Trier - Stadt und Campus

Die Universität Trier

Die Universität wurde 1970 gegründet und hat sich seit dem zu einer national und international renommierten Stätte von Forschung und Lehre entwickelt. Der Campus liegt oberhalb der Stadt, eingebettet in eine großzügige Park- und Seenlandschaft. Aktuell verzeichnet die Universität 14.600 Studenten in insgesamt 6 Fachbereichen mit über 40 Studiengängen. Durch die insgesamt 1.140 Beschäftigten garantiert die Universität Trier eine optimale Lehre. Die großzügige Bibliothek erstreckt sich über 20.274 m² und stellt mit ca. 2,1 Millionen Medieneinheiten, davon ca. 1,2 Mio. Monographien, dem Zugang zu 190 CD-ROM- und Online-Datenbanken und ca. 325.000 Zeitschriftenbänden ein breites Angebot an Fachliteratur.

 

Trier - Eine Stadt mit vielen Gesichtern

Einerseits gilt Trier mit einer mehr als 2000-jährigen Geschichte als die älteste Stadt Deutschlands, andererseits ist Trier eine zukunftsorientierte Stadt mit besonderer geografischer Lage. In direkter Nähe zu Luxemburg, Frankreich und Belgien liegt Trier im „Herzen Europas“.

 

Geschichtlicher Abriss

Bereits 17 v. Chr. von den Römern unter Kaiser Augustus gegründet, wurde Trier im Jahre 293 zur römischen Kaiserresidenz ernannt. Ab dem 12. Jahrhundert diente Trier als Hauptstadt des Kurstaats, bis zu dessen Auflösung an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert. Zwischenzeitlich in französischem Besitz, später Teil Preußens, gehört Trier seit 1949 zum Bundesland Rheinland-Pfalz.

 

Heute

Heute ist ist Trier Bischofs- und Universitätsstadt. Es leben rund 100.000 Einwohner in Trier, darunter 21.000 Studenten. Das Stadtbildist von seiner langen Geschichte geprägt. Die Porta Nigra, die Kaiserthermen und das Amphitheater sind nur drei der zahlreichen Baudenkmäler, die den Charme der Stadt ausmachen und jedes Jahr unzählige Besucher anziehen.

Freizeitangebot

Wer neben dem Uni- und Lernalltag einen Ausgleich sucht, wird in Trier sowohl im kulturellen als auch sportlichen Bereich auf seine Kosten kommen. Neben der Stadt bietet auch die Universität selbst ein breites Spektrum kultureller Veranstaltungen – wie etwa Theateraufführungen, Kinovorführungen, Vorträge und vieles mehr – aber auch ein großzügiges Hochschulsportprogramm. Die Stadt Trier selbst stellt ein Freilichtmuseum europäischer Baukunst dar, und ihre geografische Lage lädt zu Ausflügen in die Nachbarländer ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter der Rubrik Leben auf der Hauptseite der Universität Trier.

Region

Wirtschaftlich gesehen bildet Trier das Zentrum des Weinbaugebiets Mosel-Saar-Ruwer und ist Standort vieler namhafter Unternehmen verschiedenster Branchen. Neben den kulturellen Highlights der Stadt ziehen ebenfalls die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten täglich Besucher der umliegenden Regionen und Nachbarländer nach Trier. Auch beruflich macht die Grenznähe Trier zu etwas Besonderem – sie eröffnet vielfältige Arbeitsperspektiven.