Fragen und Antworten zur FFA

Die Internationalen Rechtsstudien (FFA) an der Universität Trier ist eine juristische Ausbildung in der Fremdsprache des gewählten Rechtssystems. In den acht FFA-Rechtssystemen studieren insgesamt ca. 800 Teilnehmer. Sie werden von einem internationalen Dozententeam unterrichtet, das aus 40 muttersprachlichen Juristen aus 12 unterschiedlichen Nationen besteht. Das FFA Unterrichtsprogramm beinhaltet jährlich über 100 Kursreihen. Die Gesamtbreite reicht vom japanischen Familienrecht bis zum portugiesischen Vertragsrecht mit Bezügen zum brasilianischen Recht. Alle Kurse finden in der Fremdsprache statt (Ausnahmen werden nur bei einigen Vorlesungen im japanischen und chinesischen Recht gemacht).