Das CePoG dient der Initiierung und Unterstützung von Forschungsprojekten und Veranstaltungen sowie der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem Gebiet der Postcolonial und Gender Studies. Es fördert die Zusammenarbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachdisziplinen und unterstützt Initiativen, die die Arbeit an Fragestellungen der Postcolonial und Gender Studies vertiefen. Es steht grundsätzlich allen an der Universität vertretenen Fächern für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit offen. Das Centrum initiiert und koordiniert fachübergreifende und internationale Projekte und Aktivitäten. Es stärkt den fächerübergreifenden Schwerpunkt der Universität Trier „Frauen und Geschlechterforschung“.

Veranstaltungstipp

Veranstaltungstipp

Indien-Ausstellung bis 13. August verlängert

Menschen, Masken und Götter – Das alte Indien in historischen Bilddokumenten

Kontakt

Kontakt

Koordinationsstelle für
Postcolonial und
Gender Studies [CePoG]

Dr. Elisa Müller-Adams
Raum A 435

Tel.: 0651/201-2121
E-Mail: cepoguni-trierde

Sprechstunde: nach Vereinbarung