Der Bachelorstudiengang "Medien - Kommunikation - Gesellschaft"

GEGENSTAND DES STUDIENGANGS

Im Zentrum unseres Studiengangs steht die Erforschung der Mediengesellschaft.
Wie beeinflussen Medien die Gesellschaft? Welche Rolle spielen sie in unserem Leben, in unserer Geschichte, in der Entwicklung unserer Kultur(en)? Antworten auf diese Fragen zu suchen hat sich zu einem wichtigen wissenschaftlichen Forschungsgebiet entwickelt, der Medien- und Kommunikationswissenschaft, denn der Stellenwert von Medien für unsere moderne Gesellschaft ist enorm.

Untersucht werden zum Beispiel die verschiedenen Mediengattungen, Online-, Print, Audio- und visuelle Medien und ihr Verhältnis zueinander, ihre gegenseitige Beeinflussung und Entwicklung. Verschiedene Forschungsbereiche widmen sich der Medienproduktion, den Medienprodukten, ihrer Rezeption, und ihren Wirkungen und Folgen in sozialer und individueller Hinsicht.

AUSRICHTUNG

Der Bachelor-Studiengang „Medien – Kommunikation – Gesellschaft“ bietet ein grundlegendes Studium dieses spannenden wissenschaftlichen Feldes. Das Besondere ist, dass der Studiengang interdisziplinär angelegt ist, das heißt, er vereint viele unterschiedliche wissenschaftliche Perspektiven auf den Gegenstand der medialen Kommunikation.

Darüber hinaus verbindet der Studiengang Theorie und Medienpraxis: Neben der wissenschaftlichen Forschung stehen auch eine Vielzahl medienpraktischer Übungen auf dem Programm.  Journalistisches Texten, Produktion von Inhalten für Fernsehen, Hörfunk und Onlinemedien sind wichtiger Teil des Studiums. Diese Studieninhalte werden zum Großteil von Lehrbeauftragten aus der Medienpraxis unterrichtet.

AUFBAU DES STUDIUMS

In mehreren Modulen vermittelt der Studiengang u.a. folgende Bereiche der Medienwissenschaft:

  • Grundlagen der Medienwissenschaft I - Theorien und Methoden
  • Grundlagen der Medienwissenschaft II - Medienstrukturen
  • Grundlagen der Medienwissenschaft III – Medienentwicklung und Mediengeschichte
  • Medienwissenschaftliche Schlüsselqualifikationen
  • Grundzüge der Soziologie I & II
  • Empirische Medienforschung
  • Medien und Gesellschaft
  • Medienanalyse & Medienrezeption
  • Journalismus und öffentliche Kommunikation
  • Medienpraxis
  • Angewandte Medien- und Kommunikationsforschung: Forschungs- und Medienprojekt
  • Medien aus interdisziplinärer Perspektive
  • Forschungskolloquium
  • Wahlmodule u.a. aus der Wirtschaftsinformatik, BWL und Politikwissenschaft

Nach einer Einführungsphase im 1. und 2. Fachsemester, einer Vertiefungsphase im 3., 4. und 5.Fachsemester, schließt der Studiengang mit einem Abschlusssemester ab, indem die Bachelorarbeit verfasst wird.

Eine genaue Beschreibung des Studienaufbaus und der Studieninhalte finden Sie hier.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen des Studiengangs sind in der sogenannten Allgemeinen Prüfungsordnung und der Fachprüfungsordnung grundgelegt. Beides finden Sie hier.

ZIELE UND BERUFLICHE AUSRICHTUNG

Der Studiengang will auf das breit gefächerte und sich schnell verändernde Feld der Medienberufe vorbereiten. Er orientiert sich dabei an den Tätigkeitsfeldern Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit, Medien- und Kommunikationsforschung, Mediengestaltung, Medienredaktion, Organisations- und betriebliche Kommunikation, Medien- und Kulturmanagement sowie Medienbildung.


Bewerbung und Zulassungsverfahren für den B.A. Medien-Kommunikation-Gesellschaft

Der Bachelorstudiengang "Medien-Kommunikation-Gesellschaft" ist zulassungsbeschränkt, die Studienorganisation ist auf einen Beginn im Wintersemester ausgelegt. Jedoch ist eine Zulassung auch im Sommer möglich, sofern Plätze frei sind.

Die Bewerbungsfrist endet jeweils am 15.7. eines Jahres für das Wintersemester bzw. am 15.1. für das Sommersemester. Die Bewerbung erfolgt über ein Online-Bewerbungsportal, das zwei Monate vor Bewerbungsschluss für die Bewerbungen geöffnet wird. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses erfahren Sie auch, welche Unterlagen eingereicht werden müssen. Über Details des Bewerbungsprozesses und das Bewerberportal informieren Sie sich bitte auf den Seiten des Studierendensekretariats.

 

Sollten noch Fragen offen bleiben, hilft Ihnen unser Fachstudienberater gerne weiter:

Dr. Christof Barth
christof.barthuni-trierde
+49 (0)651 201-3609
Raum A 320