Wechsel der Prüfungsordnung

Wechsel der Prüfungsordnung für Bachelor- und Master Studierende der Wirtschaftsinformatik

Zum Wintersemester 2012/2013 wurden  Änderungen an der Bachelor- und der Master-Fachprüfungsordnung in der Wirtschaftsinformatik notwendig. 

Änderungen im Bachelor 

Beim Bachelor hat die Reakkreditierung des Studiengangs zu Änderungen geführt. Im Detail können Sie die Änderungen dieser PDF Datei entnehmen. 

Folgende wichtige Punkte haben sich im Bachelor geändert:

  • Anpassung an das universitätsweite 5/10/15er Raster für Leistungspunkte
  • "Theoretischer Informatik" und "Lineare Algebra" wird "Diskrete Strukturen und Logik"
  • Öffnung des Wahlpflichtbereichs für die BWL
  • Reduktion der Prüfungen durch größere Module und Zusammenlegung (Bspw. Vorbereitung und Management von Softwareprojekten, Business Intelligence/Electronic Business, Diskrete Strukturen und Logik)

Ab dem WS 2012/13 wird das Studienprogramm nach der neuen Ordnung strukturiert. Jeder Studierende kann jederzeit in die neue Prüfungsordnung wechseln. Studierende, die nicht wechseln, können ihre Bachelorprüfungen – einschließlich der Wiederholungsprüfungen – letztmalig im WS 2015/16 ablegen. Danach endet die "alte" Prüfungsordnung! Dazu müssen Sie spätestens zum 1.10.2015 ihre Bachelorarbeit angemeldet haben.

Falls Sie zur neuen Prüfungsordnung wechseln möchten, beachten Sie bitte folgende Vorgehensweise:

  1. Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt für den Wechsel in die neue Ordnung: Nach dem Wechsel könne keine Module nach der alten Ordnung mehr abgelegt werden – lediglich nicht bestandene Prüfungen dürfen wiederholt werden.
  2. Aufstellung der bisherigen Prüfungsleistungen aus LSF (Notenspiegel) abrufen
  3. Das Formular zum Wechsel in den neuen Studiengang herunterladen
  4. Formular ausfüllen
    - Alle Veranstaltungen angeben
    - ggf. Wahlmöglichkeiten nutzen
  5. Ausgefülltes Formular (als Excel Datei) und Notenspiegel (als PDF) per Email schicken an: wiuni-trierde
  6. Formular nach Prüfung und Unterschrift beim Sekretariat H319 abholen
  7. Beim HPA Antrag auf Wechsel der Prüfungsordnung stellen.

 

Änderungen im Master

Die Änderungen im Master sind nicht so gravierend, wie die Änderungen im Bachelor, auch hier können Sie alle Details dieser PDF Datei entnehmen. 

Die wichtigsten Änderungen im Master sind die Folgenden:

  • Reduktion der SWS für Übungen von 2 auf 1 SWS, d.h. 14 tägige Übungen
  • Anpassung an das universitätsweite Raster 5/10/15 für Leistungspunkte
  • Mehr Wahlfreiheit hinsichtlich des Umfangs an Informatik und BWL

Jeder Studierende der vor dem WS 2012/13 mit dem Master begonnen hat kann jederzeit von der alten in die neue Prüfungsordnung wechseln. Studierende, die nicht in diese Prüfungsordnung wechseln, können ihre Masterprüfung einschließlich der Wiederholungsprüfungen letztmalig im WS 2014/2015 nach der alten Prüfungsordnung ablegen. Dazu müssen Sie spätestens zum 1.8.2014 ihre Masterarbeit angemeldet haben. Ab dem WS 2012/13 wird das Studienprogramm nach der neuen Ordnung strukturiert. 

Falls Sie zur neuen Prüfungsordnung wechseln möchten, beachten Sie bitte folgende Vorgehensweise:

  1. Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt für den Wechsel in die neue Ordnung: Nach dem Wechsel könne keine Module nach der alten Ordnung mehr abgelegt werden – lediglich nicht bestandene Prüfungen dürfen wiederholt werden.
  2. Bisherige Prüfungsleistungen aus LSF (Notenspiegel) abrufen
  3. Das Formular zum Wechsel in den neuen Studiengang herunterladen
  4. Formular ausfüllen
    - Alle bereits absolvierten Module angeben
    - ggf. Wahlmöglichkeiten nutzen
  5. Ausgefülltes WORD-Formular (im Originalformat – nicht als PDF) und Notenspiegel (als PDF) per Email schicken an: wiuni-trierde
  6. Wenn ihr Antrag geprüft ist, werden Sie per Email informiert. Dann bitte die Antragsunterlagen im Sekretariat in H319 abholen
  7. Sie unterschreiben und reichen die Unterlagen beim HPA ein

 

Sollten Sie Microsoft Word oder Excel nicht auf Ihrem Rechner installiert haben, nutzen Sie bitte einen Rechner in unseren EDV Pool Räumen.