Das Institut

Das Institut für Rechtspolitik (IRP) an der Universität Trier wurde am 29. November 2000 eröffnet. Träger des Instituts ist der Anfang 2000 unter Mitwirkung des Landes Rheinland-Pfalz gegründete Verein „Institut für Rechtspolitik e.V.“

Rechtspolitik behandelt immer auch die Frage, wie künftiges Recht gestaltet werden soll: Sie kann dem Gesetzgeber Klärungs- und Begründungskraft liefern. Das Recht wird hierbei als „geronnene Politik“ verstanden, das nur in einem komplexen gesellschaftlichen Prozess entstehen kann und am Ende in einen gesetzgeberischen Akt mündet. Ziel des IRP ist es, diesen Prozess bei gesellschaftspolitisch und juristisch bedeutsamen Themen und Diskussionen kritisch zu begleiten und wissenschaftlich zu unterstützen. Um dieses Ziel zu erreichen, besteht unter anderem eine enge Kooperation mit der Gesellschaft für Rechtspolitik, die die Bitburger Gespräche ausrichtet.

Weitere Aufgabe des IRP ist es, festzustellen, welche Materien regelungsbedürftig sind und Gesetzgebung und Politik hierauf aufmerksam zu machen. Dies geschieht insbesondere durch Erfassung und Aufbereitung der aktuellen rechtspolitischen Fragestellungen. Deshalb organisiert das IRP Veranstaltungen zu Themen der Rechtspolitik (Symposien, Kolloquien, Vortragsreihen) und veröffentlicht die dabei entstandenen Diskussionen und Ergebnisse. Überdies betreibt die Bibliothek des IRP eine systematische Erfassung und Dokumentation wesentlicher Themen der Rechtspolitik auf deutscher, europäischer und auch internationaler Ebene.

Der Gesamtbericht des IRP (2014) informiert Sie genauer über die Geschichte und Tätigkeitsfelder des Instituts.

Informationen über die aktuelle Besetzung der Gremien des IRP entnehmen Sie bitte dem untenstehenden Organigramm.


Kuratorium

Staatssekretär Clemens Hoch

Ministerialdirigent Prof. Dr. Siegfried Jutzi, Ministerium der Justiz

Leitender Ministerialrat Christian Hingst,
Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur

Rechtsanwalt Dr. Berthold Theisen

MdL Herbert Schneiders

[Grundsatzentscheidungen]

Vorstand

Prof. Dr. Thomas Raab (geschäftsführend)

Prof. Dr. Alexander Proelß

Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg

[laufende Geschäfte]

Beirat

Dr. Lars Brocker

Prof. Dr. Ansgar Hense

Clemens Hoch

Prof. Dr. Manuel Fröhlich

Ursula Molka

Christoph Pistorious

Dr. Eckart Sünner

Abgeordnete des Landtages Rheinland-Pfalz:

Heiko Sippel (SPD)

Pia Schellhammer (Bündnis 90/Die Grünen)

Bernd Henter (CDU)

[Beratung bei Planung und Projekten]

Mitglieder

Land Rheinland-Pfalz (vertreten durch den Leitenden Ministerialrat Christian Hingst

Universität Trier (vertreten durchden Präsidenten Prof. Dr. Michael Jäckel)

Prof. Dr. Klaus-Eckart Gebauer

Prof. Dr. Siegfried Jutzi

Prof. Dr. Thomas Raab

Prof. Dr. Gerhard Robbers

Edgar Wagner

[Grundsatzentscheidungen, Wahlen, Satzung, Entlastung]