filiale Hagen, mit dem Abschluss als Bankkaufmann (1964).

Von 1964 bis 1968 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der WiSo-Fakultät der Universität zu Köln mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann.

Seit 1968 verheiratet mit Renate Dickertmann, geborene van der Lip; zwei Kinder und fünf Enkelkinder.

Vom 1969 bis 1978 Wissenschaftlicher Assistent im Seminar für Finanzwissenschaft der Universität zu Köln (Prof. Dr. K.-H. Hansmeyer): 1971 Promotion zum Dr. rer. pol. mit einer Dissertation zum Thema "Finanzierung von Eventualhaushalten durch Notenbankkredit - Erfahrungen aus der Rezessionsbekämpfung des Jahres 1967"; 1978 Erteilung der Venia legendi für Wirtschaftliche Staatswissenschaften durch die WiSo-Fakultät der Universität zu Köln mit einer Habilitationsschrift zum Thema "Öffentliche Finanzierungshilfen - Darlehen, Schuldendiensthilfen und Bürgschaften als Instrumente des finanzwirtschaftlichen Interventionismus".

Im Jahr 1979 Ernennung zum Professor (C 4) für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanz- wissenschaft, im Fachbereich IV der Universität Trier. 1991 Ablehnung des Rufs auf den Lehrstuhl für Wirtschaftliche Staatswissenschaften, insbesondere Finanzwissenschaft, an die Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer.


Als Angehöriger des Fachbereichs IV der Universität Trier Mitglied in verschiedenen Gremien des Fachbereichs IV und der Universität Trier (u. a. Versammlung und Senat); 1999 bis 2001 Prodekan, 2001 bis 2003 Dekan und 2003 bis 2004 wieder Prodekan des Fachbereichs IV. Vom Juli 2004 bis März 2007 stellv. Vorsitzender des Hochschulrates der Universität Trier; kooptiertes Mitglied vom Mai 2007 bis April 2008.

Mitglied in verschiedenen Wirtschaftswissenschaftlichen Vereinigungen und Beiräten, so u. a. seit 1972 im Verein für Socialpolitik und seit 1985 in dem dort angesiedelten Ausschuss für Finanzwissenschaft sowie von 1990 bis 2002 im Beirat für Umweltökonomische Gesamtrechnungen (UGR) beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) (von 1992 bis 1995 Vorsitz dieses Beirats).

April 2007 Eintritt in den Ruhestand wegen Erreichens der Altersgrenze.

Juli 2011 Berufung in den Vorstand der Nikolaus-Koch-Stiftung, Trier.

Rund 200 Veröffentlichungen, vorwiegend zu den nachstehend aufgeführten Forschungsschwerpunkten.  

Forschungsschwerpunkte

  • Theorie und Politik der öffentlichen Verschuldung,
  • Theorie und Politik der Subventionen,
  • Theorie und Politik der Besteuerung,
  • Staat und Notenbank,
  • Geld- und Währungspolitik,
  • Öffentliche Unternehmen,
  • Umweltschutz und öffentlicher Haushalt,
  • Finanzen der Europäischen Union,